Fachinformation

ATC Code / ATC Name Solifenacin
Hersteller kohlpharma GmbH
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 90 Stück: 64.12€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Symptomatische Therapie der Dranginkontinenz und/oder der Pollakisurie und des imperativen Harndrangs, wie sie bei Patienten mit dem Syndrom der ueberaktiven Blase auftreten können
    • Erwachsene und ältere Patienten
      • 1 Tablette (5 mg Solifenacinsuccinat) 1mal / Tag
      • Dosissteigerung, bei Bedarf, auf 2 Tabletten (10 mg Solifenacinsuccinat) 1mal / Tag

Dosisanpassung

  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • leicht bis mässig eingeschränkte Nierenfunktion (Kreatinin-Clearance > 30 ml/min):
      • Dosisanpassung nicht erforderlich
    • stark eingeschränkte Nierenfunktion (Kreatinin-Clearance </= 30 ml/min)
      • besonders vorsichtig behandeln
      • max. 5 mg Solifenacinsuccinat 1mal / Tag
      • bei gleichzeitiger Anwendung mit einem CYP3A4-Inhibitor (z. B. Ketoconazol)
        • Anwendung kontraindiziert
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • leicht eingeschränkte Leberfunktion:
      • Dosisanpassung nicht erforderlich
    • mässig eingeschränkte Leberfunktion (Child-Pugh-Score von 7 - 9)
      • besonders vorsichtig behandeln
      • max. 5 mg Solifenacinsuccinat 1mal / Tag
      • bei gleichzeitiger Anwendung mit einem CYP3A4-Inhibitor (z. B. Ketoconazol)
        • Anwendung kontraindiziert
    • stark eingeschränkte Leberfunktion
      • Anwendung kontraindiziert
  • Starke Inhibitoren des Cytochrom P4503A4
    • gleichzeitige Anwendung von Ketoconazol oder von anderen starken CYP3A4-Inhibitoren, wie z. B. Ritonavir, Nelfinavir oder Itraconazol, in der therapeutischen Dosierung
      • max. 5 mg Solifenacinsuccinat
  • Pädiatrische Patienten
    • Sicherheit und die Wirksamkeit bei Kindern noch nicht bestimmt
    • daher Anwendung kontraindiziert

Indikation

  • Symptomatische Therapie der Dranginkontinenz und/oder der Pollakisurie und des imperativen Harndrangs, wie sie bei Patienten mit dem Syndrom der überaktiven Blase auftreten können

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Solifenacin - peroral
  • Überempfindlichkeit gegenüber Solifenacin
  • Hämodialyse-Patienten
  • stark eingeschränkte Leberfunktion
  • Patienten mit schwerer Niereninsuffizienz oder mäßig eingeschränkter Leberfunktion, die gleichzeitig mit einem CYP3A4-Inhibitor (z.B. Ketoconazol) behandelt werden
  • kontraindiziert bei Vorliegen der folgenden Erkrankungen oder bei Risiko für diese Erkrankungen
    • Harnverhalt (bei Anwendung zur Behandlung der überaktiven Blase)
    • schwere gastrointestinale Erkrankung (einschl. toxisches Megakolon)
    • Myasthenia gravis
    • Engwinkelglaukom
  • Kinder
    • bei Anwendung zur Behandlung der überaktiven Blase: Kinder und Jugendliche < 18 Jahre kontraindiziert
    • bei Anwendung bei neurogener Detrusorhyperaktivität (NDH): Kinder < 2 Jahre kontraindiziert
  •  

     

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern

mittelschwer

Neuroleptika /Anticholinergika
Anticholinergika /Pridinol
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Solifenacin /Azol-Antimykotika
Spasmolytika, urologische /HIV-Protease-Inhibitoren
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

geringfügig

Anticholinergika /Fingolimod
Amifampridin /Anticholinergika
Cannabinoide /Anticholinergika
Disopyramid /Anticholinergika
Anticholinergika /Proteinkinase-Inhibitoren
Cholinesterase-Hemmer /Anticholinergika
Anticholinergika /Amantadin
Anticholinergika /Chinidin
Spasmolytika /Antidepressiva, trizyklische
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

unbedeutend

Levodopa /Anticholinergika

Zusammensetzung

WSolifenacin succinat5 mg
=Solifenacin3.77 mg
HEisen (III) hydroxid oxid x-Wasser+
HHypromellose+
HLactose 1-Wasser107.5 mg
HMacrogol 8000+
HMagnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]+
HMaisstärke+
HTalkum+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Anticholinerger Effekt C
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
90 Stück 64.12 € Filmtabletten
50 Stück 42.05 € Filmtabletten
90 Stück 64.36 € Filmtabletten
30 Stück 30.4 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
90 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
50 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
90 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
30 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.