Fachinformation

ATC Code / ATC Name Vancomycin
Hersteller CNP Pharma GmbH
Darreichungsform Pulver zur Herstellung Einer Infusionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10 Stück: 131.8€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Durchstechflasche enthält 500 mg Vancomycin (als Hydrochlorid)

  • schwere Infektionen; perioperative Prophylaxe einer bakteriellen Endokarditis
    • Dosierung individuell unter Berücksichtigung von Körpergewicht, Alter und Nierenfunktion anpassen
    • Patienten mit normaler Nierenfunktion, Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren
      • 500 mg Vancomycin i.v. / 6 Stunden oder 1 g alle 12 Stunden i.v.
      • unter bestimmten Umständen und bei schweren und lebensbedrohlichen Infektionen: 15 - 20 mg Vancomycin / kg KG alle 8 - 12 Stunden zur Erreichung eines optimalen Talspiegels
      • Behandlungsdauer: je nach Schwere der Infektion sowie nach klinischem und bakteriologischem Verlauf
    • bakteriellen Endokarditis
      • 1000 mg Vancomycin i.v. / 12 Stunden über 4 Wochen
      • Monotherapie oder in Kombination mit anderen Antibiotika (Gentamicin plus Rifampicin, Gentamicin, Streptomycin)
      • Enterokken-Endokarditis:
        • 6 Wochen Vancomycin in Kombination mit einem Aminoglykosid
        • offizielle Richtlinien beachten
    • Perioperative Prophylaxe gegen bakterielle Endokarditis:
      • 1000 mg Vancomycin i.v. vor dem Eingriff (vor Einleitung der Anästhesie)
      • je nach Dauer und Art der Operation, 12 Stunden nach dem Eingriff: 1000 mg Vancomycin i.v.

Dosisanpassung

  • Niereninsuffizienz
    • Initialdosis: mind. 15 mg Vancomycin / kg
    • Kreatinin-Clearance > 100 ml / Min.
      • 1500 - 2000 mg Vancomycin / 24 Stunden
    • Kreatinin-Clearance 70 - 100 ml / Min.
      • 1000 - 1500 mg Vancomycin / 24 Stunden
    • Kreatinin-Clearance 30 - 70 ml / Min.
      • 500 - 1000 mg Vancomycin / 24 Stunden
    • Kreatinin-Clearance 20 ml / Min.
      • 300 mg Vancomycin / 24 Stunden
    • Kreatinin-Clearance 10 ml / Min.
      • 150 mg Vancomycin / 24 Stunden
    • Patienten mit Anurie
      • Initialdosis: 15 mg Vancomycin / kg
      • Erhaltungsdosis: ca. 1,9 mg Vancomycin / kg / 24 Std.
      • bei erwachsenen Patienten kann zur Vereinfachung statt der täglichen Dosis eine Erhaltungsdosis von 250 - 1000 mg Vancomycin in Abständen von mehreren Tagen gegeben werden
    • Hämodialyse
      • Sättigungsdosis 1000 mg Vancomycin
      • Erhaltungsdosis 1000 mg alle 7 - 10 Tage
      • bei Verwendung von Polysulfonmembranen ("high flux dialysis"): Verkürzung der Halbwertszeit von Vancomycin
      • bei Patienten, die regelmäßig hämodialysiert werden ist ggf. zusätzliche Erhaltungsdosis erforderlich
  • Leberinsuffizienz
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • ältere Patienten
    • Dosisanpassung nach Nierenfunktion
  • Kinder 1 Monat - 12 Jahre
    • 40 mg Vancomycin /kg KG / Tag, aufgeteilt auf 4 Einzelgaben, d.h. 10 mg Vancomycin / kg KG alle 6 Stunden
    • ggf. Dosiserhöhung auf 60 mg Vancomycin / kg KG / Tag möglich
  • Kleinkinder bis zu 1 Monat
    • Initialdosis: 15 mg Vancomycin / kg KG
    • Erhaltungsdosis: 10 mg Vancomycin / kg KG alle 12 Stunden in der ersten Lebenswoche und dann alle 8 Stunden bis zum Alter von einem Monat
    • ggf. Überwachung der Serumkonzentrationen erforderlich

Indikation

  • Schwere Infektionen, verursacht durch grampositive, Vancomycin-empfindliche Bakterien, die nicht mit anderen Antibiotika behandelt werden können oder nicht auf diese ansprachen, oder die resistent gegenüber diesen Antibiotika wie Penicilline und Cefalosporine sind
    • Endokarditis
    • Infektionen der Knochen (Osteitis, Osteomyelitis) und Gelenke
    • Infektionen der unteren Atemwege (Pneumonie / durch Bakterien verursachte nosokomiale Pneumonie (NP))
    • Weichteilinfektionen
  • Behandlung von Patienten mit Bakteriämie, die in Assoziation mit einer der o.g. Infektionen steht oder für die ein Verdacht auf Assoziation mit diesen besteht
  • Perioperative Prophylaxe gegen eine bakterielle Endokarditis und bei Patienten mit erhöhtem Risiko zur Entwicklung einer bakteriellen Endokarditis im Falle eines größeren chirurgischen Eingriffes (z.B. Herz- und Gefäßoperationen, etc.) und denen kein geeignetes Betalactam-Antibiotikum verabreicht werden kann
  • Hinweise
    • Eine durch Enterokokken, Streptococcus viridans oder S. bovis verursachte Endokarditis sollte mit einer Kombination aus Vancomycin und einem Aminoglykosid behandelt werden
    • Offizielle Richtlinien für die korrekte Anwendung antibakterieller Wirkstoffe beachten

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Vancomycin - invasiv

  • Überempfindlichkeit gegen Vancomycin
  • bei akuter Anurie nur bei vitaler Indikation anwenden
  • bei Vorschädigung des Cochlearapparates nur bei vitaler Indikation anwenden
  • sollte nicht intramuskulär verabreicht werden (Risiko einer Nekrose am Verabreichungsort)
  •  

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Cidofovir /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Streptozocin /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW

mittelschwer

Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW /Ataluren
Suxamethonium /Vancomycin
Clofarabin /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Polypeptid-Antibiotika
Telbivudin /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Methoxyfluran /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW
Tenofovir /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW

geringfügig

Zoledronsäure /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Aminoglykosid-Antibiotika /Vancomycin
Dimethylfumarat /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Inotersen /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Daptomycin / Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW

Zusammensetzung

WVancomycin hydrochlorid512 mg
=Vancomycin500 mg

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
1 Stück 23.07 € Pulver zur Herstellung Einer Infusionsloesung
5 Stück 71.38 € Pulver zur Herstellung Einer Infusionsloesung
10 Stück 131.8 € Pulver zur Herstellung Einer Infusionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
1 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
5 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
10 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.