Fachinformation

ATC Code / ATC Name Esomeprazol
Hersteller Sun Pharmaceuticals Germany GmbH
Darreichungsform Pulver zur Herstellung Einer Injektions- Oder Infusionsloesu
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 1 Stück: 17.17€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Magensäurehemmende Behandlung, wenn eine orale Gabe nicht möglich ist
    • allgemein: 20 - 40 mg Esomeprazol i.v. 1mal / Tag
    • Patienten mit Refluxösophagitis
      • 40 mg i.v. 1mal / Tag
    • Patienten, bei denen Symptome einer Refluxkrankheit vorliegen
      • 20 mg i.v. 1mal / Tag
    • Heilung von Ulcera ventriculi, die durch die Therapie mit nichtsteroidalen Antiphlogistika (NSAR) verursacht werden
      • 20 mg i.v. 1mal / Tag
    • Prophylaxe von Ulcera ventriculi und duodeni, die durch die Therapie mit NSAR verursacht werden
      • 20 mg i.v. 1mal / Tag
    • Kinder und Jugendliche zwischen 1 - 18 Jahren
      • Behandlung der erosiven RefluxÖsophagitis
        • 1 - 11 Jahre
          • < 20 kg KG: 10 mg i.v. 1mal / Tag
          • >= 20 kg KG: 10 - 20 mg i.v. 1mal / Tag
        • 12 - 18 Jahre
          • 40 mg i.v. 1mal / Tag
      • Symptomatische Behandlung der GERD
        • 1 - 11 Jahre
          • 10 mg i.v. 1mal / Tag
        • 12 - 18 Jahre
          • 20 mg i.v. 1mal / Tag
    • Behandlungsdauer
      • Patienten sollten nur kurzzeitig intravenös behandelt werden und so bald wie möglich auf eine orale Therapie umgestellt werden
  • Prophylaxe von erneuten Blutungen von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren
    • im Anschluss an eine therapeutische Endoskopie aufgrund akuter Blutungen von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren:
      • 80 mg i.v. (Bolus-Injektion über 30 Min.)
      • gefolgt von kontinuierlicher Infusion von 8 mg / h über einen Zeitraum von 3 Tagen (72 Stunden)
    • Hinweis:
      • orale säurehemmende Therapie zur Unterdrückung der Magensäureproduktion sollte der parenteralen Behandlung folgen

Dosisanpassung

  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • keine Dosisanpassung erforderlich
    • Patienten mit schwerer Niereninsuffizienz: vorsichtig behandeln aufgrund begrenzter Erfahrungen
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • Patienten mit gastroösophagealer Refluxkrankheit (GERD)
      • leichte bis mittelschwere Leberfunktionsstörung
        • keine Dosisanpassung erforderlich
      • schwere Leberfunktionsstörung
        • tägliche Maximaldosis bei Erwachsenen: 20 mg Esomeprazol
    • Patienten mit blutenden Geschwüren
      • leichte bis mittelschwere Leberfunktionsstörung
        • keine Dosisanpassung erforderlich
      • schwere Leberfunktionsstörung
        • bei Erwachsenenen kann im Anschluss an eine initiale Bolus-Injektion von 80 mg Esomeprazol eine kontinuierliche intravenöse Infusion mit einer Dosis von 4 mg / h über einen Zeitraum von 71,5 Stunden ausreichend sein
  • ältere Patienten
    • keine Dosisanpassung erforderlich

Indikation

  • Erwachsene
    • magensäurehemmende Behandlung wenn eine orale Gabe nicht möglich ist, wie z.B.
      • bei gastroösophagealer Refluxkrankheit (GERD) bei Patienten mit Ösophagitis und / oder schweren Refluxsymptomen
      • zur Heilung von Ulcera ventriculi, die durch die Therapie mit nicht steroidalen Antiphlogistika (NSAR) verursacht werden
      • zur Prophylaxe von Ulcera ventriculi und duodeni, die durch die Therapie mit NSAR bei Risikopatienten verursacht werden
    • zur Prävention von erneuten Blutungen im Anschluß an eine therapeutische Endoskopie aufgrund akuter Blutungen von Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren
  • Kinder und Jugendliche zwischen 1 und 18 Jahren
    • magensäurehemmende Behandlung wenn eine orale Gabe nicht möglich ist, wie z.B.
      • bei gastroösophagealer Refluxkrankheit (GERD) bei Patienten mit Ösophagitis und / oder schweren Refluxsymptomen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Esomeprazol - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Esomeprazol oder andere substituierte Benzimidazole
  • gleichzeitige Anwendung von Nelfinavir

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
HIV-Protease-Inhibitoren /Protonenpumpen-Hemmer
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Methylphenidat, pH-abhängige Wirktofffreisetzung /Stoffe, die den intragastralen pH-Wert erhöhen
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Clozapin /Protonenpumpen-Hemmer
Rilpivirin /Protonenpumpen-Hemmer

mittelschwer

Protonenpumpen-Hemmer /Tipranavir
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Coffein /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Makrolid-Antibiotika
Proteinkinase-Inhibitoren /Protonenpumpen-Hemmer
Cephalosporine /Protonenpumpen-Hemmer
HCV-Inhibitoren /Protonenpumpen-Hemmer
Methotrexat /Protonenpumpen-Hemmer
Azol-Antimykotika /Protonenpumpen-Hemmer
Saquinavir /Protonenpumpen-Hemmer
Clopidogrel /Protonenpumpen-Hemmer
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Digoxin und Derivate /Protonenpumpen-Hemmer
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Cilostazol /Protonenpumpen-Hemmer
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Ledipasvir /Protonenpumpen-Hemmer

geringfügig

Antidepressiva /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Antiandrogene
Hydantoine /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Lumacaftor
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vitamin-K-Antagonisten /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Piperaquin
Protonenpumpen-Hemmer /Johanniskraut
Calcium-Salze /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Fluvoxamin
Protonenpumpen-Hemmer /Azol-Antimykotika
Riociguat /Protonenpumpen-Hemmer
Metformin /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Proteinkinase-Inhibitoren
Vitamin B12 /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Rifamycine
Protonenpumpen-Hemmer /Brivaracetam
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Protonenpumpen-Hemmer
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

unbedeutend

Vismodegib /Protonenpumpen-Hemmer
Ulipristal /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Ginkgo biloba
Nifedipin /Omeprazol
Linaclotid /Protonenpumpen-Hemmer

Zusammensetzung

WEsomeprazol, Natriumsalz42.5 mg
=Esomeprazol40 mg
HDinatrium edetat 2-Wasser+
HNatrium hydroxid+
HGesamt Natrium Ion1 mmol

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
1 Stück 17.17 € Pulver zur Herstellung Einer Injektions- Oder Infusionsloesu

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
1 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.