Fachinformation

ATC Code / ATC Name Ivermectin
Hersteller INFECTOPHARM Arzn.u.Consilium GmbH
Darreichungsform Tabletten
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 4 Stück: 53.2€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Behandlung der gastrointestinalen Strongyloidiasis
    • Empfohlen wird die einmalige orale Gabe von 200 Mikrogramm Ivermectin pro kg Körpergewicht.
    • Als Orientierungshilfe für die Dosierung pro kg Körpergewicht dient die folgende Tabelle:
      • KÖRPERGEWICHT (kg): 15 bis 24
        • DOSIERUNG (Anzahl 3 mg-Tabletten): eine
      • KÖRPERGEWICHT (kg): 25 bis 35
        • DOSIERUNG (Anzahl 3 mg-Tabletten): zwei
      • KÖRPERGEWICHT (kg): 36 bis 50
        • DOSIERUNG (Anzahl 3 mg-Tabletten): drei
      • KÖRPERGEWICHT (kg): 51 bis 65
        • DOSIERUNG (Anzahl 3 mg-Tabletten): vier
      • KÖRPERGEWICHT (kg): 66 bis 79
        • DOSIERUNG (Anzahl 3 mg-Tabletten): fünf
      • KÖRPERGEWICHT (kg): >/= 80
        • DOSIERUNG (Anzahl 3 mg-Tabletten): sechs
  • Behandlung der durch Wuchereria bancrofti verursachten Mikrofilarämie
    • Zur Massenbehandlung der durch Wuchereria bancrofti verursachten Mikrofilarämie wird alle sechs Monate die einmalige orale Gabe einer Dosis empfohlen, die so bemessen ist, dass ca. 150 bis 200 µg pro kg Körpergewicht verabreicht werden.
    • In endemischen Gebieten, in welchen das Arzneimittel nur einmal alle 12 Monate verabreicht werden kann, beträgt die empfohlene Dosierung 300 bis 400 µg/kg Körpergewicht, um eine entsprechende Unterdrückung der Mikrofilarämie bei den behandelten Patienten zu erreichen.
    • Als Orientierungshilfe für die Dosierung pro kg Körpergewicht dient die folgende Tabelle:
      • KÖRPERGEWICHT (kg): 15 bis 25
        • DOSIERUNG in 6-monatigen Intervallen (Anzahl 3 mg-Tabletten): eine
        • DOSIERUNG in 12-monatigen Intervallen (Anzahl 3 mg-Tabletten): zwei
      • KÖRPERGEWICHT (kg): 26 bis 44
        • DOSIERUNG in 6-monatigen Intervallen (Anzahl 3 mg-Tabletten): zwei
        • DOSIERUNG in 12-monatigen Intervallen (Anzahl 3 mg-Tabletten): vier
      • KÖRPERGEWICHT (kg): 45 bis 64
        • DOSIERUNG in 6-monatigen Intervallen (Anzahl 3 mg-Tabletten): drei
        • DOSIERUNG in 12-monatigen Intervallen (Anzahl 3 mg-Tabletten): sechs
      • KÖRPERGEWICHT (kg): 65 bis 84
        • DOSIERUNG in 6-monatigen Intervallen (Anzahl 3 mg-Tabletten): vier
        • DOSIERUNG in 12-monatigen Intervallen (Anzahl 3 mg-Tabletten): acht
    • Alternativ bzw. falls keine Waagen vorhanden sind, kann die Ivermectin-Dosis für Massenbehandlungen auch anhand der Körpergröße des Patienten bestimmt werden:
      • GRÖSSE (cm): 90 bis 119
        • DOSIERUNG in 6-monatigen Intervallen (Anzahl 3 mg-Tabletten): eine
        • DOSIERUNG in 12-monatigen Intervallen (Anzahl 3 mg-Tabletten): zwei
      • GRÖSSE (cm): 120 bis 140
        • DOSIERUNG in 6-monatigen Intervallen (Anzahl 3 mg-Tabletten): zwei
        • DOSIERUNG in 12-monatigen Intervallen (Anzahl 3 mg-Tabletten): vier
      • GRÖSSE (cm): 141 bis 158
        • DOSIERUNG in 6-monatigen Intervallen (Anzahl 3 mg-Tabletten): drei
        • DOSIERUNG in 12-monatigen Intervallen (Anzahl 3 mg- Tabletten): sechs
      • GRÖSSE (cm): > 158
        • DOSIERUNG in 6-monatigen Intervallen (Anzahl 3 mg-Tabletten): vier
        • DOSIERUNG in 12-monatigen Intervallen (Anzahl 3 mg-Tabletten): acht
  • Behandlung der Skabies
    • Empfohlen wird die einmalige orale Gabe von 200 Mikrogramm Ivermectin pro kg Körpergewicht.
    • Gewöhnliche Skabies:
      • Von einer definitiven Abheilung kann erst 4 Wochen nach der Behandlung ausgegangen werden. Auch anhaltender Pruritus oder Kratzläsionen rechtfertigen keine zweite Behandlung innerhalb dieses Zeitraums.
      • Die Verabreichung einer zweiten Dosis innerhalb von 2 Wochen nach der ersten Gabe sollte nur erwogen werden,
        • a) wenn neue spezifische Läsionen auftreten,
        • b) wenn der parasitologische Befund zu diesem Zeitpunkt positiv ist.
    • Skabies crustosa (norvegica):
      • Bei diesen schweren Infektionsformen kann für den Therapieerfolg eine zweite Dosis Ivermectin innerhalb von 8 bis 15 Tagen und/oder eine begleitende topische Behandlung erforderlich sein.
    • Hinweis für Skabies-Patienten
      • Kontaktpersonen, insbesondere Familienangehörige und Partner, sollten sich sobald wie möglich einer medizinischen Untersuchung unterziehen und gegebenenfalls sofort eine Skabies-Therapie erhalten.
      • Hygienemaßnahmen zur Verhinderung einer erneuten Infektion (d. h. Fingernägel kurz und sauber halten) sollten beachtet werden und offizielle Empfehlungen zur Reinigung von Kleidung und Bettwäsche sind genau zu befolgen.
  • Kinder und Jugendliche
    • Die Sicherheit bei Kindern und Jugendlichen unter 15 kg Körpergewicht ist nicht erwiesen. Dies gilt für alle Anwendungsgebiete.
  • Ältere Patienten
    • Klinische Studien mit Ivermectin enthielten keine ausreichende Anzahl von Patienten ab 65 Jahren, um ein unterschiedliches Ansprechen im Vergleich zu jüngeren Patienten feststellen zu können. Andere Berichte zu klinischen Erfahrungen ließen keine Unterschiede im Ansprechen von älteren und jüngeren Patienten erkennen. Generell sollte die Behandlung von älteren Patienten mit Vorsicht erfolgen, da Leber-, Nieren- oder Herzfunktion häufiger beeinträchtigt sind und Begleiterkrankungen oder andere medikamentöse Behandlungen öfter vorkommen.

Indikation

  • Behandlung der gastrointestinalen Strongyloidiasis (Anguillulosis).
  • Behandlung einer vermuteten oder diagnostizierten Mikrofilarämie bei Patienten mit einer durch Wuchereria bancrofti verursachten lymphatischen Filariose.
  • Behandlung der Skabies (verursacht durch Sarcoptes scabiei) beim Menschen.
  • Die Behandlung ist gerechtfertigt, wenn die Skabies-Diagnose klinisch und/oder durch parasitologische Untersuchungen gesichert ist. Ohne eine gesicherte Diagnose stellt ein Pruritus allein keine Indikation dar.
  • Es sind die offiziellen Leitlinien zu beachten.
  • Hierzu gehören in der Regel die Leitlinien der WHO, der Gesundheitsbehörden und der ärztlichen Fachgesellschaften.

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile.

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

0

Zusammensetzung

WIvermectin3 mg
HButylhydroxyanisol+
HCellulose, mikrokristallin+
HMagnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]+
HMaisstärke, vorverkleistert+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
4 Stück 53.2 € Tabletten
2X4 Stück 95.7 € Tabletten

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
4 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
2X4 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.