Fachinformation

ATC Code / ATC Name Enalapril und Lercanidipin
Hersteller BERLIN-CHEMIE AG
Darreichungsform Filmtabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Stück: 94.62€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Substitutionstherapie zur Behandlung der essentiellen Hypertonie bei erwachsenen Patienten, deren Blutdruck durch die gleichzeitige Einnahme der Einzelpräparate Enalapril 20 mg und Lercanidipin 20 mg angemessen kontrolliert ist
    • 1 Filmtablette (20 mg Enalaprilmaleat und 20 mg Lercanidipinhydrochlorid) 1mal / Tag
    • Nierenfunktionsstörung
      • schwere Nierenfunktionsstörung (Kreatinin-Clearance < 30 ml / Min) und Hämodialyse
        • kontraindiziert
      • leichte bis mittelgradige Nierenfunktionsstörung
        • besondere Vorsicht beim Einleiten der Behandlung
    • Leberfunktionsstörung
      • schwere Leberfunktionsstörung
        • kontraindiziert
      • leichte bis mittelgradige Leberfunktionsstörung
        • besondere Vorsicht beim Einleiten der Behandlung
    • ältere Patienten
      • Dosierung richtet sich nach der Nierenfunktion
    • Kinder und Jugendliche (< 18 Jahre)
      • im Anwendungsgebiet kein relevanter Nutzen vorhanden

Indikation

  • Substitutionstherapie zur Behandlung der essentiellen Hypertonie bei erwachsenen Patienten, deren Blutdruck durch die gleichzeitige Einnahme der Einzelpräparate Enalapril 20 mg und Lercanidipin 20 mg angemessen kontrolliert ist

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Enalapril und Lercanidipin - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Enalapril oder andere ACE-Hemmer
  • Überempfindlichkeit gegen Lercanidipin oder andere Dihydropyridin-Calciumantagonisten
  • anamnestisch bekanntes, durch vorhergehende Therapie mit einem ACE-Hemmer ausgelöstes Angioödem
  • hereditäres oder idiopathisches Angioödem
  • Obstruktion des linksventrikulären Ausflusstraktes (einschließlich Aortenstenose)
  • unbehandelte kongestive Herzinsuffizienz
  • instabile Angina pectoris oder kürzlich (innerhalb eines Monats) aufgetretener Myokardinfarkt
  • schwere Nierenfunktionsstörung (Kreatinin-Clearance < 30 ml / Min.), einschließlich Dialysepatienten
  • schwere Leberfunktionsstörung
  • Anwendung zusammen mit Aliskiren enthaltenden Arzneimitteln bei Patienten mit Diabetes mellitus oder Nierenfunktionsstörung (GFR < 60 ml / Min. / 1,73 m2)
  • gleichzeitige Einnahme mit
    • starken CYP3A4-Hemmern
    • Ciclosporin
    • Grapefruit oder Grapefruitsaft
  • gleichzeitige Anwendung einer Sacubitril/Valsartan-Therapie
    • Behandlung mit Enalapril darf frühestens 36 Stunden nach der letzten Dosis Sacubitril/Valsartan begonnen werden
  • Schwangerschaft (2. und 3. Trimenon)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Rifamycine
Calcium-Antagonisten /Grapefruit
Calcium-Antagonisten /Dantrolen
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
Allergenextrakte /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Renin-Inhibitoren
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Azol-Antimykotika
Lercanidipin /Ciclosporin
Sacubitril /ACE-Hemmer

mittelschwer

Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Carbamazepin
Lithium /ACE-Hemmer
Corticosteroide /ACE-Hemmer
Calcium-Antagonisten /HIV-Protease-Inhibitoren
Immunsuppressiva /Calcium-Antagonisten
ACE-Hemmer /Everolimus
Immunsuppressiva, Makrolide /ACE-Hemmer
Guanfacin /ACE-Hemmer
Calcium-Antagonisten /Johanniskraut
Calcium-Antagonisten /Idelalisib
Gold /ACE-Hemmer
Neprilysin-Inhibitoren /ACE-Hemmer
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Makrolid-Antibiotika
Levosimendan /Vasodilatatoren, intravenöse
Trimethoprim /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Antirheumatika, nicht-steroidale
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Barbiturate
ACE-Hemmer /Angiotensin-II-Antagonisten
ACE-Hemmer /Plasminogen-Aktivatoren
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Calcium-Antagonisten /Imatinib
Diuretika, kaliumsparende /ACE-Hemmer
Kalium-Salze /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /COX-2-Hemmer
Digitalis-Glykoside /Calcium-Antagonisten
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW
Aldosteron-Antagonisten /ACE-Hemmer
Stoffe, mit hepatotoxischen UAW /Stoffe, mit hepatotoxischen UAW

geringfügig

Biguanide /ACE-Hemmer
Chinidin /Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine
Eisen-Salze /ACE-Hemmer
Beta-Blocker /Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /ACE-Hemmer
Calcium-Antagonisten /Cobicistat
CYP3A4-, OATP1B1-, OATP1B3-Substrate /Remdesivir
ACE-Hemmer /Diuretika
ACE-Hemmer /Antidepressiva, trizyklische
ACE-Hemmer /Neuroleptika, atypisch
Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine /Oxcarbazepin
Amifostin /ACE-Hemmer
Immunsuppressiva /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Rifampicin
ACE-Hemmer /Heparine
Daclatasvir /Calcium-Antagonisten
Calcium-Antagonisten /Nitrate
Alpha-Adrenozeptor-Antagonisten /Calcium-Antagonisten, Dihydropyridine
ACE-Hemmer /Vasodilatatoren, peripher
Allopurinol /ACE-Hemmer
ACE-Hemmer /Phenothiazine
ACE-Hemmer /Allgemeinanästhetika
ACE-Hemmer /mTOR-Inhibitoren
ACE-Hemmer /Dipeptidyl-Peptidase-4-Inhibitoren
ACE-Hemmer /Estramustin
ACE-Hemmer /Nitrate
Amifostin /Calcium-Antagonisten
ACE-Hemmer /Sympathomimetika
ACE-Hemmer /Muskelrelaxanzien, zentrale
Digoxin und Derivate /ACE-Hemmer
Calcium-Antagonisten /Muskelrelaxanzien, zentrale
Antidiabetika /ACE-Hemmer
Dobutamin /ACE-Hemmer
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
CYP3A4, 2C- bzw. Pgp-Substrate /Cefiderocol
Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential

unbedeutend

ACE-Hemmer /Capsaicin

Zusammensetzung

WEnalapril maleat20 mg
=Enalapril15.29 mg
WLercanidipin hydrochlorid20 mg
=Lercanidipin18.88 mg
HCarboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A+
HCellulose, mikrokristallin+
HEisen (III) hydroxid oxid x-Wasser+
HEisen (III) oxid+
HHypromellose 5+
HLactose 1-Wasser204 mg
HMacrogol 6000+
HMagnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]+
HNatrium hydrogencarbonat+
HPovidon K30+
HTalkum+
HTitan dioxid+
HGesamt Natrium Ion1 mmol
=Gesamt Natrium Ion+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Kaliumspiegel B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
28 Stück 40.36 € Filmtabletten
50 Stück 58.24 € Filmtabletten
100 Stück 94.62 € Filmtabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
28 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
50 Stück verkehrsfähig außer Vertrieb
100 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.