Fachinformation

ATC Code / ATC Name Piperacillin und Beta-Lactamase-Inhibitoren
Hersteller Dr. Friedrich Eberth Arzneimittel GmbH
Darreichungsform Durchstechflaschen
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10 Stück: 244.75€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Dosierung, Wirkstoffprofil
(kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Piperacillin und Beta-Lactamase-Inhibitoren - invasiv
  • Behandlung systemischer und / oder lokaler durch Piperacillin- / Tazobactam-empfindliche Erreger verursachte Infektionen
    • Erwachsene, Jugendliche und Kinder > 12 Jahre (>/= 40 kg)
      • Dosierung richtet sich nach der Schwere der Infektion, der Empfindlichkeit des Erregers und dem Krankheitszustand des Patienten
      • Standard-Dosierung:
        • 4 g Piperacillin plus 0,5 g Tazobactam 3mal / Tag alle 8 Stunden
      • bei nosokomialer Pneumonie und zur empirischen Behandlung von Fieberepisoden neutropenischer Erwachsener und Kinder > 12 Jahre (>/= 40 kg) bei Verdacht auf bakterielle Infektionen, ggf. in Kombination mit einem anderen geeigneten Antibiotikum
        • 4 g Piperacillin plus 0,5 g Tazobactam 3 - 4 mal / Tag alle 6 - 8 Stunden
    • Kinder (2 - 12 Jahre) mit intraabdominellen Infektionen und Kindern mit Neutropenie
      • KG < 40 kg
        • 100 mg Piperacillin plus 12,5 mg Tazobactam / kg KG 3 mal / Tag alle 8 Stunden
      • KG > / = 40 kg
        • 4 g Piperacillin plus 0,5 g Tazobactam 3 mal / Tag alle 8 Stunden
    • Kinder < 2 Jahre
      • unzureichende Sicherheitsdaten
      • Anwendung nicht empfohlen / kontraindiziert
  • Therapiedauer:

    • Therapiedauer sollte sich nach dem Schweregrad der Infektion und dem klinischen und bakteriologischen Verlauf beim Patienten richten
    • bei akuten Infektionen sollte die Behandlung mit Piperacillin / Tazobactam 48 Stunden nach Abklingen der klinischen Symptome oder des Fiebers fortgesetzt werden
    • Kinder mit intraabdominellen Infektionen
      • Therapie sollte mindestens 5 und höchstens 14 Tage andauern, wobei zu berücksichtigen
        ist, dass die vorgegebene Dosis mindestens 48 Stunden über das Abklingen der klinischen Hauptsymptome beibehalten werden soll

Dosisanpassung

  • allgemein
    • bei der Dosisanpassung handelt es sich nur um Richtwerte
    • jeder Patient sollte gründlich auf Anzeichen einer Arzneimitteltoxizität hin beobachtet werden
    • Arzneimitteldosierung und das Dosierungsintervall sollten dementsprechend angepasst werden
  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • obere Dosisbegrenzungen bei Erwachsenen mit durchschnittlich 70 kg KG
      • GFR > 40 und Plasma Kreatin < 2 mg / dl:
        • keine Dosisanpassung erforderlich
      • GFR 40 - 20 ml / Min und Plasma-Kreatinin 2 - 3,2 mg / dl:
        • 4 g Piperacillin plus 0,5 g Tazobactam 3mal / Tag alle 8 Stunden
      • GFR < 20 ml / Min und Plasma-Kreatinin 3,3 - 10 mg / dl:
        • 4 g Piperacillin plus 0,5 g Tazobactam 2mal / Tag alle 12 Stunden
      • Dialysepatienten
        • 4 g Piperacillin plus 0,5 g Tazobactam 2mal / Tag alle 12 Stunden
        • bei Hämodialyse
          • max. Tagesdosis: 4 g Piperacillin plus 0,5 g Tazobactam 2mal / Tag
          • nach jeder Dialyseperiode zusätzlich: 2 g Piperacillin plus 0,25 g Tazobactam
    • Kinder (2 - 12 Jahre)
      • GFR > 50 ml / Min: 100 mg Piperacillin plus 12,5 mg Tazobactam / kg KG 3mal / Tag (alle 8 Stunden)
      • GFR < 50 ml / Min: 70 mg Piperacillin plus 8,75 mg Tazobactam / kg KG / 3mal / Tag (alle 8 Stunden)
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • bei Patienten mit eingeschränkter Leberfunktion sind die Halbwertszeiten von Piperacillin und Tazobactam verlängert.
    • Dosisanpassungen sind nicht notwendig
  • ältere Patienten
    • Dosisanpassung nicht notwendig, falls keine Einschränkung der Nierenfunktion

Indikation

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Piperacillin und Beta-Lactamase-Inhibitoren - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Piperacillin oder Tazobactam
  • Überempfindlichkeit gegen andere Beta-Laktam-Antibiotika und Beta-Laktamase-Inhibitoren

 

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Methotrexat /Penicilline
Penicilline /Tetracycline

mittelschwer

Antikoagulanzien /Penicilline
Pemetrexed /Penicilline
Aminoglykosid-Antibiotika /Penicilline
Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Acylaminopenicilline

geringfügig

Penicilline /Chloramphenicol
Kontrazeptiva, hormonelle /Penicilline
Penicilline /Probenecid
Heparin /Penicilline
Antibiotika /Acetylcystein
Regorafenib /Antibiotika
Antibiotika, OAT3-Substrate /Teriflunomid
Antibiotika, OAT3-Substrate /Leflunomid
Beta-Laktamase-Inhibitoren /Probenecid

unbedeutend

Penicilline /Erythromycin

Zusammensetzung

WPiperacillin, Natriumsalz4.17 g
=Piperacillin4 g
WTazobactam, Natriumsalz0.536 g
=Tazobactam0.5 g

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Risiko für Krampfanfälle B
Natriumspiegel B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10 Stück 244.75 € Durchstechflaschen

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.