Fachinformation

ATC Code / ATC Name Clarithromycin
Hersteller HIKMA Pharma GmbH
Darreichungsform Pulver zur Herstellung Einer Infusionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 1 Stück: 27.3€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Behandlung bakterieller Infektionen, die durch Clarithromycin-empfindliche Erreger in Patienten mit einer bekannten Hypersensitivität auf Betalaktam-Antibiotika verursacht wurden oder wenn Betalaktam-Antibiotika aus anderen Gründen nicht angezeigt sind
    • 500 mg Clarithromycin 2mal / Tag
    • Anwendungsdauer:
      • intravenöse Therapie in schwer kranken Patienten: 2 - 5 Tage
      • wenn möglich, als orale Therapie fortführen, entsprechend den Verordnungen des betreuenden Arztes

Dosisanpassung

  • Kinder
    • es gibt keine relevante Indikation zur Anwendung
  • ältere Patienten
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • mäßige bis schwere Leberfunktionsstörung und normale Nierenfunktion: keine Dosisanpassung erforderlich
    • schwere Leberfunktionsstörungen in Kombination mit Nierenfunktionsstörungen: kontraindiziert
  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • Kreatinin-Clearance < 30 ml/Min.:
      • Dosisreduktion um 50 %: 250 mg Clarithromycin 1mal / Tag
      • bei schweren Infektionen: 250 mg Clarithromycin 2mal / Tag
      • max. Anwendungsdauer: 14 Tage
    • gleichzeitige Behandlung mit Ritonavir:
      • Kreatinin-Clearance 30 - 60 ml/Min.: Dosisreduktion um 50 %
      • Kreatinin-Clearance < 30 ml/Min.: Dosisreduktion um 75 %
      • Dosen von > 1 g Clarithromycin / Tag nicht gleichzeitig mit Ritonavir geben

Indikation

  • Behandlung der folgenden bakteriellen Infektionen, die durch Clarithromycin-empfindliche Erreger in Patienten mit einer bekannten Hypersensitivität auf Betalaktam-Antibiotika verursacht wurden oder wenn Betalaktam-Antibiotika aus anderen Gründen nicht angezeigt sind:
    • durch Streptokokken verursachte Pharyngitis
    • akute bakterielle Sinusitis (ausreichend diagnostiziert)
    • akute Exazerbation bei chronischer Bronchitis (ausreichend diagnostiziert)
    • ambulant erworbene Pneumonie
    • bei leichten bis mittelschweren Infektionen der Haut und des Weichteilgewebes als Alternative, wenn Betalaktam-Antibiotika nicht angezeigt sind
  • Hinweis:
    • offizielle Richtlinien zur sachgerechten Anwendung antibakteriellen Wikstoffe berücksichtigen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Clarithromycin - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Clarithromycin oder andere Makrolid-Antibiotika (z.B. Erythromycin)
  • gleichzeitige Anwendung von Clarithromycin mit
    • Astemizol, Cisaprid, Pimozid, Terfenadin
      • da QT-Intervallverlängerung und kardiale Arrhythmien, einschließlich ventrikulärer Tachykardie, Kammerflimmern und „Torsades de pointes" ausgelöst werden können
    • Ergotamin-Derivaten (Ergotamin oder Dihydroergotamin)
      • da Ergotoxizität ausgelöst werden kann
    • oralem Midazolam
    • HMG-CoA-Reduktase-Inhibitoren (Lovastatin und Simvastatin)
      • erhöhtes Risiko einer Myopathie, einschließlich Rhabdomyolyse
    • Ticagrelor oder Ranolazin
    • Colchicin
  • QT-Intervallverlängerung oder ventrikuläre Arrhythmie (einschließlich „Torsades de pointes") in der Anamnese
  • Patienten mit unbehandelter Hypokaliämie (Gefahr der QT-Intervallverlängerung)
  • schwere Leberinsuffizienz und gleichzeitig bestehender Nierenfunktionsstörung
  • stark eingeschränkte Leberfunktion
  • intraarterielle, intramuskuläre oder subkutane Injektion oder Infusion

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Toremifen /Makrolid-Antibiotika
Eplerenon /Makrolid-Antibiotika
Cariprazin /CYP3A4-Inhibitoren
Irinotecan /Makrolid-Antibiotika
Ranolazin /Makrolid- und verwandte Antibiotika
Conivaptan /Makrolid-Antibiotika
Antikoagulanzien /Makrolid-Antibiotika
Mutterkorn-Alkaloide /Makrolid-Antibiotika
Antiarrhythmika /Makrolid-Antibiotika
Domperidon /Makrolid-Antibiotika
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Cisaprid /Makrolid-Antibiotika
Cholesterin-Synthese-Hemmer /Makrolid-Antibiotika
Colchicin /Makrolid-Antibiotika
Neuroleptika /Makrolid-Antibiotika
Dabigatran /P-Glykoprotein-Inhibitoren
Quetiapin /Makrolid-Antibiotika
Makrolid-Antibiotika /Diltiazem
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Aminochinoline /Makrolid-Antibiotika
Midazolam /Clarithromycin
Venetoclax /Makrolid-Antibiotika
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Eliglustat /Makrolid-Antibiotika
H1-Antihistaminika, nicht-sedierende /Makrolid-Antibiotika
Phosphodiesterase-5-Hemmer /Makrolid-Antibiotika
Ivabradin /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Dapoxetin /Makrolid-Antibiotika
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Makrolid-Antibiotika
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Naloxegol /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Paritaprevir /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Ticagrelor /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Lomitapid /Makrolid-Antibiotika
Makrolid- und verwandte Antibiotika /Gyrase-Hemmer
Carbamazepin /Makrolid-Antibiotika

mittelschwer

Proteinkinase-Inhibitoren /Makrolid-Antibiotika
Makrolid-Antibiotika /Grapefruit
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Reboxetin /Makrolid-Antibiotika
Tamsulosin /Makrolid-Antibiotika
Naloxegol /CYP3A4-Induktoren, starke
Olaparib /Makrolid-Antibiotika
Tenofovir alafenamid /Makrolid-Antibiotika
Makrolid-Antibiotika /Idelalisib
Brentuximab /Makrolid-Antibiotika
P-Glykoprotein-Substrate /Dabrafenib
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Makrolid-Antibiotika
Daclatasvir /Makrolid-Antibiotika
Verapamil /Makrolid-Antibiotika
Cabozantinib /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Saxagliptin /CYP3A4-Induktoren, starke
Mirtazapin /Makrolid-Antibiotika
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Makrolid-Antibiotika
Makrolid- und verwandte Antibiotika /Rifamycine
Benzodiazepine, oxidativer Metabolismus /Makrolid-Antibiotika
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Guanfacin /Makrolid-Antibiotika
Makrolid-Antibiotika /Lumacaftor
CDK4/-Inhibitoren / Makrolid-Antibiotika
Digitalis-Glykoside /Makrolid-Antibiotika
Buspiron /Makrolid-Antibiotika
Clarithromycin /Reverse-Transkriptase-Hemmer, nicht-nukleosidische
Trabectedin /Makrolid-Antibiotika
Ciclosporin /Makrolid-Antibiotika
Repaglinid /Makrolid-Antibiotika
Afatinib /Makrolid-Antibiotika
Rilpivirin /Makrolid-Antibiotika
Taxane /Makrolid-Antibiotika
Panobinostat /Makrolid-Antibiotika
Ulipristal /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Corticosteroide /Makrolid-Antibiotika
Ixabepilon /Makrolid- und verwandte Antibiotika
Immunsuppressiva /Makrolid-Antibiotika
Maraviroc /Makrolid-Antibiotika
Serotonin-5HT1-Agonisten /Makrolid- und verwandte Antibiotika
Cilostazol /Makrolid-Antibiotika
CFTR-Modulatoren /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Vinca-Alkaloide /Makrolid-Antibiotika
Tolvaptan /Makrolid-Antibiotika
Encorafenib /CYP3A4-Inhibitoren
Delamanid /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Desfesoterodin /Makrolid-Antibiotika
Zidovudin /Clarithromycin
HIV-Protease-Inhibitoren /Makrolid-Antibiotika
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Mertansin /Makrolid-Antibiotika
Azol-Antimykotika /Makrolid-Antibiotika
Perampanel /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Cannabinoide /Makrolid-Antibiotika
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /Makrolid-Antibiotika
Alitretinoin /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Protonenpumpen-Hemmer /Makrolid-Antibiotika
Theophyllin und Derivate /Makrolid-Antibiotika
Makrolid-Antibiotika /Cobicistat
P-Glykoprotein-Substrate /Enzalutamid

geringfügig

Opioide /Makrolid-Antibiotika
Makrolid-Antibiotika /Histamin-H2-Rezeptorantagonisten
Ospemifen /CYP3A4-Inhibitoren
Linezolid /Clarithromycin
Alectinib /Makrolid-Antibiotika
Vilanterol /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Makrolid-Antibiotika /Hydantoine
Roflumilast /Makrolid-Antibiotika
Tasimelteon /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Bedaquilin /Makrolid-Antibiotika
Cinacalcet /Makrolid-Antibiotika
Makrolid-Antibiotika /HCV-Protease-Inhibitoren
Lidocain /Makrolid-Antibiotika
Makrolid- und verwandte Antibiotika /Enzalutamid
Kontrazeptiva, hormonelle /Makrolid-Antibiotika
Makrolid-Antibiotika /Barbiturate
Hypnotika /Makrolid-Antibiotika
Apalutamid /Makrolid-Antibiotika
Fidaxomicin /Makrolid-Antibiotika
Makrolid- und verwandte Antibiotika /Dabrafenib
Sitagliptin /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Faktor Xa-Inhibitoren, orale /Makrolid-Antibiotika
Loperamid /Makrolid-Antibiotika
P-Glykoprotein-Substrate /Proteinkinase-Inhibitoren
CYP3A4-Substrate /Vemurafenib
Bosentan /Makrolid-Antibiotika
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Renin-Inhibitoren /Makrolid-Antibiotika
Ivermectin /CYP3A4-Inhibitoren, starke
P-Glykoprotein-Substrate /Glecaprevir, Pibrentasvir
Makrolid-Antibiotika /Johanniskraut
Sulfonylharnstoffe /Makrolid-Antibiotika
Clopidogrel /Makrolid-Antibiotika
Vortioxetin /CYP3A4-Inhibitoren, starke
Cholinesterase-Hemmer /Makrolid-Antibiotika
Dalbavancin /Makrolid-Antibiotika
Clindamycin /CYP3A4-Inhibitoren
Vismodegib /Makrolid-Antibiotika
Bictegravir /Makrolid-Antibiotika
Regorafenib /Antibiotika
Mirabegron /Makrolid-Antibiotika
P-Glykoprotein-Substrate /Ulipristal

unbedeutend

Granisetron /Makrolid-Antibiotika

Zusammensetzung

WClarithromycin lactobionat739.51 mg
=Clarithromycin500 mg

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Verlängerung der QT-Zeit B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
1 Stück 27.3 € Pulver zur Herstellung Einer Infusionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
1 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.