Fachinformation

ATC Code / ATC Name Atorvastatin
Hersteller Viatris Pharma GmbH
Darreichungsform Kautabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 30 Stück: 57.73€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Hypercholesterinämie, Vorbeugung kardiovaskulärer Erkrankungen
    • vor Anwendung: Einstellung des Patienten auf übliche Diät zur Senkung des Cholesterinwertes; diese während der Behandlung fortsetzen
    • individuelle Dosierung, entsprechend des Ausgangs-LDL-Cholesterinwertes, dem Ziel der Therapie sowie dem Ansprechen des Patienten
      • initial: 10 mg Atorvastatin 1mal / Tag
      • Dosissteigerung, individuell, in Intervallen von mind. 4 Wochen
      • max. Dosis: 80 mg Atorvastatin 1mal / Tag
    • primäre Hypercholesterinämie und gemischte (kombinierte) Hyperlipidämie
      • 10 mg Atorvastatin 1mal / Tag
      • Behandlungsdauer:
        • therapeutischer Erfolg innerhalb von 2 Wochen, max. therapeutischer Effekt i. d. R. nach 4 Wochen
        • Wirkung bleibt unter Dauertherapie erhalten
    • heterozygote familiäre Hypercholesterinämie
      • initial: 10 mg Atorvastatin 1mal / Tag
      • Dosissteigerungen, individuell, in Abständen von 4 Wochen bis 40 mg / Tag
      • anschließend Dosiserhöhung bis max. 80 mg Atorvastatin / Tag oder Kombination aus 40 mg Atorvastatin 1mal / Tag plus einem gallensäurebindenden Ionenaustauscherharz
    • homozygote familiäre Hypercholesterinämie
      • begrenzte Daten
      • 10 - 80 mg Atorvastatin 1mal / Tag
      • Atorvastatin sollte als Ergänzung zu anderen lipidsenkenden Behandlungsmöglichkeiten (z. B. LDL-Apherese) verwendet werden oder falls diese Behandlungsmöglichkeiten nicht verfügbar sind
    • Vorbeugung kardiovaskulärer Erkrankungen
      • 10 mg Atorvastatin 1mal / Tag
      • ggf. Dosiserhöhung, um einen LDL-Cholesterinspiegel entsprechend den aktuellen Leitlinien zu erreichen

Dosisanpassung

  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • vorsichtige Anwendung
    • aktive Lebererkrankung oder unklare, dauerhafte Erhöhung der Serumtransaminasen auf > 3fache des oberen Normwertes
      • Anwendung kontraindiziert
  • gleichzeitige Therapie mit anderen Arzneimitteln
    • Patienten, die zusätzlich Virostatika (Elbasvir / Grazoprevir) wegen einer Hepatitis-C-Infektion oder Letermovir zur Vorbeugung einer Cytomegalievirus-Infektion einnehmen
      • max. 20 mg Atorvastatin / Tag
    • Patienten, die Letermovir in Kombination mit Ciclosporin einnehmen
      • keine Anwendung
  • ältere Patienten > 70 Jahre
    • Wirksamkeit und Verträglichkeit vergleichbar mit Gesamtpopulation
  • Kinder und Jugendliche
    • Hypercholesterinämie
      • zu behandeln nur von Ärzten, die Erfahrung mit der Behandlung einer Hyperlipidämie haben
      • regelmäßige Nachuntersuchung zur Kontrolle des Therapiefortschritts
    • heterozygote familiäre Hypercholesterinämie
      • Kinder >/= 10 Jahre
        • initial: 10 mg Atorvastatin 1mal / Tag
        • Dosiserhöhung, optional, auf 80 mg / Tag, orientiert am individuellen Ansprechen und der Verträglichkeit
        • individuelle Dosisanpassung je nach empfohlenem Therapieziel im Intervall von mind. 4 Wochen
      • Kinder 6 - 10 Jahre
        • begrenzte Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit
        • Kinder < 10 Jahre: keine Anwendung

Indikation

  • Hypercholesterinämie
    • zusätzlich zu einer Diät zur Senkung erhöhter Gesamtcholesterin-, LDL-Cholesterin-, Apolipoprotein-B- und Triglyceridspiegel
      • bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kinder ab 10 Jahren mit primärer Hypercholesterinämie, einschl. familiärer Hypercholesterinämie (heterozygote Variante) oder kombinierter (gemischter) Hyperlipidämie (entsprechend Typ II a und II b nach Fredrickson), wenn Diät und andere nicht-pharmakologische Maßnahmen keine ausreichende Wirkung erbringen
    • zur Senkung von Gesamt- und LDL-Cholesterin bei Patienten mit homozygoter familiärer Hypercholesterinämie - entweder zusätzlich zu anderen lipidsenkenden Maßnahmen (z.B. LDL-Apherese) oder falls solche Behandlungsmöglichkeiten nicht verfügbar sind
  • Vorbeugung kardiovaskulärer Erkrankungen
    • bei erwachsenen Patienten, deren Risiko für ein erstes kardiovaskuläres Ereignis als hoch eingestuft wird, zusätzlich zur Behandlung weiterer Risikofaktoren

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Atorvastatin - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Atorvastatin
  • aktive Lebererkrankung
  • unklare, dauerhafte Erhöhung von Serum-Transaminasen auf mehr als das 3-fache des oberen Normwertes
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit
  • Frauen im gebärfähigen Alter, die keine geeigneten Empfängnisverhütungsmethoden anwenden
  • Patienten, die mit den Virostatika Glecaprevir / Pibrentasvir zur Behandlung einer Hepatitis-C-Infektion behandelt werden

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Cholesterin-Synthese-Hemmer /Ledipasvir
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Azol-Antimykotika
Cholesterin-Synthese-Hemmer /HIV-Protease-Inhibitoren
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Lomitapid
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Fibrate
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Makrolid-Antibiotika
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Ciclosporin
Cholesterin-Synthese-Hemmer /HCV-Therapeutika
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Cobicistat

mittelschwer

Cholesterin-Synthese-Hemmer /Letermovir
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Enzalutamid
BCRP-Substrate /Rolapitant
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Tacrolimus
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Grapefruit
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Idelalisib
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Stiripentol
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Venetoclax
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Chinin
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Rifamycine
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Fostemsavir
Daptomycin /Cholesterin-Synthese-Hemmer
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Filgotinib
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Carbamazepin
BCRP-, OAT1B1-, OATP1B3-Substrate /Darolutamid
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Ranolazin
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Johanniskraut
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Diltiazem
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Fostamatinib
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Nicotinsäure
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Bosentan
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Tedizolid
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Proteinkinase-Inhibitoren
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Amlodipin
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Amiodaron
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Dabrafenib
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Verapamil
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Colchicin
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Vismodegib

geringfügig

BCRP-Substrate /Leflunomid
Benzodiazepine /Cholesterin-Synthese-Hemmer
Schilddrüsenhormone /Cholesterin-Synthese-Hemmer
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Hydantoine
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Cilostazol
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Deferasirox
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Daclatasvir
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Larotrectinib
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Ballaststoffe, Pektin
BCRP-Substrate /Proteinkinase-Inhibitoren
Digoxin und Derivate /Cholesterin-Synthese-Hemmer
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Sildenafil
Sirolimus /Cholesterin-Synthese-Hemmer
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Bempedoinsäure
OATP1B1-Substrate /Entrectinib
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Roxadustat
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Ezetimib
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Sacubitril
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Etravirin
Lomitapid /CYP3A4-Inhibitoren, schwache
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Ataluren
CYP3A4-Substrate /Vemurafenib
OAT1/-, OCT1/2-, OATP1B1/3-, BCRP-, P-gp-Substrate / En
BCRP-Substrate /Tafamidis
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Sarilumab
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Neuroleptika
BCRP-, OAT1B1-, OATP1B3-Substrate /Elexacaftor, Ivacaftor, Tezacaftor
UGT1A1-Substrate /Encorafenib
Cholesterin-Synthese-Hemmer /PARP-Inhibitoren
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Cabazitaxel
CYP3A4-, OATP1B1-, OATP1B3-Substrate /Remdesivir
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Teriflunomid
OATP1B1/-Substrate / Padeliporfin
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Eltrombopag
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Dronedaron
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Gallensäure-bindende Mittel
Vitamin-K-Antagonisten /Cholesterin-Synthese-Hemmer
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Reverse-Transkriptase-Hemmer, nicht-nukleosidische
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Antiprotozoenmittel
NTCP-Substrate /Bulevirtid
BCRP-Substrate /Cangrelor
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Dalbavancin
Clopidogrel /Cholesterin-Synthese-Hemmer
CYP3A4, 2C- bzw. Pgp-Substrate /Cefiderocol
Influenza-Virus-Impfstoff /Cholesterin-Synthese-Hemmer
OATP1B1-Substrate /Opicapon
OATP1B1/-Substrate / Bulevirtid

unbedeutend

Cholesterin-Synthese-Hemmer /Exenatid
Atorvastatin /Liraglutid

Zusammensetzung

WAtorvastatin Calcium 3-Wasser21.65 mg
=Atorvastatin20 mg
HAspartam2.5 mg
=Phenylalanin+
HCalcium carbonat+
HCellulose, mikrokristallin+
HCroscarmellose, Natriumsalz+
HHyprolose+
HMagnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]+
HMaisstärke, vorverkleistert+
HMannitol+
HPolysorbat 80+
HSucralose+
HTrauben Aroma+
HGesamt Natrium Ion1 mmol
=Gesamt Natrium Ion+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
30 Stück 57.73 € Kautabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
30 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.