Fachinformation

ATC Code / ATC Name Sumatriptan
Hersteller HORMOSAN Pharma GmbH
Darreichungsform Fertigspritzen
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 2 Stück: 70.27€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Fertigpen enthält 6 mg Sumatriptan als Sumatriptansuccinat

  • Akuttherapie von Migräneattacken mit oder ohne Aura / akute Behandlung von Cluster-Kopfschmerz
    • nicht prophylaktisch einsetzen
    • Wirksamkeit unabhängig von der Dauer der Attacke bei Behandlungsbeginn
    • Anwendung von Sumatriptan während der Migräne-Aura, bevor andere Symptome auftreten, kann möglicherweise die Entwicklung von Kopfschmerzen nicht verhindern
    • Erwachsene
      • Migräne und Cluster-Kopfschmerz
        • Behandlungsbeginn beim ersten Anzeichen von Migränekopfschmerz, Cluster-Kopfschmerz oder damit in Zusammenhang stehenden Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen oder Photophobie
        • das Arzneimittel ist aber auch bei Anwendung zu einem anderen Zeitpunkt der Attacke gleichermaßen wirksam
        • Migräne
          • 6 mg Sumatriptan als Einzeldosis s.c.
          • Patienten, die auf diese Dosis nicht ansprechen
            • zur Behandlung derselben Attacke keine zweite Dosis anwenden
            • das Arzneimittel kann für die Behandlung weiterer Attacken wieder eingesetzt werden
          • Patienten, die zunächst auf die Behandlung ansprechen, deren Migräne aber erneut auftritt
            • innerhalb der nächsten 24 Stunden kann eine weitere Dosis angewendet werden, vorausgesetzt, dass seit der ersten Dosis eine Stunde vergangen ist
          • Maximaldosis: 2 Injektionen zu 6 mg innerhalb von 24 Stunden (12 mg)
          • als Monotherapie zur Akutbehandlung von Migräneanfällen empfohlen
          • nicht zusammen mit anderen Migränemitteln zur Akutbehandlung wie Ergotamin oder Ergotamin-Derivaten (einschließlich Methysergid) anwenden
          • falls ein Patient auf eine Einzeldosis nicht anspricht, können zur weiteren Behandlung der Attacke Acetylsalicylsäure-haltige Präparate, nicht-steroidale Entzündungshemmer oder Paracetamol angewendet werden
            • es gibt keinen Grund - weder aus theoretischen Überlegungen noch aufgrund der begrenzten klinischen Erfahrung - diese Präparate nicht einzusetzen
        • Cluster-Kopfschmerz
          • 6 mg Sumatriptan als Einzeldosis s.c. für jeden Cluster-Kopfschmerz-Anfall
          • Maximaldosis: 2 Injektionen zu jeweils 6 mg (12 mg) innerhalb von 24 Stunden
          • Mindestabstand zwischen den Einzeldosen: 1 Stunde
    • Pädiatrische Population (< 18 Jahren)
      • Anwendung nicht empfohlen (keine Daten)
    • ältere Patienten (> 65 Jahre)
      • begrenzte Erfahrungen
      • pharmakokinetische Eigenschaften unterscheiden sich nicht signifikant von denen einer jüngeren Population
      • bis zum Vorliegen weiterer klinischer Daten Anwendung jedoch nicht empfohlen

Indikation

  • Akuttherapie von Migräneattacken mit oder ohne Aura
  • akute Behandlung von Cluster-Kopfschmerz
  • Hinweis:
    • Anwendung nur bei eindeutiger Diagnose von Migräne oder Cluster-Kopfschmerz

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Sumatriptan - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Sumatriptan
  • Anwendung bei hemiplegischer, Basilar- oder ophthalmoplegischer Migräne angezeigt
  • prophylaktische Anwendung
  • schwere Leberfunktionsstörungen
  • Herzinfarkt in der Vorgeschichte
  • ischämische Herzkrankheit sowie Symptome oder Anzeichen dafür
  • koronare Vasospasmen (Prinzmetal Angina)
  • periphere vaskuläre Erkrankungen
  • mittelschwere bis schwere arterielle Hypertonie
  • leichter unkontrollierter Bluthochdruck
  • Schlaganfall (CVA) in der Anamnese
  • transiente ischämische Attacken (TIA) in der Anamnese
  • gleichzeitige Einnahme mit Ergotamin- oder Ergotaminderivat-haltigen Arzneimitteln (einschließlich Methysergid) und alle Triptan/5-Hydroxytryptamin1-(5-HT1)-Rezeptor-Agonisten
  • gleichzeitige Anwendung von Monoaminoxidase- Hemmern (MAO-Hemmer) oder Anwendung innerhalb von 2 Wochen nach Absetzen einer Therapie mit MAO-Hemmern

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Dapoxetin /Serotonin-5HT1-Agonisten
Mutterkorn-Alkaloide /Serotonin-5HT1-Agonisten
Serotonin-5HT1-Agonisten /MAO-Hemmer

mittelschwer

Serotonin-5HT1-Agonisten /Mirtazapin
Serotonin-5HT1-Agonisten /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Fenfluramin /Serotonin-5HT1-Agonisten
Vortioxetin /Serotonin-5HT1-Agonisten

geringfügig

Serotonin-5HT1-Agonisten /Lithium

Zusammensetzung

WSumatriptan succinat8.4 mg
=Sumatriptan6 mg
HNatrium chlorid+
HWasser, für Injektionszwecke+
HNatrium Ion1.3 mg

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
2 Stück 70.27 € Fertigspritzen
6 Stück 200.22 € Fertigspritzen

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
2 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
6 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.