Fachinformation

ATC Code / ATC Name Hydroxocobalamin
Hersteller HEYL Chem.-pharm. Fabrik GmbH & Co.KG
Darreichungsform Pulver zur Herstellung Einer Infusionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 1 Stück: 844.67€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Durchstechflasche Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung enthält 5 g Hydroxocobalamin; nach Rekonstitution mit 200 ml Verdünnungsmittel enthält die rekonstituierte Infusionslösung 25 mg Hydroxocobalamin / ml.

  • Behandlung einer bekannten oder vermuteten Zyanidvergiftung in jeder Altersgruppe
    • Anfangsdosis
      • Erwachsene
        • 200 ml Infusionslösung (5 g Hydroxocobalamin)
      • Säuglinge, Kinder und Jugendliche (0 - 18 Jahre)
        • 70 mg Hydroxocobalamin / kg KG
          • 5 kg KG: 14 ml Infusionslösung (0,35 g Hydroxocobalamin)
          • 10 kg KG: 28 ml Infusionslösung (0,7 g Hydroxocobalamin)
          • 20 kg KG: 56 ml Infusionslösung (1,4 g Hydroxocobalamin)
          • 30 kg KG: 84 ml Infusionslösung (2,1 g Hydroxocobalamin)
          • 40 kg KG: 112 ml Infusionslösung (2,8 g Hydroxocobalamin)
          • 50 kg KG: 140 ml Infusionslösung (3,5 g Hydroxocobalamin)
          • 60 kg KG: 168 ml Infusionslösung (4,2 g Hydroxocobalamin)
        • max. Dosis: 5 g Hydroxocobalamin
    • Folgedosis
      • abhängig vom Schweregrad der Vergiftung und dem klin. Ansprechen Dosiswiederholung möglich
    • Höchstdosis
      • Erwachsene
        • max. Gesamtdosis: 400 ml Infusionslösung (10 g Hydroxocobalamin)
      • Säuglinge, Kinder und Jugendliche (0 - 18 Jahre)
        • 140 mg Hydroxocobalamin / kg KG
        • max. Gesamtdosis: 10 g Hydroxocobalamin

Dosisanpassung

  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • keine Dosisanpassung notwendig (Notfallbehandlung in akuter lebensbedrohlicher Situation)
    • Unbedenklichkeit und Wirksamkeit jedoch nicht untersucht
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • keine Dosisanpassung notwendig (Notfallbehandlung in akuter lebensbedrohlicher Situation)
    • Unbedenklichkeit und Wirksamkeit jedoch nicht untersucht

Indikation

  • Behandlung einer bekannten oder vermuteten Zyanidvergiftung in jeder Altersgruppe
  • Hinweise
    • Behandlung einer Zyanidvergiftung umfassen das sofortige Freihalten der Atemwege, eine angemessene Sauerstoff- und Flüssigkeitszufuhr, Herz-Kreislauf unterstützende Maßnahmen und die Behandlung von Krampfanfällen
    • abhängig von Art und Weise der Zyanidaufnahme entsprechende Dekontaminationsmaßnahmen
      erwägen
    • Anwendung ersetzt nicht keine Sauerstofftherapie und darf Durchführung obiger Maßnahmen nicht verzögern
    • über Behandlung auf Grundlage der klin. Anamnese und/ oder Symptome einer Zyanidvergiftung entscheiden; oft zunächst nicht bekannt, ob und in welchen Umfang eine Zyanidvergiftung vorliegt
    • kein allgemein verfügbarer, schneller Bluttest zum Nachweis von Zyanid verfügbar

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Hydroxocobalamin - invasiv
  • keine bekannt

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

geringfügig

Vitamin B12 /Chloramphenicol
Vitamin B12 /Aminosalicylsäure
Vitamin B12 /Protonenpumpen-Hemmer

Zusammensetzung

WHydroxocobalamin5 g
HSalzsäure, konzentriert+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
1 Stück 844.67 € Pulver zur Herstellung Einer Infusionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
1 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.