Fachinformation

ATC Code / ATC Name Sevofluran
Hersteller CC-Pharma GmbH
Darreichungsform Inhalationsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 250 Milliliter: 183.24€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 100 ml der klaren, farblosen Flüssigkeit zur Herstellung eines Dampfes zur Inhalation enthalten 100 ml Sevofluran (Fluoromethyl-2,2,2-trifluoro-1-(trifluoromethyl)ethylether)

  • Einleitung und Aufrechterhaltung einer Inhalationsnarkose bei Erwachsenen und Kindern im ambulanten und stationären Bereich
    • Prämedikation
      • Auswahl im Ermessen des Anästhesisten je nach dem individuellen Bedarf des Patienten
    • Einleitung
      • Maskeneinleitung mit reinem Sauerstoff oder mit Sauerstoff-Lachgas-Gemischen:
        • i. d. Regel wird bei bis zu 8 Vol.-% Sevofluran eine für die Chirugie ausreichende Narkosetiefe in weniger als 2 Minuten erreicht
      • intravenösen Narkoseeinleitung
        • vor Beginn der Sevofluran-Applikation Gabe von kurzwirkende Narkotika z.B. kurzwirkendes Barbiturat möglich
      • Dosistitration in jedem Fall nach klinischen Kriterien unter Berücksichtigung des Alters individuell für jeden Patienten bis zur gewünschten Narkosetiefe
      • besonders vorsichtige Dosierung bei hypovolämischen, hypotonen oder geschwächten Patienten
        • Möglichkeiten zur Sauerstoffgabe und Wiederbelebung müssen vorhanden sein
    • Aufrechterhaltung
      • für die Chirurgie ausreichende Narkosetiefe mit durchschnittlichen inspiratorischen Sevofluran-Konzentrationen von 0,5 - 3 Vol.-% in reinem Sauerstoff oder in Sauerstoff-Lachgas-Gemischen
      • niedrigere Sevofluran-Konzentrationen zur Aufrechterhaltung der Narkose
        • bei älteren im Vergleich zu jüngeren Patienten
        • bei Verwendung von Lachgas
      • Altersabhängigkeit der MAC (minimale alveoläre Konzentration, bei der 50 % der Patienten nicht mehr auf einen definierten Schmerzreiz reagieren) bei Sevofluran
        • Alter (Jahre) < 3
          • Sevofluran in Sauerstoff: 3,3 bis 2,6 %
          • Sevofluran in 65 % Lachgas / 35 % Sauerstoff bzw. bei Kindern 60 % Lachgas / 40 % Sauerstoff: 2,0 %
        • Alter (Jahre) 3 - < 5
          • Sevofluran in Sauerstoff: 2,5 %
          • Sevofluran in 65 % Lachgas / 35 % Sauerstoff bzw. bei Kindern 60 % Lachgas / 40 % Sauerstoff: nicht gemessen
        • Alter (Jahre) 5 - 12
          • Sevofluran in Sauerstoff: 2,4 %
          • Sevofluran in 65 % Lachgas / 35 % Sauerstoff bzw. bei Kindern 60 % Lachgas / 40 % Sauerstoff: nicht gemessen
        • Alter (Jahre) 25
          • Sevofluran in Sauerstoff: 2,5 %
          • Sevofluran in 65 % Lachgas / 35 % Sauerstoff bzw bei Kindern 60 % Lachgas / 40 % Sauerstoff: 1,4 %
        • Alter (Jahre) 35
          • Sevofluran in Sauerstoff: 2,2 %
          • Sevofluran in 65 % Lachgas / 35 % Sauerstoff bzw bei Kindern 60 % Lachgas / 40 % Sauerstoff: 1,2 %
        • Alter (Jahre) 40
          • Sevofluran in Sauerstoff: 2,05 %
          • Sevofluran in 65 % Lachgas / 35 % Sauerstoff bzw bei Kindern 60 % Lachgas / 40 % Sauerstoff: 1,1 %
        • Alter (Jahre) 50
          • Sevofluran in Sauerstoff: 1,8 %
          • Sevofluran in 65 % Lachgas / 35 % Sauerstoff bzw bei Kindern 60 % Lachgas / 40 % Sauerstoff: 0,98 %
        • Alter (Jahre) 60
          • Sevofluran in Sauerstoff: 1,6 %
          • Sevofluran in 65 % Lachgas / 35 % Sauerstoff bzw bei Kindern 60 % Lachgas / 40 % Sauerstoff: 0,87 %
        • Alter (Jahre) 80
          • Sevofluran in Sauerstoff: 1,4 %
          • Sevofluran in 65 % Lachgas / 35 % Sauerstoff bzw bei Kindern 60 % Lachgas / 40 % Sauerstoff: 0,7 %
    • Aufwachphase
      • Aufgrund der nach Sevofluran-Narkose beobachteten sehr kurzen Aufwachphase:
        • evtl. Einsatz postoperativer Analgetika früher erforderlich
    • Behandlungsdauer
      • abhängig von der Art des operativen Eingriffs
      • mehrmalige Anwendung innerhalb kurzer Zeit sollte, wie bei allen halogenierten Inhalationsnarkotika, nur mit Vorsicht erfolgen
    • eingeschränkte Nierenfunktion
      • keine Dosisanpassung erforderlich
      • aufgrund geringer Erfahrung bei Niereninsuffizienz (Serum-Kreatinin >= 1,5 mg/dl bzw. 135 µmol/l)
        • Anwendung nur mit Vorsicht und unter postoperativer Überwachung der Nierenfunktion
    • eingeschränkte Leberfunktion
      • keine Dosisanpassung erforderlich
      • bei Patienten mit leichter bis mittelschwerer Störung der Leberfunktion beeinträchtigt Sevofluran nach bisherigen Erfahrungen vorbestehende Funktionsstörungen nicht weiter

Indikation

  • Einleitung und Aufrechterhaltung einer Inhalationsnarkose bei Erwachsenen und Kindern im ambulanten und stationären Bereich

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Sevofluran - pulmonal
  • bekannte Überempfindlichkeit gegen Sevofluran oder ein anderes halogeniertes Inhalationsanästhetikum
  • bekannte maligne Hyperthermie
  • genetische Disposition zu maligner Hyperthermie

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Benzodiazepine /Allgemeinanästhetika

mittelschwer

Methoxyfluran /Sevofluran
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Opioide /Inhalations-Narkotika, halogenierte
Inhalations-Narkotika, halogenierte /Sympathomimetika
Dexmedetomidin /Allgemeinanästhetika

geringfügig

Allgemeinanästhetika /Baclofen
Methylphenidat /Inhalations-Narkotika, halogenierte
Rauwolfia-Alkaloide /Allgemeinanästhetika
ACE-Hemmer /Allgemeinanästhetika
Allgemeinanästhetika /Hydroxyzin
Allgemeinanästhetika /Tizanidin
Interferon alpha /Narkotika, Hypnotika und Sedativa
Oxytocin /Inhalations-Narkotika
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können

Zusammensetzung

WSevofluran250 ml

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Sedierung B
Verlängerung der QT-Zeit B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
250 Milliliter 183.24 € Inhalationsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
250 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.