Fachinformation

ATC Code / ATC Name Milrinon
Hersteller Carinopharm GmbH
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10X10 Milliliter: 304.01€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Ampulle mit 10 ml Injektionslösung enthält 10 mg Milrinon

  • Kurzzeitbehandlung der schweren Herzinsuffizienz, die mit üblichen Behandlungsprinzipien (Herzglykoside, Diuretika, Vasodilatatoren) nicht befriedigend behandelbar ist
    • initial: 50 µg Milrinon / kg KG langsam über 10 Min.
    • danach Erhaltungsdosis
      • i.d.R. 0,5 µg Milrinon / kg KG / Min. (0,375 - 0,75 µg Milrinon / kg KG / Min. in Abhängigkeit von hämodynamischer Wirkung)
      • Infusionsrate einer Infusionslösung mit 200 µg Milrinon / ml
        • 0,375 µg/kg/Min; Infusionsrate: 0,11 ml/kg KG/Stunde
        • 0,40 µg/kg/Min; Infusionsrate: 0,12 ml/kg KG/Stunde
        • 0,50 µg/kg/Min; Infusionsrate: 0,15 ml/kg KG/Stunde
        • 0,60 µg/kg/Min; Infusionsrate: 0,18 ml/kg KG/Stunde
        • 0,70 µg/kg/Min; Infusionsrate: 0,21 ml/kg KG/Stunde
        • 0,75 µg/kg/Min; Infusionsrate: 0,22 ml/kg KG/Stunde
    • tägliche Maximaldosis: 1,13 mg Milrinon / kg KG
    • Behandlungsdauer
      • i.d.R. maximal 48 Stunden
      • in begründeten Ausnahmefällen: bis zu 5 Tage
  • Kinder und Jugendliche
    • Kurzzeitbehandlung einer schweren, dekompensierten Herzinsuffizienz und einer akuten Herzinsuffizienz
      • Dosierungen aus veröffentlichten Studien bei Kleinkindern und Kindern:
        • Initialdosis: 50 - 75 µg / kg KG i.v. über 30 bis 60 Min.
        • kontinuierliche intravenöse Infusion:
          • Einleitung unter Berücksichtigung des hämodynamischen Ansprechens und des möglichen Einsetzens von Nebenwirkungen
          • Infusionsrate: 0,25 - 0,75 µg / kg KG / Min.
      • Dosierungen in klinischen Studien bei Kleinkindern und Kindern < 6 Jahren mit Low-cardiac-output-Syndrom nach chirurgischer Korrektur von angeborenen Herzfehlern
        • Initialdosis: 75 µg / kg KG über 60 Min.
        • nachfolgende Dauerinfusion: 0,75 µg / kg KG / Min. über 35 Stunden
      • Behandlungsdauer: bis zu 35 Stunden
      • Niereninsuffizienz
        • Anwendung nicht empfohlen (keine Daten vorhanden)
      • Persistierender Ductus arteriosus
        • bei Einsatz von Milrinon bei früh- oder neugeborenen Kindern mit persistierendem Ductus arteriosus oder diesbezüglichem Risiko, therapeutischen Nutzen gegen mögliche Risiken abwägen

Dosisanpassung

  • Ältere Patienten
    • keine speziellen Dosierungsempfehlungen notwendig
  • Niereninsuffizienz
    • Initialdosis: unverändert
    • Erhaltungsdosis: Infusionsrate einer Infusionslösung mit 200 µg Milrinon / ml
      • Kreatinin-Clearance 5 ml/Min/1,73m2: 0,20 µg/kg KG/Min; Infusionsrate 0,06 ml/kg KG/Stunde
      • Kreatinin-Clearance 10 ml/Min/1,73m2: 0,23 µg/kg KG/Min; Infusionsrate 0,07 ml/kg KG/Stunde
      • Kreatinin-Clearance 20 ml/Min/1,73m2: 0,28 µg/kg KG/Min; Infusionsrate 0,08 ml/kg KG/Stunde
      • Kreatinin-Clearance 30 ml/Min/1,73m2: 0,33 µg/kg KG/Min; Infusionsrate 0,10 ml/kg KG/Stunde
      • Kreatinin-Clearance 40 ml/Min/1,73m2: 0,38 µg/kg KG/Min; Infusionsrate 0,11 ml/kg KG/Stunde
      • Kreatinin-Clearance 50 ml/Min/1,73m2: 0,43 µg/kg KG/Min; Infusionsrate 0,13 ml/kg KG/Stunde

Indikation

  • Kurzzeitbehandlung der schweren Herzinsuffizienz, die mit den üblichen Behandlungsprinzipien (Herzglykoside, Diuretika und Vasodilatatoren) nicht befriedigend behandelbar ist (während der Infusion muss kontinuierliche (Monitor-)Überwachung (EKG, Blutdruck) gewährleistet sein)
  • Kinder
    • Kurzzeitbehandlung (bis zu 35 Stunden) einer schweren, dekompensierten Herzinsuffizienz, die auf die übliche Basistherapie (Glykoside, Diuretika, Vasodilatatoren und/oder ACE-Hemmer) nicht anspricht
    • Kurzzeitbehandlung (bis zu 35 Stunden) bei akuter Herzinsuffizienz, einschließlich Zuständen mit niedriger Herzleistung (Low-output-Syndrom) nach herzchirurgischen Eingriffen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Milrinon - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Milrinon
  • schwere obstruktive Aorten- oder Pulmonalklappenerkrankung
  • hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie
  • ventrikuläres Aneurysma
  • schwere, bislang unbehandelte Hypovolämie
  • akuter Myokardinfarkt
  • Herzinsuffizienz infolge einer Hyperthyreose, akuter Myokarditis oder Amyloidkardiomyopathie (keine ausreichenden Therapieerfahrungen)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

mittelschwer

Phosphodiesterase-3-Hemmer /Anagrelid

Zusammensetzung

WMilrinon10 mg
HGlucose470 mg
HMilchsäure+
HNatrium hydroxid+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10X10 Milliliter 304.01 € Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10X10 Milliliter verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.