Fachinformation

Hersteller Iscador AG
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 7X1 Milliliter: 65.8€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Einleitungsphase
    • einschleichende Dosierung mit Iscador P Serie 0 empfohlen
      • 1 ml 3mal / Woche s.c.
      • in ansteigender Konzentration entsprechend der Zusammenstellung der Serie
    • wird die Serie gut vertragen: bis zum Erreichen der individuellen Reaktionsdosis Umstellung auf Iscador P Serie I bzw. evtl. II
    • sollte auch unter max. Dosis von 1 Ampulle 20 mg pro Tag (Serie II) keine Reaktion erreicht werden, nach einer Therapiepause von 1 Woche mit fermentiertem Mistelextrakt eines anderen Wirtsbaumes die Therapie mit der Einleitungsphase wieder beginnen
  • Erhaltungsphase
    • erreicht, wenn Reaktion auf Behandlung eintritt
    • mit der Serie therapieren, bei der die Reaktionsdosis die höchste Konzentration darstellt
      • 1 ml 3mal / Woche s.c.
    • nach 14 Injektionen: 1 Woche Pause
    • bei pos. Therapieverlauf:
      • ab 2. Behandlungsjahr: 2 Wochen
      • ab 3. Behandlungsjahr: 3 - 4 Wochen
    • Therapiepause > 4 Wochen: Behandlung mit nächstniedrigerer Serie wieder beginnen
    • bei fortgeschrittener Krankheit oder wenn sich der Patient an den Iscador-freien Tagen schlechter fühlt: ohne Pause therapieren
  • Desensibilisierungsbehandlung
    • Anfangsdosis: 0,1 ml Iscador P 0,001 mg s.c.
    • Steigerung: um 0,1 ml / Tag bis zu einer Dosis von 1 ml
    • wir 1 ml Iscador P 0,001 mg ohne starke Reaktionen vertragen, auf nächste Konzentrationsstufe (Iscador P 0,01 mg) übergehen; Dosierungsschema wiederholen
    • wird 1 ml Iscador P 0,01 mg gut vertragen: Therapie kann fortgesetzt werden, wieder mit Einleitungsphase beginnend
  • Behandlungsdauer:
    • vom behandelnden Arzt festzulegen
    • je nach individuellem Befinden bzw. Befund des Patienten und Rezidivrisiko
    • prinzipiell nicht begrenzt
    • mehrere Jahre mit Pausen zunehmender Länge

Dosisanpassung

  • Kinder
    • langsamere Dosissteigerung
    • max. Tagesdosis: 1 Ampulle 10 mg

Indikation

  • Anregung von Form- und Integrationskräften zur Auflösung und Wiedereingliederung verselbständigter Wachstumsprozesse, z.B.:
    • bösartige und gutartige Geschwulstkrankheiten
    • bösartige Erkrankungen und begleitende Störungen der blutbildenden Organe
    • Anregung der Knochenmarkstätigkeit
    • Vorbeugung gegen Geschwulstrezidive
    • definierte Präkanzerosen
  • Hinweis: Anwendungsgebiete gemäss der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

0

Zusammensetzung

WKiefernmistel Extrakt, (1:5), fermentiert, Auszugsmittel: Wasser0.05 mg
=Mistelkraut0.01 mg
HNatrium chlorid+
HWasser, für Injektionszwecke+
WKiefernmistel Extrakt, (1:5), fermentiert, Auszugsmittel: Wasser0.5 mg
=Mistelkraut0.1 mg
HNatrium chlorid+
HWasser, für Injektionszwecke+
WKiefernmistel Extrakt, (1:5), fermentiert, Auszugsmittel: Wasser5 mg
=Mistelkraut1 mg
HNatrium chlorid+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
7X1 Milliliter 65.8 € Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
7X1 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.