Fachinformation

ATC Code / ATC Name Crizotinib
Hersteller Pfizer Pharma GmbH
Darreichungsform Hartkapseln
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 60 Stück: 5425.89€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Erstlinienbehandlung des Anaplastische-Lymphom-Kinase (ALK)-positiven, fortgeschrittenen nicht kleinzelligen Lungenkarzinoms (non small cell lung cancer, NSCLC) bei Erwachsenen; Behandlung des vorbehandelten Anaplastische-Lymphom-Kinase (ALK)-positiven, fortgeschrittenen nicht kleinzelligen Lungenkarzinoms (non small cell lung cancer, NSCLC) bei Erwachsenen; Behandlung des ROS1-positiven, fortgeschrittenen nicht kleinzelligen Lungenkarzinoms (non small cell lung cancer, NSCLC) bei Erwachsenen
    • Veranlassung und Begleitung der Behandlung nur durch einen in der Anwendung von Arzneimitteln zur Krebstherapie erfahrenen Arzt
    • ALK- und ROS1-Nachweis
      • für die Auswahl der Patienten zur Behandlung ist ein präzises und validiertes Verfahren für den Nachweis von entweder ALK oder ROS1 erforderlich
      • entweder ein ALK-positiver oder ein ROS1-positiver NSCLC-Status sollte vor Beginn der Therapie erwiesen sein
      • die Beurteilung sollte von Laboren durchgeführt werden, die nachweislich über Erfahrung mit den spezifischen angewendeten Technologien verfügen
    • Dosierung
      • 250 mg Crizotinib 2mal / Tag
    • kontinuierliche Einnahme
    • Vorgehen bei Vergessen einer Dosis
      • Nachholen der Dosis, sobald der Patient es bemerkt
      • falls nächste Dosis in < 6 Std. fällig
        • vergessene Dosis nicht mehr einnehmen
        • keine doppelte Dosis zur selben Zeit einnehmen
    • Dosisanpassungen
      • abhängig von der individuellen Sicherheit und Verträglichkeit kann eine Anwendungsunterbrechung und / oder Dosisreduktion erforderlich sein
      • Vorgehen bei erforderlicher Dosisreduktion bei Patienten, die Crizotinib 250 mg 2mal / Tag erhalten:
        • 1. Dosisreduktion: 200 mg Crizotinib 2mal / Tag
        • 2. Dosisreduktion: 250 mg Crizotinib 1mal / Tag
        • Hartkapseln dauerhaft absetzen, wenn 250 mg Crizotinib 1mal / Tag nicht vertragen wird
      • Richtlinien zur Dosisreduktion bei hämatologischen Toxizitäten (Ausnahme Lymphopenie; außer in Zusammenhang mit klinischen Ereignissen, z. B. Infektionen durch opportunistische Erreger)*
        • CTCAE (National Cancer Institute (NCI) Common Terminology Criteria for Adverse Events)
          • Grad 3
            • Absetzen bis zur Erholung auf Grad </= 2
            • dann Wiederaufnahme mit dem gleichen Dosierungsschema
          • Grad 4
            • Absetzen bis zur Erholung auf Grad </= 2
            • dann Wiederaufnahme mit der nächstgeringeren Dosis
              • bei Wiederauftreten sollte die Gabe bis zur Erholung auf Grad </= 2 unterbrochen werden
              • anschließend Gabe mit 250 mg 1mal / Tag wiederaufnehmen
              • im Fall von wiederauftretenden Grad-4-Toxizitäten: Behandlung permanent absetzen
              • bei Patienten, die mit 250 mg 1mal / Tag behandelt wurden oder bei Patienten, deren Dosis auf 250 mg 1mal / Tag reduziert wurde: während der Evaluierung absetzen
        • * für Patienten, die mit einer geringeren Crizotinib-Dosis als 250 mg 2mal / Tag behandelt werden, sind die genannten Richtlinien zur Dosisreduktion entsprechend zu befolgen
      • Richtlinien zur Dosisreduktion bei nicht hämatologischen Toxizitäten*
        • CTCAE (NCI Common Terminology Criteria for Adverse Events) Grad
          • Anstieg von Alanin-Aminotransferase (ALT) oder Aspartat-Aminotransferase (AST) Grad 3 oder 4 und Gesamtbilirubin </= Grad 1
            • Absetzen bis zur Erholung auf Grad </= 1 oder Ausgangswert
            • Wiederaufnahme mit 250 mg 1mal / Tag
            • Erhöhung auf 200 mg 2mal / Tag, falls Behandlung klinisch toleriert wird
            • im Fall wiederauftretender Toxizitäten von Grad 3 und höher: Behandlung permanent absetzen
            • bei Patienten, die mit 250 mg 1mal / Tag behandelt wurden oder bei Patienten, deren Dosis auf 250 mg 1mal / Tag reduziert wurde: während der Evaluierung absetzen
          • ALT- oder AST-Anstieg Grad 2, 3 oder 4 und gleichzeitiger Gesamtbilirubin-Anstieg Grad 2, 3 oder 4 (bei Abwesenheit von Cholestase oder Hämolyse)
            • Therapieabbruch
          • interstitielle Lungenerkrankung (ILD) / Pneumonitis jeglichen Grades
            • Absetzen bei Verdacht auf ILD / Pneumonitis und Therapieabbruch, falls eine behandlungsbedingte ILD / Pneumonitis diagnostiziert wird
          • Grad-3-QTc-Verlängerung
            • Absetzen bis zur Erholung auf Grad </= 1
            • Elektrolyte überprüfen und falls erforderlich korrigieren
            • dann Wiederaufnahme mit der nächstgeringeren Dosis
            • im Fall wiederauftretender Toxizitäten von Grad 3 und höher: Behandlung permanent absetzen
            • bei Patienten, die mit 250 mg 1mal / Tag behandelt wurden oder bei Patienten, deren Dosis auf 250 mg 1mal / Tag reduziert wurde: während der Evaluierung absetzen
          • Grad-4-QTc-Verlängerung
            • Therapieabbruch
          • Bradykardie Grad 2, 3 (symptomatisch, kann schwerwiegend und medizinisch bedeutsam sein, medizinische Intervention indiziert; Herzfrequenz < 60 Schläge / Min.)
            • Absetzen bis zur Erholung auf Grad </= 1 oder auf eine Herzfrequenz >/= 60
            • Überprüfung von gleichzeitig verabreichten Arzneimitteln, von denen bekannt ist, dass sie eine Bradykardie verursachen sowie von Antihypertensiva
            • werden gleichzeitig eingenommene Arzneimittel identifiziert, von denen bekannt ist, dass sie eine Bradykardie verursachen, und wird ihre Anwendung abgebrochen oder wird ihre Dosis angepasst, dann Wiederaufnahme der Gabe mit ursprünglicher Dosis bei Erholung auf Grad </= 1 oder auf eine Herzfrequenz >/= 60
            • werden keine gleichzeitig eingenommenen Arzneimittel identifiziert, von denen bekannt ist, dass sie eine Bradykardie verursachen, identifiziert oder wird die Anwendung der gleichzeitig eingenommenen Arzneimittel nicht abgebrochen oder die Dosis nicht angepasst, dann Wiederaufnahme der Gabe mit reduzierter Dosis bei Erholung auf Grad </= 1 oder auf eine Herzfrequenz >/= 60
              • bei Patienten, die mit 250 mg 1mal / Tag behandelt wurden oder bei Patienten, deren Dosis auf 250 mg 1mal / Tag reduziert wurde: während der Evaluierung absetzen
          • Bradykardie Grad 4 (lebensbedrohliche Folgen, dringende Intervention indiziert; Herzfrequenz < 60 Schläge / Min.)
            • werden keine gleichzeitig eingenommenen Arzneimittel identifiziert, von denen bekannt ist, dass sie eine Bradykardie verursachen: Therapieabbruch
            • werden gleichzeitig eingenommene Arzneimittel identifiziert, von denen bekannt ist, dass sie eine Bradykardie verursachen, und ihre Anwendung abgebrochen oder ihre Dosis angepasst, dann Wiederaufnahme der Gabe mit 250 mg 1mal / Tag bei Erholung auf Grad </=1 oder auf eine Herzfrequenz >/= 60 mit häufiger Kontrolle
              • bei Patienten, die mit 250 mg 1mal / Tag behandelt wurden oder bei Patienten, deren Dosis auf 250 mg 1mal / Tag reduziert wurde: während der Evaluierung absetzen
            • bei Wiederauftreten: Therapieabbruch
          • Augenerkrankung Grad 4 (Verlust des Sehvermögens)
            • Therapieunterbrechung, während der Abklärung des Verlusts des Sehvermögens
        • * für Patienten, die mit einer geringeren Crizotinib-Dosis als 250 mg 2mal / Tag behandelt werden, sind die genannten Richtlinien zur Dosisreduktion entsprechend zu befolgen
      • Leberfunktionsstörung
        • überwiegende Metabolisierung in der Leber
          • Anwendung mit Vorsicht
        • basierend auf der Klassifizierung des National Cancer Institute (NCI)
          • leichte Leberfunktionsstörung (entweder AST > oberer Normalwert [Upper Limit of Normal, ULN] und Gesamtbilirubin </= ULN oder beliebiger AST-Wert und Gesamtbilirubin > ULN aber </= 1,5 × ULN)
            • keine Anpassung der Initialdosis
          • mäßig schwere Leberfunktionsstörung (beliebiger AST-Wert und Gesamtbilirubin > 1,5 × ULN und </= 3 × ULN)
            • Initialdosis: 200 mg 2mal / Tag
          • schwere Leberfunktionsstörung (beliebiger AST-Wert und Gesamtbilirubin > 3 × ULN)
            • Initialdosis: 250 mg 1mal / Tag
        • Dosisanpassung nach der Child-Pugh-Klassifizierung wurde nicht untersucht
      • Nierenfunktionsstörung
        • leicht (Kreatinin-Clearance [CLcr] >/= 60 - < 90 ml / Min.) und mäßig (CLcr >/= 30 - < 60 ml / Min.)
          • keine Anpassung der Initialdosis erforderlich
        • schwere Nierenfunktionsstörungen (< 30 ml / Min.)
          • Plasmakonzentrationen können erhöht sein
          • Patienten mit schwerer Nierenfunktionsstörung, die keine Peritoneal- oder Hämodialyse benötigen:
            • Initialdosis: 250 mg 1mal / Tag
            • Dosiserhöhung, optional, abhängig von der individuellen Sicherheit und Verträglichkeit, nach mind. 4 wöchiger Behandlung: 200 mg 2mal / Tag
      • ältere Patienten
        • keine Anpassung der Initialdosis erforderlich
      • Kinder und Jugendliche
        • Sicherheit und Wirksamkeit nicht erwiesen
        • keine Daten vorhanden

Indikation

  • Anwendung als Monotherapie bei Erwachsenen
    • zur Erstlinienbehandlung des Anaplastische-Lymphom-Kinase (ALK)-positiven, fortgeschrittenen nicht kleinzelligen Lungenkarzinoms (non small cell lung cancer, NSCLC)
    • zur Behandlung des vorbehandelten Anaplastische-Lymphom-Kinase (ALK)-positiven, fortgeschrittenen nicht kleinzelligen Lungenkarzinoms (non small cell lung cancer, NSCLC)
    • zur Behandlung des ROS1-positiven, fortgeschrittenen nicht kleinzelligen Lungenkarzinoms (non small cell lung cancer, NSCLC)

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Crizotinib - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Crizotinib

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Proteinkinase-Inhibitoren /Enzalutamid
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Proteinkinase-Inhibitoren /Carbamazepin
Proteinkinase-Inhibitoren /Rifamycine
Lomitapid /Proteinkinase-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /Johanniskraut
Proteinkinase-Inhibitoren /Mitotan
Proteinkinase-Inhibitoren /Hydantoine
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Antineoplastische Mittel /PARP-Inhibitoren
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Dabigatran /P-Glykoprotein-Inhibitoren

mittelschwer

Proteinkinase-Inhibitoren /Azol-Antimykotika
Proteinkinase-Inhibitoren /Barbiturate
Chinidin und Derivate /Proteinkinase-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /Grapefruit
Bosutinib /Proteinkinase-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /Ciprofloxacin
Proteinkinase-Inhibitoren /Modafinil
Proteinkinase-Inhibitoren /Etravirin
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Proteinkinase-Inhibitoren
Mutterkorn-Alkaloide /Proteinkinase-Inhibitoren
Alpha-Adrenozeptor-Agonisten /Crizotinib
Tolvaptan /Proteinkinase-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /Neurokinin-1-Rezeptor-Antagonisten
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Eliglustat /Proteinkinase-Inhibitoren
Opioide /Proteinkinase-Inhibitoren
Immunsuppressiva /Proteinkinase-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /Makrolid-Antibiotika
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Proteinkinase-Inhibitoren /Nefazodon
Proteinkinase-Inhibitoren /Bosentan
Proteinkinase-Inhibitoren /Calcium-Antagonisten, Verapamil und Analoge
Proteinkinase-Inhibitoren /Efavirenz
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Colchicin /ALK-Inhibitoren
Estrogene und Gestagene /Proteinkinase-Inhibitoren, Pregnan-X-Induktoren
Cisaprid /Proteinkinase-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /Cobicistat
Proteinkinase-Inhibitoren /Idelalisib
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Venetoclax /BCRP- und P-Glykoprotein-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /Dronedaron
Proteinkinase-Inhibitoren /HCV-Protease-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /HIV-Protease-Inhibitoren

geringfügig

Beta-Blocker /Proteinkinase-Inhibitoren
Anticholinergika /Proteinkinase-Inhibitoren
Parasympathomimetika /Crizotinib
Raltegravir /Proteinkinase-Inhibitoren
Opioide /UGT2B7-Inhibitoren
Calcium-Antagonisten, Verapamil und Analoge /Crizotinib
Proteinkinase-Inhibitoren /Oxcarbazepin
P-Glykoprotein-Substrate /Proteinkinase-Inhibitoren
Pimozid /Crizotinib
Metformin /Proteinkinase-Inhibitoren
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Proteinkinase-Inhibitoren /Pitolisant
Proteinkinase-Inhibitoren /Dabrafenib
Ibrutinib /CYP3A4-Inhibitoren, mittelstarke
Irinotecan /Proteinkinase-Inhibitoren
H1-Antihistaminika /Proteinkinase-Inhibitoren
Digitalis-Glykoside /Crizotinib
Mefloquin /Crizotinib
Bupropion /Crizotinib
Procainamid /Proteinkinase-Inhibitoren

Zusammensetzung

WCrizotinib250 mg
HCalcium hydrogenphosphat+
HCarboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A+
HCellulose, mikrokristallin+
HDrucktinte+
=Schellack+
=Propylenglycol+
=Kalium hydroxid+
=Eisen (II,III) oxid+
HEisen (III) oxid+
HGelatine+
HMagnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]+
HSilicium dioxid, hochdispers+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Verlängerung der QT-Zeit B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
60 Stück 5425.89 € Hartkapseln

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
60 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.