Fachinformation

ATC Code / ATC Name Corifollitropin alfa
Hersteller EMRA-MED Arzneimittel GmbH
Darreichungsform Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 0.5 Milliliter: 705.15€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Fertigspritze enthält 150 µg Corifollitropin alfa in 0,5 ml Injektionslösung

  • Kontrollierte Ovarielle Stimulation (COS) in Kombination mit GnRH-Antagonisten
    • Frauen mit Körpergewicht <= 60 kg: 1 Einzeldosis von 100 µg
    • Frauen mit Körpergewicht >= 60 kg: 1 Einzeldosis von 150 µg
    • Tag 1 der Stimulation
      • Verabreichung des Arzneimittels in früher Follikelphase des Menstruationszyklus (empfohlene Dosen nur in Behandlungsschema mit GnRH-Antagonisten etabliert)
    • Tag 5 oder 6 der Stimulation
      • Behandlung mit Gonadotropin-Releasing-Hormon(GnRH)-Antagonist in Abhängigkeit vom Ansprechen der Ovarien, d.h. Anzahl und Größe heranwachsender Follikel und/oder Menge zirkulierenden Estradiols; Anwendung des GnRH-Antagonisten, um vorzeitigen Anstieg des Luteinisierenden Hormons (LH) zu vermeiden
    • Tag 8 der Stimulation
      • 7 Tage nach Injektion des Arzneimittels Behandlung mit täglichen Injektionen von (rekombinantem) follikelstimulierendem Hormon ((rek)FSH) fortsetzen, bis Kriterien für das Auslösen der abschließenden Eizellreifung (3 Follikel >= 17 mm) erreicht sind
      • Tagesdosis von (rek)FSH abhängig vom Ansprechen der Ovarien (bei normalem Ansprechen 150 I.E. (rek)FSH / Tag empfohlen)
      • Verabreichung von (rek)FSH am Tag der Verabreichung von humanem Choriongonadotropin (hCG) kann in Abhängigkeit vom Ansprechen der Ovarien unterbleiben
      • im Allgemeinen ausreichende Follikelentwicklung durchschnittlich am 9. Tag der Behandlung (Spannweite 6 - 18 Tage)
    • sobald 3 Follikel >= 17 mm, Einzelinjektion von 5.000 - 10.000 I.E. hCG am selben oder am darauffolgenden Tag, um abschließende Eizellreifung auszulösen

Dosisanpassung

  • Leberinsuffizienz
    • Beeinflussung der Elimination von Corifollitropin alfa durch Leberinsuffizienz unwahrscheinlich (keine Daten vorhanden)

Indikation

  • Kontrollierte Ovarielle Stimulation (COS) in Kombination mit GnRH-Antagonisten zur Entwicklung mehrerer Follikel bei Frauen, die an einem Programm der Assistierten Reproduktionstechnik (ART) teilnehmen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Corifollitropin alfa - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Corifollitropin alfa
  • Tumoren der Ovarien, der Brust, des Uterus, der Hypophyse oder des Hypothalamus
  • abnormale (nicht menstruelle) vaginale Blutungen ohne bekannte / diagnostizierte Ursache
  • primäre Ovarialinsuffizienz
  • Ovarialzysten oder vergrößerte Ovarien
  • Uterusmyome, die eine Schwangerschaft nicht zulassen
  • Fehlbildungen von Geschlechtsorganen, die eine Schwangerschaft nicht zulassen
  • Risikofaktoren für ein ovarielles Hyperstimulationssyndrom (OHSS)
    • OHSS in der Anamnese
    • vorangegangener COS-Behandlungszyklus, der laut Ultraschalluntersuchung zu mehr als 30 Follikel >/= 11 mm führte
    • Ausgangszahl antraler Follikel > 20
    • Polyzystisches Ovarialsyndrom (PCOS)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

0

Zusammensetzung

WCorifollitropin alfa150 µg
HMethionin+
HNatrium citrat+
HNatrium hydroxid+
HPolysorbat 20+
HSaccharose+
HSalzsäure, konzentriert+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
0.5 Milliliter 705.15 € Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
0.5 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.