Fachinformation

ATC Code / ATC Name Tocilizumab
Hersteller EurimPharm Arzneimittel GmbH
Darreichungsform Infusionsloesungs-Konzentrat
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 4 Stück: 4711.02€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml Konzentrat enthält 20 mg Tocilizumab (humanisierter monoklonaler IgG1 - Antikörper gegen den humanen Interleukin-6- (IL-6)-Rezeptor, produziert mit rekombinanter DNA-Technologie in Ovarialzellen des chinesischen Hamsters)

  • Hinweise
    • Behandlung sollte durch einen in der Diagnose und Behandlung der RA, sJIA oder pJIA erfahrenen Arzt begonnen werden
    • alle Patienten sollten den Patientenpass erhalten
  • Behandlung von Patienten mit RA
    • 8 mg Tocilizumab / kg KG 1mal / alle 4 Wochen
    • Patienten > 100 kg KG: Dosierung > 800 mg / Infusion nicht empfohlen
    • Dosierungen > 1,2 g Tocilizumab in klin. Studien nicht untersucht
    • Dosisanpassungen aufgrund von Laborwertveränderungen
      • Leberenzymabweichungen
        • > 1 bis 3 x oberer Normalwert (ULN)
          • Dosisanpassung des gleichzeitig verabreichten MTX, falls angemessen
          • anhaltende Erhöhungen innerhalb dieser Bandbreite
            • Dosisreduktion auf 4 mg Tocilizumab / kg KG
            • oder Unterbrechung der Therapie mit Tocilizumab bis zur Normalisierung der ALAT- oder ASAT-Werte
          • Neubeginn mit 4 oder 8 mg Tocilizumab / kg KG, wie klinisch angemessen
        • > 3 bis 5 x ULN
          • Unterbrechung der Anwendung von Tocilizumab bis < 3 x ULN und Befolgen der Empfehlungen für Werte > 1 - 3 x ULN
          • bei anhaltender Erhöhung von > 3 x ULN: Absetzten von Tocilizumab
        • > 5 x ULN: Absetzen von Tocilizumab
      • niedrige absolute Anzahl neutrophiler Granulozyten (ANC = Absolute Neutrophil Count)
        • noch nicht mit Tocilizumab behandelte Patienten mit ANC < 2 x 109 / l: Beginn der Behandlung nicht empfohlen
        • ANC > 1 (Zellen x 109 / l)
          • Dosis beibehalten
        • ANC 0,5 bis 1 (Zellen x 109 / l)
          • Unterbrechung der Anwendung von Tocilizumab
          • Anstieg des ANC auf > 1 x 109 / l
            • Wiederaufnahme der Anwendung mit 4 mg Tocilizumab / kg KG und einer Steigerung bis zu 8 mg Tocilizumab / kg KG, wie klinisch angemessen
        • ANC < 0,5 (Zellen x 109 / l)
          • Absetzen von Tocilizumab
      • niedrige Thrombozytenanzahl
        • 50 bis 100 (Zellen x 103 / µl)
          • Unterbrechung der Anwendung von Tocilizumab
          • Anstieg auf > 100 x 103 / µl
            • Wiederaufnahme der Anwendung mit 4 mg Tocilizumab / kg KG und Steigerung bis zu 8 mg Tocilizumab / kg KG, wie klinisch angemessen
        • < 50 (Zellen x 103 / µl)
          • Absetzen von Tocilizumab
  • Behandlung von Patienten >/= 2 Jahre mit sJIA
    • Kinder < 2 Jahre: keine Daten; Sicherheit und Wirksamkeit nicht erwiesen
    • Kinder >/= 2 Jahre:
      • >/= 30 kg KG: 8 mg Tocilizumab / kg KG 1mal / 2 Wochen
      • < 30 kg KG: 12 mg Tocilizumab / kg KG 1mal / 2 Wochen
      • Dosierung bei jeder Verabreichung anhand des KGs des Patienten berechnen
      • Dosisänderungen nur bei einer andauernden Veränderung des Gewichts des Patienten
    • Dosisanpassungen aufgrund von abnormalen Laborwerten
      • Unterbrechung der Behandlung mit Tocilizumab empfohlen
      • falls angemessen, Dosierung von gleichzeitig verabreichtem Methotrexat und/oder anderer Arzneimittel modifizieren oder Gabe abbrechen und Anwendung von Tocilizumab unterbrechen, bis klinische Situation untersucht
      • Vielzahl an Begleiterkrankungen, die Laborwerte bei sJIA beeinflussen können: Entscheidung, Tocilizumab aufgrund abnormaler Laborwerte abzusetzen, auf Grundlage medizinischer Untersuchung jedes einzelnen Patienten
      • Leberenzymabweichungen
        • > 1 bis 3 x oberer Normalwert (ULN)
          • Dosisanpassung des gleichzeitig verabreichten MTX, falls angemessen
          • anhaltende Erhöhungen innerhalb dieser Bandbreite
            • Unterbrechung der Therapie mit Tocilizumab bis zur Normalisierung der ALAT / ASAT-Werte
        • > 3 bis 5 x ULN
          • Dosisanpassung des gleichzeitig verabreichten MTX, falls angemessen
          • Unterbrechung der Anwendung von Tocilizumab bis < 3 x ULN und Befolgen der Empfehlungen für Werte > 1 bis 3 x ULN
        • > 5 x ULN: Absetzen von Tocilizumab
      • niedrige absolute Anzahl neutrophiler Granulozyten (ANC = Absolute Neutrophil Count)
        • ANC > 1 (Zellen x 109 / l)
          • Dosis beibehalten
        • ANC 0,5 bis 1 (Zellen x 109 / l)
          • Unterbrechung der Anwendung von Tocilizumab
          • Anstieg des ANC auf > 1 x 109 / l: Wiederaufnahme der Anwendung von Tocilizumab
        • ANC < 0,5 (Zellen x 109 / l)
          • Absetzen von Tocilizumab
      • niedrige Thrombozytenanzahl
        • 50 bis 100 (Zellen x 103 / µl)
          • Dosisanpassung des gleichzeitig verabreichten MTX, falls angemessen
          • Unterbrechung der Anwendung von Tocilizumab
          • Anstieg auf > 100 x 103 / µl: Wiederaufnahme der Anwendung von Tocilizumab
        • < 50 (Zellen x 103 / µl)
          • Absetzen von Tocilizumab
      • Reduktion der Tocilizumab-Dosis aufgrund abnormaler Laborwerte bei Patienten mit sJIA nicht untersucht
      • verfügbare Daten deuten darauf hin, dass innerhalb von 6 Wochen nach Beginn der Therapie mit Tocilizumab eine klinische Verbesserung beobachtet wird
        • Weiterbehandlung bei Patienten, bei denen es innerhalb dieses Zeitfensters nicht zu einer Verbesserung kommt, noch einmal sorgfältig abwägen
  • Patienten mit pJIA
    • Sicherheit und Wirksamkeit bei Kindern < 2 Jahren nicht erwiesen (keine Daten)
    • Patienten >/= 30 kg:
      • 8 mg / kg 1mal / 4 Wochen
    • Patienten < 30 kg:
      • 10 mg / kg 1mal / 4 Wochen
    • Dosierung sollte bei jeder Verabreichung anhand des Körpergewichts des Patienten berechnet werden
    • Dosisänderung nur bei einer andauernden Veränderung des Gewichts des Patienten
    • bei abnormalen Laborwerten: Unterbrechung der Behandlung mit Tocilizumab empfohlen
    • falls angebracht, sollte die Dosierung von gleichzeitig verabreichtem Methotrexat und/oder anderen Arzneimitteln modifiziert oder die Gabe abgebrochen und die Anwendung von Tocilizumab unterbrochen werden, bis die klinische Situation untersucht wurde
    • da es eine Vielzahl an Begleiterkrankungen gibt, die die Laborwerte bei Patienten mit pJIA beeinflussen können, sollte die Entscheidung, Tocilizumab aufgrund abnormaler Laborwerte abzusetzen, auf der Grundlage einer medizinischen Untersuchung des einzelnen Patienten erfolgen.
    • Leberenzymabweichungen
      • > 1 bis 3 x oberer Normalwert (ULN)
        • Dosisanpassung des gleichzeitig verabreichten MTX, falls angemessen
        • anhaltende Erhöhungen innerhalb dieser Bandbreite
          • Unterbrechung der Therapie mit Tocilizumab bis zur Normalisierung der ALAT / ASAT-Werte
      • > 3 bis 5 x ULN
        • Dosisanpassung des gleichzeitig verabreichten MTX, falls angemessen
        • Unterbrechung der Anwendung von Tocilizumab bis < 3 x ULN und Befolgen der Empfehlungen für Werte > 1 bis 3 x ULN
      • > 5 x ULN: Absetzen von Tocilizumab
      • Die Entscheidung, die Therapie bei Patienten mit pJIA aufgrund abnormaler Laborwerte abzusetzen, sollte auf Grundlage einer medizinischen Untersuchung des einzelnen Patienten erfolgen
    • niedrige absolute Anzahl neutrophiler Granulozyten (ANC = Absolute Neutrophil Count)
      • ANC > 1 (Zellen x 109 / l)
        • Dosis beibehalten
      • ANC 0,5 bis 1 (Zellen x 109 / l)
        • Unterbrechung der Anwendung von Tocilizumab
        • Anstieg des ANC auf > 1 x 109 / l: Wiederaufnahme der Anwendung von Tocilizumab
      • ANC < 0,5 (Zellen x 109 / l)
        • Absetzen von Tocilizumab
        • Die Entscheidung, die Therapie bei Patienten mit pJIA aufgrund abnormaler Laborwerte abzusetzen, sollte auf Grundlage einer medizinischen Untersuchung des einzelnen Patienten erfolgen
    • niedrige Thrombozytenanzahl
      • 50 bis 100 (Zellen x 103 / µl)
        • Dosisanpassung des gleichzeitig verabreichten MTX, falls angemessen
        • Unterbrechung der Anwendung von Tocilizumab
        • Anstieg auf > 100 x 103 / µl: Wiederaufnahme der Anwendung von Tocilizumab
      • < 50 (Zellen x 103 / µl)
        • Absetzen von Tocilizumab
    • Reduktion der Tocilizumab-Dosis aufgrund abnormaler Laborwerte wurde bei Patienten mit pJIA
    • Verfügbare Daten deuten darauf hin, dass innerhalb von 12 Wochen nach Beginn der Therapie mit eine klinische Verbesserung beobachtet wird
    • Weiterbehandlung bei Patienten, bei denen es innerhalb dieses Zeitfensters nicht zu einer Verbesserung kommt, noch einmal sorgfältig abwägen

Dosisanpassung

  • Niereninsuffizienz
    • leicht: keine Dosisanpassung erforderlich
    • mäßig bis schwer: Anwendung nicht untersucht; Nierenfunktion engmaschig überwachen
  • Leberinsuffizienz
    • Anwendung nicht untersucht; daher keine Dosierungsempfehlung
  • ältere Patienten (>/= 65 Jahre)
    • keine Dosisanpassung notwendig

Indikation

  • in Kombination mit Methotrexat (MTX)
    • für die Behandlung der schweren, aktiven und progressiven rheumatoiden Arthritis (RA) bei Erwachsenen, die zuvor nicht mit Methotrexat behandelt worden sind
    • für die Behandlung erwachsener Patienten mit mäßiger bis schwerer aktiver rheumatoider Arthritis (RA) angezeigt, die unzureichend auf eine vorangegangene Behandlung mit einem oder mehreren krankheitsmodifizierenden Antirheumatika (DMARDs) oder Tumornekrosefaktor (TNF)-Inhibitoren angesprochen oder diese nicht vertragen haben
      • Monotherapie, falls eine Methotrexat-Unverträglichkeit vorliegt oder eine Fortsetzung der Therapie mit Methotrexat unangemessen erscheint
      • Arzneimittel vermindert in Kombination mit Methotrexat das Fortschreiten der radiologisch nachweisbaren strukturellen Gelenkschädigungen und verbessert die körperliche Funktionsfähigkeit
  • Behandlung von Patienten im Alter >/= 2 Jahre mit aktiver systemischer juveniler idiopathischer Arthritis (sJIA), die nur unzureichend auf eine vorangegangene Behandlung mit nicht steroidalen Antiphlogistika (NSAs) und systemischen Corticosteroiden angesprochen haben
    • Monotherapie (falls eine Methotrexat-Unverträglichkeit vorliegt oder eine Therapie mit Methotrexat unangemessen erscheint)
    • Kombination mit Methotrexat
  • in Kombination mit Methotrexat (MTX) zur Behandlung von Patienten im Alter >/= 2 Jahren mit polyartikulärer juveniler idiopathischer Arthritis (pJIA) (Rheumafaktor-positiv oder negativ und erweiterte Oligoarthritis), die nur unzureichend auf eine vorangegangene Behandlung mit MTX angesprochen haben.
    • Monotherapie, falls eine Methotrexat-Unverträglichkeit vorliegt oder eine Fortsetzung der Therapie mit Methotrexat unangemessen erscheint

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Tocilizumab - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Tocilizumab
  • aktive, schwere Infektionen

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Brivudin /Immunsuppressiva
Lebend-Impfstoffe /Immunsuppressiva
Saccharomyces cerevisiae (boulardii) /Immunsuppressiva

mittelschwer

Immunsuppressiva /Imiquimod
Talimogen laherparepvec /Immunsuppressiva
Leflunomid /DMARD

geringfügig

Immunsuppressiva /PARP-Inhibitoren
Pembrolizumab /Immunsuppressiva
Nivolumab /Immunsuppressiva

Zusammensetzung

WTocilizumab400 mg
HDinatrium hydrogenphosphat 12-Wasser+
HNatrium dihydrogenphosphat 2-Wasser+
HPolysorbat 80+
HSaccharose+
HWasser, für Injektionszwecke+
HGesamt Natrium Ion8.85 mg
=Natrium Ion0.39 mmol

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
4 Stück 4711.02 € Infusionsloesungs-Konzentrat

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
4 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.