Fachinformation

ATC Code / ATC Name Dexlansoprazol
Hersteller TAKEDA GmbH
Darreichungsform Hartkapseln mit veraenderter Wirkstofffreisetzung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 28 Stück: 90.93€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Behandlung der erosiven Refluxösophagitis
    • Erwachsene und Jugendliche (>/= 12 - 17 Jahre)
      • 60 mg Dexlansoprazol 1mal / Tag über 4 Wochen
      • falls keine vollständige Heilung in dieser Zeit: Behandlung mit der gleichen Dosis für weitere 4 Wochen fortsetzen
  • Erhaltungstherapie bei abgeheilter erosiver Refluxösophagitis und Erhaltungstherapie bei der Linderung von Sodbrennen
    • Erwachsene
      • 30 mg 1mal / Tag bis zu 6 Monate
    • Jugendliche (>/= 12 - 17 Jahre)
      • 30 mg 1mal / Tag
      • aufgrund der Datenlage kein bestimmter Behandlungszeitraum festgelegt
      • Arzt soll über die Dauer individuell entscheiden
  • Symptomatische nicht-erosive gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD)
    • Erwachsene und Jugendliche (>/= 12 - 17 Jahre)
      • 30 mg 1mal / Tag bis zu 4 Wochen

Dosisanpassung

  • ältere Patienten
    • aufgrund der reduzierten Elimination ggf. individuelle Dosisanpassung erforderlich
    • max. Tagesdosis von 60 mg, außer bei zwingenden klinischen Indikationen, nicht überschreiten
  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • keine Dosisanpassung erforderlich
  • eingeschränkte Leberfunktion
    • leichte Leberfunktionsstörung: keine Dosisanpassung erforderlich
    • mäßig eingeschränkte Leberfunktion
      • regelmäßige Überwachung
      • max. Tagesdosis von 30 mg in Betracht ziehen
    • schwere Leberfunktionsstörungen
      • Anwendung nicht empfohlen (keine Studien)
  • Kinder und Jugendliche < 12 Jahre
    • Sicherheit und Wirksamkeit nicht erwiesen (keine Daten)
    • Kinder < 1 Jahr
      • Behandlung vermeiden (Daten zeigen keine günstigen Effekte bei der Behandlung der gastro-ösophagealen
        Refluxkrankheit)

Indikation

Erwachsene und Jugendliche von 12 - 17 Jahre

  • Behandlung der erosiven Refluxösophagitis
  • Erhaltungstherapie bei abgeheilter erosiver Refluxösophagitis und Erhaltungstherapie bei der Linderung von Sodbrennen
  • Kurzzeitige Behandlung von Sodbrennen und saurem Aufstoßen bei symptomatischer nicht-erosiver gastroösophagealer Refluxkrankheit (GERD)

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Dexlansoprazol - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Dexlansoprazol
  • Dexlansoprazol sollte nicht zusammen mit Atazanavir oder Nelfinavir verabreicht werden

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

HIV-Protease-Inhibitoren /Protonenpumpen-Hemmer
Methylphenidat, pH-abhängige Wirktofffreisetzung /Stoffe, die den intragastralen pH-Wert erhöhen
Colchicin /P-Glykoprotein-Inhibitoren
Rilpivirin /Protonenpumpen-Hemmer
Clozapin /Protonenpumpen-Hemmer

mittelschwer

Ledipasvir /Protonenpumpen-Hemmer
Azol-Antimykotika /Protonenpumpen-Hemmer
Digoxin und Derivate /Protonenpumpen-Hemmer
Cephalosporine /Protonenpumpen-Hemmer
Cilostazol /Protonenpumpen-Hemmer
Methotrexat /Protonenpumpen-Hemmer
Sotorasib /Protonenpumpen-Hemmer
Coffein /Protonenpumpen-Hemmer
Saquinavir /Protonenpumpen-Hemmer
HCV-Inhibitoren /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Cannabidiol
Protonenpumpen-Hemmer /Makrolid-Antibiotika
Protonenpumpen-Hemmer /Tipranavir
Proteinkinase-Inhibitoren /Protonenpumpen-Hemmer

geringfügig

Protonenpumpen-Hemmer /Antiandrogene
Protonenpumpen-Hemmer /Johanniskraut
Protonenpumpen-Hemmer /Lumacaftor
Tacrolimus /Protonenpumpen-Hemmer
Indinavir /Protonenpumpen-Hemmer
Vitamin-K-Antagonisten /Protonenpumpen-Hemmer
Eisen-Salze /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Fluvoxamin
Calcium-Salze /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Azol-Antimykotika
Protonenpumpen-Hemmer /Piperaquin
Riociguat /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Antazida
Protonenpumpen-Hemmer /Rifamycine
Metformin /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Brivaracetam
Vitamin B12 /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Proteinkinase-Inhibitoren

unbedeutend

Ulipristal /Protonenpumpen-Hemmer
Linaclotid /Protonenpumpen-Hemmer
Protonenpumpen-Hemmer /Ginkgo biloba
Alpelisib/Stoffe, die den intragastralen pH-Wert erhöhen

Zusammensetzung

WDexlansoprazol60 mg
HCarrageen+
HDrucktinte, alternativ+
=Eisen (III) oxid+
=Eisen (III) hydroxid oxid+
=Indigocarmin+
=Ammoniak Lösung, konzentriert+
=Schellack+
=Propylenglycol+
HDrucktinte, grau+
=Eisen (III) oxid+
=Eisen (III) hydroxid oxid+
=Indigocarmin+
=Carnaubawachs+
=Schellack+
=Glycerol monooleat+
HEudragit L 30 D-55+
HEudragit S 100+
HHyprolose+
HHyprolose (5.0 - 16.0% Hydroxypropoxy-Gruppen) +
HHypromellose+
HIndigocarmin+
HKalium chlorid+
HMacrogol 8000+
HMagnesium carbonat, schwer, basisch+
HMethacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1)+
HPolysorbat 80+
HSaccharose76 mg
HSilicium dioxid, hochdispers+
HTalkum+
HTitan dioxid+
HTriethyl citrat+
HWasser, gereinigt+
HZucker-Stärke-Pellets+
=Saccharose+
=Maisstärke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
14 Stück 51.11 € Hartkapseln mit veraenderter Wirkstofffreisetzung
28 Stück 90.93 € Hartkapseln mit veraenderter Wirkstofffreisetzung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
14 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
28 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.