Fachinformation

ATC Code / ATC Name Methylprednisolon
Hersteller HIKMA Pharma GmbH
Darreichungsform Pulver zur Herstellung Einer Injektionsloesung
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 10 Stück: 106.04€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 Durchstechflasche enthält 331,5 mg Natrium(methylprednisolon-21-succinat), entsprechend 250 mg Methylprednisolon

  • Behandlung jeglicher Erkrankung, bei der eine schnelle und intensive Wirkung eines Corticosteroids erforderlich ist
    • Anwendung der niedrigsten wirksamen Dosis für den kürzesten Zeitraum, um unerwünschte Wirkungen zu minimieren
    • Erwachsene
      • je nach Schwere der Erkrankung
      • initial: 10 - 500 mg Methylprednisolon
      • Behandlung von Transplantat-Abstoßungsreaktionen nach Transplantation
        • bis zu 1 g / Tag zur Unterdrückung von Abstoßungskrisen
        • akute Abstoßungsreaktion: 500 mg bis 1 g häufig verwendet
        • Behandlung sollte nur fortgesetzt werden, wenn sich der Zustand des Patienten stabilisiert hat, i.d.R. nicht über 48 - 72 Stunden hinaus
      • anaphylaktische Reaktionen
        • zunächst Adrenalin oder Noradrenalin für eine sofortige hämodynamische Wirkung verabreichen
        • dann: i.v.-Injektion von Methylprednisolon (Methylprednisolon-Natriumsuccinat) zusammen mit anderen anerkannten Verfahren
      • Überempfindlichkeitsreaktionen
        • Linderung der Symptome innerhalb von 1/2 - 2 Stunden
        • Status asthmaticus
          • 40 mg Methylprednisolon i.v.; ggf. gemäß dem Ansprechen des Patienten wiederholen
          • Hinweis: bei einigen Asthmatikern kann es von Vorteil sein, das Arzneimittel als langsame Tropfinfusion über einen Zeitraum von mehreren Stunden zu verabreichen
      • Hirnödem
        • Anwendung zur Verminderung oder Verhinderung eines Hirnödems in Verbindung mit Hirntumoren (primären oder metastatischen)
          • Patienten mit Ödemen aufgrund eines Tumors
            • Ausschleichen der Corticosteroiddosis wichtig, um erneuten Anstieg des intrakraniellen Drucks zu vermeiden
            • wenn Schwellung des Gehirns bei reduzierter Dosis auftritt (intrakranielle Blutungen wurden ausgeschlossen), größere und häufigere Dosierungen parenteral einleiten
            • Patienten mit bestimmten malignen Erkrankungen müssen möglicherweise eine orale Corticosteroidtherapie für Monate oder sogar lebenslang erhalten
            • ähnliche oder höhere Dosen können hilfreich sein, um ein Hirnödem während der Strahlentherapie zu kontrollieren
            • Dosistabelle:
              • Dosierung nach Fox JL, MD. "Use of Methylprednisolone in Intracranial Surgery" Medical Annals of the District of Columbia, 34:261 265, 1965
                • präoperativ: 20 mg i.m. / 3,6 Stunden (d.h. Intervall in Stunden: 3,6)
                • während der Operation: 20 bis 40 mg i.v. / Stunde
                • postoperativ:
                  • 20 mg i.m. / 3 Stunden über 24 Stunden
                  • 16 mg i.m. / 3 Stunden über 24 Stunden
                  • 12 mg i.m. / 3 Stunden über 24 Stunden
                  • 8 mg i.m. / 3 Stunden über 24 Stunden
                  • 4 mg i.m. / 3 Stunden über 24 Stunden
                  • 4 mg i.m. / 6 Stunden über 24 Stunden
                  • 4 mg i.m. / 12 Stunden über 24 Stunden
              • Dosierung nach Cantu RC, MD Harvard Neurological Service, Boston, Massachusetts. Schreiben aktenkundig, The Upjohn
                Company (Februar 1970)
                • präoperativ: 40 mg i.m. / 6 Stunden über 2 - 3 Tage
                • postoperativ:
                  • 40 mg i.m. / 6 Stunden über 3 - 5 Tage
                  • 20 mg oral / 6 Stunden über 1 Tag
                  • 12 mg oral / 6 Stunden über 1 Tag
                  • 8 mg oral / 8 Stunden über 1 Tag
                  • 4 mg oral / 12 Stunden über 1 Tag
                  • 4 mg oral über 1 Tag
            • Ziel: Beendigung der Therapie nach insgesamt 10 Tagen
        • Hirnödem in Zusammenhang mit Malaria
          • kontraindiziert
      • akute Exazerbationen bei Multipler Sklerose
        • 1 g Methylprednisolon / Tag über 3 Tage i.v. über mind. 30 Minuten
      • andere Indikationen
        • initial: 10 bis 500 mg Methylprednisolon, je nach behandeltem klinischem Bild
        • schwere, akute Erkrankungen: evtl. kurzfristig höhere Dosen erforderlich
        • Anfangsdosen bis zu 250 mg sollten i.v. über mind. 5 Minuten verabreicht werden; Dosierungen > 250 mg über mind. 30 Minuten
        • nachfolgende Dosen können i.v. oder i.m. in Abständen, die durch das Ansprechen des Patienten und den klinischen Zustand bestimmt sind, gegeben werden
        • Therapie mit Corticosteroiden ist eine Ergänzung und nicht ein Ersatz für eine konventionelle Therapie
    • Kinder und Jugendliche
      • Behandlung von Hochdosisindikationen wie hämatologische und rheumatische Erkrankungen, Erkrankungen der Nieren und dermatologische Erkrankungen
        • 30 mg / kg / Tag bis max. 1 g / Tag
        • Dosierung kann in 3 aufeinander folgenden Zyklen täglich oder an jedem zweiten Tag wiederholt werden
      • Behandlung von Transplantat-Abstoßungsreaktionen nach Transplantation
        • 10 - 20 mg / kg / Tag für bis zu 3 Tage bis zu einem Maximum von 1 g / Tag
      • Behandlung asthmatischer Zustände
        • 1 bis 4 mg / kg / Tag für 1 - 3 Tage
    • ältere Patienten
      • keine Hinweise auf Notwendigkeit einer Dosisreduktion (Anwendung v.a. bei akuten kurzfristigen Erkrankungen)
      • Behandlung unter Berücksichtigung der schweren Folgen der häufigsten Nebenwirkungen von Corticosteroiden im Alter planen
      • engmaschige klinische Überwachung erforderlich

Indikation

  • Behandlung jeglicher Erkrankung, bei der eine schnelle und intensive Wirkung eines Corticosteroids erforderlich ist, z.B.
    • Allergische Zustände
      • Bronchialasthma
      • Schwere saisonale und ganzjährige allergische Rhinitis
      • Angioneurotisches Ödem
      • Anaphylaxie
    • Dermatologische Erkrankungen
      • Schweres Erythema multiforme (Stevens-Johnson-Syndrom)
    • Gastrointestinale Erkrankungen
      • Morbus Crohn
      • Colitis ulcerosa
    • Neurologische Erkrankungen
      • Akute Exazerbationen der Multiplen Sklerose, überlagert auf einem schubförmigen Hintergrund
      • Sekundäres durch Hirntumor verursachtes Hirnödem
    • Atemwegserkrankungen
      • Aspiration von Mageninhalt
      • Plötzlich einsetzende oder disseminierte Lungentuberkulose (mit entsprechender Chemotherapie gegen Tuberkulose)
    • Verschiedenes
      • Tuberkulöse Meningitis (mit entsprechender Chemotherapie gegen Tuberkulose)
      • Transplantation

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Methylprednisolon - invasiv
  • Überempfindlichkeit gegen Methylprednisolon
  • systemische Pilzinfektion und systemische Infektion, sofern nicht eine spezifische Therapie mit Antiinfektiva angewendet wird
  • intrathekale Verabreichung
    • Berichte über schwere medizinische Ereignisse mit dieser Art der Anwendung
  • Hirnödem in Zusammenhang mit Malaria
  •  

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Saccharomyces cerevisiae (boulardii) /Corticosteroide
Histamin /Corticosteroide
Brivudin /Glucocorticoide
Cholinesterase-Hemmer /Corticosteroide
Cladribin /Corticosteroide
Lebend-Impfstoffe /Corticosteroide

mittelschwer

Corticosteroide /Barbiturate
Corticosteroide /Hydantoine
Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Tramadol
Amifampridin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Digitalis-Glykoside /Glucocorticoide, Mineralcorticoide
Corticosteroide /Diltiazem
Diuretika, kaliuretische /Corticosteroide
Corticosteroide /Nefazodon
Corticosteroide /Enzalutamid
Aminochinoline /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Corticosteroide /Johanniskraut
Corticosteroide /Lumacaftor
Gyrase-Hemmer /Corticosteroide
Loxapin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Corticosteroide /Grapefruit
Corticosteroide /Makrolid-Antibiotika
Corticosteroide /Azol-Antimykotika
Antirheumatika, nicht-steroidale /Corticosteroide
Interleukine /Corticosteroide
Corticosteroide /Rifamycine
GD2-Antikörper /Corticosteroide
Corticosteroide /Dabrafenib
Antidiabetika /Corticosteroide
Glucocorticoide /Cobicistat
Talimogen laherparepvec /Immunsuppressiva
Vortioxetin /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Bupropion /Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können
Mifamurtid /Corticosteroide
Corticosteroide /Neurokinin-1-Rezeptor-Antagonisten
Salicylate /Corticosteroide
Antikoagulanzien /Corticosteroide
Asparaginase /Corticosteroide
Corticosteroide /Carbamazepin

geringfügig

Stoffe, die die Krampfschwelle herabsetzen können /Sympathomimetika
Atezolizumab /Corticosteroide
Muskelrelaxanzien, nicht-depolarisierende /Corticosteroide
Corticosteroide /Laxanzien
Ciclosporin /Corticosteroide
Glucocorticoide, Mineralcorticoide /Süßholz
Beta-Sympathomimetika /Corticosteroide
Corticosteroide /Idelalisib
Glycopyrronium /Corticosteroide
Corticosteroide /Deferasirox
Tot- und Toxoid-Impfstoffe /Corticosteroide
Corticosteroide /HCV-Protease-Inhibitoren
Domperidon /Corticosteroide
Phenbutyrat /Corticosteroide
Amlodipin /Corticosteroide
Corticosteroide /Amphotericin B
Vitamin D /Glucocorticoide
Schilddrüsenhormone /Glucocorticoide
Nivolumab /Immunsuppressiva
Pembrolizumab /Immunsuppressiva
Cyclophosphamid /Corticosteroide
Corticosteroide /Kontrazeptiva, orale
Immunsuppressiva /PARP-Inhibitoren

Zusammensetzung

WMethylprednisolon 21-hydrogensuccinat, Natriumsalz331.5 mg
=Methylprednisolon250 mg
HDinatrium hydrogenphosphat+
HNatrium dihydrogenphosphat 2-Wasser+
HNatrium hydroxid+
HGesamt Natrium Ion26.58 mg

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Sodium balance C
Blutungsrisiko B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
10 Stück 106.04 € Pulver zur Herstellung Einer Injektionsloesung

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
10 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.