Fachinformation

ATC Code / ATC Name Escitalopram
Hersteller TAD Pharma GmbH
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Stück: 16.79€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Episoden einer Major Depression
    • 10 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Dosissteigerung, optional, je nach Ansprechen: max. 20 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Dauer bis zum Ansprechen der Behandlung: i.d.R. 2 - 4 Wochen
    • Behandlungsdauer: mind. 6 Monate nach Rückbildung der Symptome zur Sicherung des Therapieerfolgs
  • Panikstörung mit oder ohne Agoraphobie
    • Anfangsdosis (erste Behandlungswoche): 5 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • danach Dosissteigerung: 10 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Dosissteigerung, optional, je Ansprechen: max. 20 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Wirkungsmaximum nach ca. 3 Monaten
    • Behandlungsdauer: mehrere Monate
  • soziale Angststörung
    • 10 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Besserung der Symptome i.d.R. nach 2 - 4 Wochen
    • anschließend Dosisänderung, je nach individuellem Ansprechen
      • Dosisreduktion, optional: 5 mg Escitalopram 1mal / Tag
      • Dosssteigerung, optional: bis max. 20 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Behandlungsdauer
      • soziale Angststörung ist Erkrankung mit chronischem Verlauf
      • zur Sicherung des Therapieerfolgs Behandlung über 12 Wochen empfohlen
      • Langzeitbehandlung von Patienten, die auf die Behandlung ansprachen, wurde über 6 Monate untersucht und kann individuell zur Rückfallvermeidung ins Auge gefasst werden
      • Behandlungserfolg in regelmäßigen Abständen kontrollieren
  • generalisierte Angststörung
    • Beginn: 10 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Dosissteigerung, optional, je nach individuellem Ansprechen: max. 20 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Langzeitbehandlung von Patienten, die auf eine Behandlung angesprochen hatten, wurde über mind. 6 Monate in einer Dosierung von 20 mg / Tag untersucht
    • therapeutischer Nutzen und Dosis in regelmäßigen Abständen erneut überprüfen
  • Zwangsstörung
    • Beginn: 10 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Dosissteigerung, optional, je nach individuellem Ansprechen: max. 20 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Behandlungsdauer:
      • ausreichend langer Zeitraum (chronische Erkrankung)
      • Behandlungserfolg und Dosis in regelmäßigen Abständen erneut überprüfen
  • Absetzsymptome bei Beendigung der Behandlung
    • plötzlichen Abbruch der Therapie vermeiden
    • Dosis über mind. 1 - 2 Wochen schrittweise erniedrigen, um das Risiko von Absetzsymptomen zu verringern
    • nicht tolerierbare Symptome während Dosisreduktion oder bei Beendigung der Behandlung:
      • evtl. ursprüngliche Dosierung erneut verordnen
    • anschließend weitere Dosisreduktion, jedoch in kleineren Schritten

Dosisanpassung

  • ältere Patienten (> 65 Jahre)
    • initial: 5 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Dosissteigerung, je nach individuellem Ansprechen: 10 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • Wirksamkeit von Escitalopram bei sozialer Angststörung nicht untersucht
  • eingeschränkte Nierenfunktion
    • leicht - mittelschwer: keine Dosisanpassung erforderlich
    • schwer (CLcr < 30 ml / Min): Vorsicht geboten
  • Leberinsuffizienz
    • leichte bis mittelschwere Leberfunktionsstörungen
      • 1. und 2. Woche: 5 mg Escitalopram 1mal / Tag
      • anschließend Dosissteigerung, optional, je nach individuellem Ansprechen: 10 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • stark eingeschränkte Leberfunktion
      • Vorsicht und besonders sorgfältige Titration der Dosis
  • verringerte Verstoffwechselung über CYP2C19
    • 1. und 2. Woche: 5 mg Escitalopram 1mal / Tag
    • anschließend Dosissteigerung, optional, je nach individuellem Ansprechen: 10 mg Escitalopram 1mal / Tag
  • Kinder und Jugendliche < 18 Jahre
    • keine Anwendung

Indikation

  • Behandlung von Episoden einer Major Depression
  • Behandlung von Panikstörung mit oder ohne Agoraphobie
  • Behandlung von sozialer Angststörung (sozialer Phobie)
  • Behandlung von generalisierter Angststörung
  • Behandlung von Zwangsstörung

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Escitalopram - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Escitalopram
  • gleichzeitige Behandlung mit nicht selektiven, irreversiblen Monoaminoxidase-Hemmern
    • Gefahr des Auftretens eines Serotonin-Syndroms (mit Agitiertheit, Tremor, Hyperthermie etc.)
  • Kombination mit reversiblen MAO-A Hemmern (z.B. Moclobemid) oder dem reversiblen nicht selektiven MAO-Hemmer Linezolid
    • Gefahr des Auftretens eines Serotonin-Syndroms
  • bekannte Verlängerung des QT-Intervalls oder angeborenes Long-QT-Syndrom
  • gleichzeitige Anwendung von Arzneimitteln, für die bekannt ist, dass sie zu einer Verlängerung des QT-Intervalls führen

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Linezolid
Pimozid /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Methylenblau
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (Citalopram und Äh
Dapoxetin /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Sibutramin /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /MAO-Hemmer

mittelschwer

Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Makrolid-Antibiotika
Serotonin-5HT1-Agonisten /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Metoclopramid /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Antirheumatika, nicht-steroidale /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Antidepressiva, enzyminduzierende /Reverse-Transkriptase-Inhibitoren, nicht-nukleosid
Tamoxifen /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Johanniskraut
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Dextromethorphan
Lithium /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Opioide
Vasopressin und Analoge /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /L-Tryptophan
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Tramadol
Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
COX-2-Hemmer /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
ZNS-Stimulanzien /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Trazodon
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Ethanol
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Clozapin /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Thrombozytenaggregationshemmer /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
an Aktivkohle adsorbierbare Stoffe /Aktivkohle

geringfügig

Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Cyproheptadin
Muskelrelaxanzien /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Lumacaftor
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Mutterkorn-Alkaloide
Amifampridin /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Vitamin-K-Antagonisten /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Heparine /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Cimetidin
Diuretika, kaliuretische /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Beta-Blocker /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Cobicistat
Ticlopidin /Serotonin-Wiederaufnahme- Hemmer
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Azol-Antimykotika
Buspiron /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Antidepressiva /Protonenpumpen-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Neuroleptika
Cannabinoide /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-5HT3-Antagonisten /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Citalopram und Derivate /Fluvoxamin
Cholinesterase-Hemmer /Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Tizanidin
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Methylphenidat
Antidepressiva /Brivaracetam

Zusammensetzung

WEscitalopram oxalat6.39 mg
=Escitalopram5 mg
HCellulose, mikrokristallin+
HCrospovidon+
HDrucktinte+
=Schellack+
=Eisen (II,III) oxid+
=Propylenglycol+
HHypromellose+
HLactose 1-Wasser+
=Lactose51.3 mg
HMacrogol 3000+
HMagnesium stearat+
HMaisstärke, vorverkleistert+
HPovidon K30+
HTitan dioxid+
HTriacetin+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Verlängerung der QT-Zeit B
Anticholinerger Effekt B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
100 Stück 16.79 € Filmtabletten
20 Stück 12.2 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
20 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.