Fachinformation

ATC Code / ATC Name Immunglobuline, normal human, zur intravasalen Anwendung
Hersteller KEDPLASMA GmbH
Darreichungsform Infusionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 3X10 Gramm: 2794.8€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml Infusionslösung enthält 50 mg normales Immunglobulin vom Menschen (IVIg), davon mind. 95% Immunglobulin G vom Menschen; Verteilung der IgG-Subklassen: IgG1 ca. 62,1 %; IgG2 ca. 34,8 %; IgG3 ca. 2,5 %; IgG4 ca. 0,6 %; max. IgA - Gehalt: 50 µg / ml

  • allgemein
    • Beginn und Überwachung einer Substitutionstherapie soll unter Aufsicht eines Arztes mit Erfahrung in der Behandlung
      von Immundefekten stattfinden
    • Dosierung und Dosisintervalle richten sich nach der jeweiligen Indikation
    • individuelle Dosierung kann für jeden Patienten in Abhängigkeit von der klinischen Reaktion notwendig sein
    • Dosierung basiert auf dem KG: ggf. ist bei unter- oder übergewichtigen Patienten eine Anpassung erforderlich
  • Substitutionsbehandlung bei primären Immundefekten
    • Zielwert IgG -Talspiegel: mind. 6 g / l oder innerhalb des normalen Referenzbereichs für das Populationsalter (gemessen vor der nächsten Infusion)
    • nach Behandlungsbeginn: 3 - 6 Monate notwendig, um ein Gleichgewicht (Steady-State-IgG-Werte) einzustellen
    • initial: 0,4 - 0,8 g / kg KG, einmalig
    • anschließend: mind. 0,2 g / kg KG, alle 3 - 4 Wochen
    • erforderliche Erhaltungsdosis zur Aufrechterhaltung eines IgG-Talspiegels von 6 g / l: 0,2 - 0,8 g / kg KG / Monat
    • Dosierungsintervalle
      • bei Vorliegen eines Steady States: 3 - 4 Wochen
    • IgG-Talspiegel
      • regelmäßig kontrollieren und im Zusammenhang mit der Infektionshäufigkeit bewerten
      • zur Reduktion der bakteriellen Infektionsrate ist ggf. eine Dosiserhöhung notwendig und einen höheren Talspiegel anzustreben
  • sekundäre Immundefekte
    • 0,2 - 0,4 g / kg KG, alle 3 - 4 Wochen
    • IgG-Talspiegel kombiniert mit der Infektionsinzidenz messen und beurteilen
    • Dosis nach Bedarf anpassen, um einen optimalen Infektionsschutz zu erreichen
    • Dosiserhöhung
      • ggf. bei Patienten mit persistierender Infektion erforderlich
    • Dosissenkung
      • ggf. bei infektfreien Patienten
  • primäre Immunthrombozytopenie
    • es gibt 2 unterschiedliche Behandlungsstrategien
      • am 1. Tag: 0,8 - 1,0 g / kg KG
        • falls erforderlich, Dosiswiederholung innerhalb von 3 Tagen
      • oder
      • 0,4 g / kg KG
        • Behandlungsdauer: 2 - 5 Tage
      • im Falle eines Rückfalls: Behandlung wiederholen
  • Guillain-Barré-Syndrom
    • 0,4 g / kg / Tag
    • Behandlungsdauer: 5 Tage
    • bei Bedarf: Behandlung wiederholen
  • Kawasaki-Syndrom
    • 2,0 g / kg als Einzeldosis
    • Patienten sollen eine gleichzeitige Behandlung mit Acetylsalicylsäure erhalten
  • chronisch inflammatorisch demyelinisierende Polyneuropathie
    • initial
      • 2 g / kg, verteilt auf 2 - 5 aufeinanderfolgenden Tagen
    • Erhaltungsdosis
      • alle 3 Wochen 1 g / kg über 1 - 2 aufeinanderfolgende Tage
      • Wirkung der Behandlung nach jedem Zyklus beurteilen
      • keine Wirkung nach 6 Monaten: Behandlung einstellen
      • bei einem Ansprechen der Behandlung
        • langfristige Behandlung richtet sich nach ärztlichem Ermessen
          • basierend auf der Reaktion des Patienten und der Erhaltungstherapie
        • Dosierung und Intervalle ggf. individuellen Krankheitsverlauf anpassen
  • multifokale motorische Neuropathie (MMN)
    • Initialdosis
      • 2 g / kg, verabreicht über 2 - 5 aufeinanderfolgende Tage
    • Erhaltungsdosis
      • 1 g / kg, alle 2 bis 4 Wochen oder
      • 2 g / kg, alle 4 - 8 Wochen
    • Wirkung der Behandlung nach jedem Zyklus beurteilen
    • keine Wirkung nach 6 Monaten: Behandlung einstellen
    • bei einem Ansprechen der Behandlung
      • langfristige Behandlung richtet sich nach dem ärztlichem Ermessen
        • basierend auf der Reaktion des Patienten und der Erhaltungstherapie
      • Dosierung und Intervalle ggf. dem individuellen Krankheitsverlauf anpassen
    • Dosierungsempfehlungen
      • Substitutionsbehandlung
        • primäre Immundefekte
          • Initialdosis: 0,4 - 0,8 g / kg
          • Erhaltungsdosis: 0,2 - 0,8 g / kg, alle 3 - 4 Wochen
        • sekundäre Immundefekte
          • 0,2 - 0,4 g / kg, alle 3 - 4 Wochen
        • Immunmodulation
          • primäre Immunthrombozytopenie
            • 0,8 - 1,0 g / kg, Tag 1, ggf. gefolgt von der gleichen Dosis innerhalb von 3 Tagen
            • oder
            • 0,4 g / kg / Tag, über 2 - 5 Tage
          • Guillain-Barré-Syndrom
            • 0,4 g / kg / Tag, über 5 Tage
          • Kawasaki-Syndrom
            • 2,0 g / kg
            • in einer Dosis kombiniert mit Acetylsalicylsäure
          • chronische inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie (CIDP)
            • Initialdosis: 2 g / kg, in verteilten Dosen über 2 - 5 Tage
            • Erhaltungsdosis: 1 g / kg, alle 3 Wochen über 1 - 2 Tage
          • multifokale motorische Neuropathie (MMN)
            • Initialdosis: 2 g / kg, über 2 - 5 aufeinanderfolgende Tage
            • Erhaltungsdosis
              • 1 g / kg, alle 2 - 4 Wochen
              • oder
              • 2 g / kg, alle 4 - 8 Wochen über 2 - 5 Tage

Dosisanpassung

  • Kinder und Jugendliche (0 - 18 Jahre)
    • Art und Dauer der Anwendung unterscheidet sich nicht von der für Erwachsene
    • Dosierung erfolgt für jede Indikation nach dem KG
    • Dosisanpassung entsprechend dem klinischen Ergebnis der oben genannten Erkrankungen
    • CIDP
      • wegen der Seltenheit der Krankheit und dadurch geringen Anzahl an Patienten
        • nur limitierte Erfahrungen über die Verwendung von i.v. Immunglobulinen in Kindern mit CIDP vorhanden
      • nur Daten aus der Literatur verfügbar
        • alle publizierten Daten zeigen einheitlich, dass IVIg-Behandlungen gleichermaßen in Erwachsenen und Kindern wirksam sind, so wie es auch für andere bereits etablierte IVIg-Indikationen der Fall ist

Indikation

  • Substitutionsbehandlung bei Erwachsenen, und Kindern und Jugendlichen (0 - 18 Jahre) bei
    • primären Immunmangelkrankheiten (PID) mit eingeschränkter Antikörperproduktion
    • sekundären Immunmangelkrankheiten (SID) bei Patienten, die an schweren oder wiederholt auftretenden Infektionen leiden, wirkungsloser antimikrobieller Behandlung und entweder erwiesenem spezifischem Antikörperversagen (PSAF)* oder Serum-IgG-Spiegel < 4 g / l
      • * PSAF = ein mindestens 2-facher Anstieg des IgG-Antikörper-Titers gegen Pneumokokken-Polysaccharid- und Polypeptid-Antigen-Impfstoffe kann nicht erreicht werden
  • Immunmodulation in Erwachsenen, und Kindern und Jugendlichen (0 - 18 Jahre) bei
    • primärer Immunthrombozytopenie (ITP) in Patienten mit hohem Blutungsrisiko oder auch vor Operationen zur Korrektur der Thrombozytenzahl
    • Guillain-Barré-Syndrom
    • Kawasaki-Syndrom (in Verbindung mit Acetylsalicylsäure, s. Dosierung)
    • chronischer inflammatorischer demyelinisierender Polyneuropathie (CIDP)
    • multifokaler motorischer Neuropathie (MMN)

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Immunglobuline, normal human, zur intravasalen Anwendung - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff
  • Unverträglichkeit gegenüber humanen Immunglobulinen, insbesondere bei Patienten mit Antikörpern gegen IgA
  • Patienten mit einem selektiven IgA-Mangel, die Antikörper gegen IgA entwickelt haben
    • da die Verabreichung eines IgA-haltigen Produkts zu anaphylaktischen Reaktionen führen kann

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

mittelschwer

GD2-Antikörper /Immunglobuline
Lebend-Impfstoffe /Immunglobuline

geringfügig

Anti-C5-Antikörper /Immunglobulin, human

Zusammensetzung

WImmunglobulin G47.5 mg
=Immunglobulin (human)50 mg
HImmunglobulin A0.05 mg
HMaltose100 mg
HWasser, für Injektionszwecke+
HGesamt Natrium Ion69 µg

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
3X10 Gramm 2794.8 € Infusionsloesung
2X10 Gramm 1882.32 € Infusionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
3X10 Gramm verkehrsfähig im Vertrieb
2X10 Gramm verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.