Fachinformation

ATC Code / ATC Name Iopamidol
Hersteller Sanochemia Pharmazeutika GmbH
Darreichungsform Injektions-, Infusionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis kein gültiger Preis bekannt Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml Lösung 612 mg Iopamidol (Iodgehalt: 300 mg/ml)

  • Diagnostikum für Arteriographie, Angiokardiographie, Koronarographie, Phlebographie, digitale Subtraktionsangiographie (DSA), Computertomographie (CT), Ausscheidungsurographie,retrograde Urethrographie, Kavernosographie, Endoskopisch-Retrograde Cholangio-Pankreatikographie (ERCP), Sialographie bei chronisch obstruktiver Speicheldrüsenentzündung, Fisteldarstellung, Diskographie, Arthrographie, Hysterosalpingographie, Galaktographie, Dakryozystographie
    • allgemein:
      • Dosierung abhängig von
        • Alter, Gewicht, Herzfunktion, Allgemeinzustand
        • klinischer Fragestellung, Untersuchungsmethode und Untersuchungsregion
      • üblicherweise Verwendung der gleichen Iodkonzentrationen und Volumina wie bei anderen nichtionischen iodhaltigen Röntgenkontrastmitteln
      • niedrigst mögliche Dosierung wählen
      • Mehrfachinjektionen und Wiederholungsuntersuchungen möglich
      • Festlegung des diagnostisch erforderlichen Volumens im Einzelfall vom Arzt
      • max. Gesamtdosis: 5 ml / kg KG (entsprechend 1,5 g Iod / kg KG) / Untersuchungstag
    • Phlebographie
      • Erwachsene
        • 50 ml, abhängig von Alter und KG
    • intraarterielle Digitale Subtraktionsangiographie (i.a. DSA)
      • zerebral, nicht selektiv
        • Erwachsene
          • 20 - 30 ml
        • Kinder
          • individuell nach Alter und KG
      • zerebral selektiv
        • 3 - 8 ml
      • Pulmonalisangiographie
        • Erwachsene:
          • 25 ml pro Einzelinjektion
          • Gesamtdosis: bis zu 170 ml
      • übrige Gefäßprovinzen
        • Erwachsene: 30 - 50 ml
          • Maximaldosis: 250 ml
          • Volumen abhängig von der Gefäßregion
        • Kinder: individuell nach Alter und KG
    • intravenöse digitale Subtraktionsangiographie (i.v. DSA)
      • Erwachsene: 30 - 50 ml, nach Bedarf wiederholen
      • Kinder: individuell nach Alter und KG
    • Arteriographie
      • zerebral, nicht selektiv
        • Erwachsene
          • 40 - 60 ml
        • Kinder
          • individuell nach Alter und KG
      • zerebral-nichtselektiv
        • 4 - 12 ml
      • übrige Gefäßprovinzen
        • Erwachsene
          • Volumen abhängig von der Gefäßregion
          • Maximaldosis: 250 ml
        • Kinder: individuell nach Alter und KG
    • Angiokardiographie
      • Erwachsene
        • Volumen abhängig von der Gefäßregion
        • Maximaldosis: 250 ml
      • Kinder: individuell nach Alter und KG
    • Koronarangiographie
      • Erwachsene
        • 4 - 10 ml / Arterie, kann bei Bedarf wiederholt werden
    • Computertomographie (CT)
      • Erwachsene
        • 1 - 2 ml / kg KG
      • Kinder
        • individuell nach Alter und KG
    • Ausscheidungsurographie:
      • Erwachsene:
        • 50 - 100 ml
      • Kinder:
        • 0. - 1. Monat: 4 - 5 -(6) ml / kg
        • 1. - 3. Monat: 4ml / kg
        • 3. - 6. Monat: 3,5 - 4 ml / kg
        • 6. - 12. Monat: 3 - 3,5 ml / kg
        • 12. - 24. Monat: 2,5 - 3 ml / kg
        • 2 - 5 Jahre: 2,5 ml / kg
        • 5 - 7 Jahre: 2 - 2,5 ml / kg
        • 7 - 12 Jahre: 1,5 - 2 ml / kg
      • Hinweis:
        • bei der intravenösen Urographie ist zu beachten, dass die physiologische Konzentrationsschwäche des noch unreifen Nephrons kindlicher Nieren relativ hohe Kontrastmitteldosen erfordert
        • bei der Ausscheidungsurographie halten manche Untersucher geringere Dosen für ausreichend:
          • 3 ml / kg KG (1. Lebensjahr)
          • 2 ml / kg KG (2. Lebensjahr)
          • 1,5 ml / kg KG (3. Lebensjahr)
          • bzw. im Allgemeinen 10 - 25 ml
    • retrograde Urethrographie
      • Erwachsene: 20 - 40 ml
    • ERCP
      • Erwachsene: 10 - 20 ml, in Ausnahmefällen bis zu 40 ml
    • Kavernosographie
      • Erwachsene: bis zu 100 ml
    • Sialographie bei chronisch obstruktiver Speicheldrüsenentzündung
      • 2 - 3 ml
    • Fisteldarstellung
      • nach Bedarf
    • Diskographie
      • 1,5 - 3 ml
    • Arthrographie
      • z. B. Schulter 12 - 18 ml
      • Knie 4 - 10 ml
      • oberes Sprunggelenk 4 - 8 ml
    • Galaktographie
      • < 1 ml
    • Dakryozystographie
      • < 1 ml
    • Hysterosalpingographie
      • Erwachsene: 10 ml, bei Bedarf wiederholen

Dosisanpassung

  • reduzierte Nierenfunktion, Herz-Kreislauf-Insuffizienz sowie schlechter Allgemeinzustand
    • Dosis so gering wie möglich halten
    • Nierenfunktion über mind. 3 Tage nach der Untersuchung beobachten
  • Kinder
    • soweit nicht anders angegeben, richtet sich die Dosierung nach Alter und Körpergewicht und wird vom behandelnden Arzt bestimmt
  •  

Indikation

  • Diagnostikum
    • Arteriographie
    • Angiokardiographie
    • Koronarographie
    • Phlebographie
    • digitale Subtraktionsangiographie (DSA)
    • Computertomographie (CT)
    • Ausscheidungsurographie
    • retrograde Urethrographie
    • Kavernosographie
    • Endoskopisch-Retrograde Cholangio-Pankreatikographie (ERCP)
    • Sialographie bei chronisch obstruktiver Speicheldrüsenentzündung,
    • Fisteldarstellung
    • Diskographie
    • Arthrographie
    • Hysterosalpingographie
    • Galaktographie
    • Dakryozystographie
    •  

  •  

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Iopamidol - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Iopamidol
    • Hautreaktionen vom Sofort- oder Spättyp auf Iopamidol in der Vorgeschichte
  • manifeste Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose)
  • gleichzeitige intrathekale Anwendung von Corticosteroiden
  • sofortige Wiederholung einer Myelographie im Fall eines technischen Versagens
    • wegen der Möglichkeit einer Überdosierung

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Biguanide /Iodhaltige Kontrastmittel, parenteral

geringfügig

Schilddrüsenhormone /Iodhaltige Kontrastmittel

Zusammensetzung

WIopamidol30.62 g
=Iod15 g
HNatrium Calcium edetat+
HSalzsäure, konzentriert+
HTrometamol+
HWasser, für Injektionszwecke+
HGesamt Natrium Ion1.15 g
=Gesamt Natrium Ion+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Renale Toxizität B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10X100 Milliliter kein gültiger Preis bekannt Injektions-, Infusionsloesung
5X500 Milliliter kein gültiger Preis bekannt Injektions-, Infusionsloesung
10X200 Milliliter kein gültiger Preis bekannt Injektions-, Infusionsloesung
10X50 Milliliter kein gültiger Preis bekannt Injektions-, Infusionsloesung
10X75 Milliliter kein gültiger Preis bekannt Injektions-, Infusionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10X100 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
5X500 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
10X200 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
10X50 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb
10X75 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Du hast noch 10 kostenlose Suchen!

Kostenlos, Evidenz-basiert und verfügbar für iOS und Android.

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.