Fachinformation

ATC Code / ATC Name Mitomycin
Hersteller Teva GmbH
Darreichungsform Durchstechflaschen
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 20 Milligramm: 141.62€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: nach Rekonstitution enthält die Stammlösung 1 mg Mitomycin / ml

  • palliative Tumortherapie
    • intravenöse Anwendung
      • zytostatische Monochemotherapie
        • als i.v. Bolusinjektion
        • 10 - 20 mg / m2 KOF 1mal / 6 - 8 Wochen oder
        • 8 - 12 mg / m2 KOF 1mal / 3 - 4 Wochen
      • Kombinationstherapie
        • deutlich geringere Dosierung
        • wegen Gefahr additiver Myelotoxizität von erprobten Therapieprotokollen nicht ohne besonderen Grund abweichen
    • intravesikale Anwendung
      • zur Blaseninstillation
      • 20 - 40 mg in 20 - 40 ml Lösungsmittel (Endkonzentration 1 mg/ml) 1mal / Woche
      • Urin-pH > 6
      • Dosisreduktion bei
        • ausgiebiger zytostatischer Vortherapie
        • älteren Patienten

Dosisanpassung

  • Patienten, die sich einer vorausgegangenen extensiven Zytostatikatherapie unterzogen haben, sowie bei einer Myelosuppression bzw. älteren Patienten
    • Dosisreduktion erforderlich
  • ältere Patienten >/= 65 Jahre
    • nur unzureichendes Datenmaterial aus klinischen Studien
  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • relative Kontraindikation, Anwendung sollte nicht erfolgen
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • aufgrund fehlender Wirksamkeits- und Sicherheitsdaten bei dieser Patientengruppe nicht empfohlen
  • Kinder und Jugendliche
    • Sicherheit und Wirksamkeit nicht erwiesen

Indikation

  • palliative Tumortherapie
    • intravenöse Gabe (Mono- oder in kombinierter zytostatischer Chemotherapie) bei folgenden metastasierenden Tumoren
      • fortgeschrittenes Magenkarzinom
      • nicht kleinzelliges Bronchialkarzinom
      • fortgeschrittenes Pankreaskarzinom
      • fortgeschrittenes kolorektales Karzinom
      • fortgeschrittenes und/oder metastasierendes Mammakarzinom
      • fortgeschrittenes Leberzellkarzinom
      • fortgeschrittenes Zervixkarzinom
      • fortgeschrittenes Ösophaguskarzinom
    • intravesikale Anwendung
      • Rezidivprophylaxe bei oberflächlichem Harnblasenkarzinom nach transurethraler Resektion

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Mitomycin - urogenital
  • Überempfindlichkeit gegenüber Mitomycin
  • Perforation der Harnblasenwand
  • Zystitis
  • Stillzeit
  • Schwangerschaft
  •  

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Natalizumab /Immunsuppressiva
Brivudin /Immunsuppressiva
Lebend-Impfstoffe /Immunsuppressiva
Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Cyclophosphamid /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Antineoplastische Mittel /PARP-Inhibitoren
Saccharomyces cerevisiae (boulardii) /Immunsuppressiva
Ocrelizumab /Immunsuppressiva
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW

mittelschwer

Dimethylfumarat /Immunsuppressiva
Tot- und Toxoid-Impfstoffe /Immunsuppressiva
Immunsuppressiva /Imiquimod
Hydantoine /Antineoplastische Mittel
Abatacept /Immunsuppressiva

geringfügig

Tamoxifen /Antineoplastische Mittel
Atezolizumab /Immunsuppressiva

Zusammensetzung

WMitomycin20 mg
HMannitol+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
20 Milligramm 141.62 € Durchstechflaschen

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
20 Milligramm verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.