Fachinformation

ATC Code / ATC Name Insekten
Hersteller ALK-Abello Arzneimittel GmbH
Darreichungsform Pulver und Loesungsmittel zur Herstellung Einer Injektionslo
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 1 Packung: 1372.7€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • Hauttestung und kausale Behandlung (Allergie-Immuntherapie / spezifische Immuntherapie / Hyposensibilisierung) allergisch bedingter Reaktionen vom Soforttyp (Typ I-Allergien) verursacht durch Stiche von Wespen, insbesondere zur stationären Schnellhyposensibilisierung
    • Einsatz der Allergenpräparate nur unter Voraussetzungen für eine Notfallbehandlung
    • Allergie-Immuntherapie
      • Anfangsbehandlung
        • schrittweise Steigerung der applizierten Allergenmenge von der Anfangsdosis bis zur Erhaltungsdosis, i. d. Regel 100.000 SQ-E (entspricht 100 µg Insektengift)
        • für die Dosissteigerung stehen 4 verschiedene Schemata zur Verfügung:
          • Schema I: Ultra-Rush-Anfangsbehandlung
          • Schema II: Schnellhyposensibilisierung
          • Schema III: modifizierte Schnellhyposensibilisierung (Cluster-Aufdosierung)
          • Schema IV: konventionelle Anfangsbehandlung
        • Dosierungsschemata sind Empfehlungen
          • bei Auftreten von Nebenwirkungen nach der Injektion oder bei Überschreiten des Injektionsintervalls: individuelle Dosisanpassung (s. Abschnitt zur Dosisreduktion)
          • Dosissteigerung nur bei guter Verträglichkeit der zuletzt verabreichten Injektion
        • Ultra-Rush-Anfangsbehandlung, Schema I
          • stationäre Aufnahme des Patienten
          • 9 Injektionen:
            • Injektionen 1 - 7 an Tag 1 im Abstand von 30 Min.
            • Injektionen 8 und 9 an Tag 2 im Abstand von 2 h
          • Injektion üblicherweise in die Streckseite des Oberarms
          • einige Injektionen, z. B. Nr. 6 und 7, (jedoch nicht Nr. 8 und 9) können auch am Bein verabreicht werden
          • Injektionsorte nach der Injektion kühlen
          • nach der letzten Injektion sollte der Patient noch 24 Stunden zur Sicherstellung der Ruhe und zur Nachbeobachtung in der Klinik verbleiben
          • Tag 1
            • Injektions-Nr. 1
              • Konzentration: 100 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 10; Insektengiftkonzentration: 0,01 µg
            • Injektions-Nr. 2
              • Konzentration: 1.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 100; Insektengiftkonzentration: 0,1 µg
            • Injektions-Nr. 3
              • Konzentration: 10.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 1000; Insektengiftkonzentration: 1 µg
            • Injektions-Nr. 4
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 10.000; Insektengiftkonzentration: 10 µg
            • Injektions-Nr. 5
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,2 ml; SQ-E / Inj.: 20.000; Insektengiftkonzentration: 20 µg
            • Injektions-Nr. 6
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,4 ml; SQ-E / Inj.: 40.000; Insektengiftkonzentration: 40 µg
            • Injektions-Nr. 7
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,8 ml; SQ-E / Inj.: 80.000; Insektengiftkonzentration: 80 µg
          • Tag 2
            • Injektions-Nr. 8
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 1 ml; SQ-E / Inj.: 100.000; Insektengiftkonzentration: 100 µg
            • Injektions-Nr. 9
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 1 ml; SQ-E / Inj.: 100.000; Insektengiftkonzentration: 100 µg
        • Schnellhyposensibilisierung, Schema II
          • stationäre Aufnahme des Patienten
          • bis max. 4 Injektionen / Tag in Abständen von 2 Stunden
          • Injektions-Nr. 1
            • Konzentration: 100 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 10; Insektengiftkonzentration: 0,01 µg
          • Injektions-Nr. 2
            • Konzentration: 100 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,2 ml; SQ-E / Inj.: 20; Insektengiftkonzentration: 0,02 µg
          • Injektions-Nr. 3
            • Konzentration: 100 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,4 ml; SQ-E / Inj.: 40; Insektengiftkonzentration: 0,04 µg
          • Injektions-Nr. 4
            • Konzentration: 100 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,5 ml; SQ-E / Inj.: 50; Insektengiftkonzentration: 0,05 µg
          • Injektions-Nr. 5
            • Konzentration: 1.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 100; Insektengiftkonzentration: 0,1 µg
          • Injektions-Nr. 6
            • Konzentration: 1.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,2 ml; SQ-E / Inj.: 200; Insektengiftkonzentration: 0,2 µg
          • Injektions-Nr. 7
            • Konzentration: 1.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,4 ml; SQ-E / Inj.: 400; Insektengiftkonzentration: 0,4 µg
          • Injektions-Nr. 8
            • Konzentration: 1.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,5 ml; SQ-E / Inj.: 500; Insektengiftkonzentration: 0,5 µg
          • Injektions-Nr. 9
            • Konzentration: 10.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 1000; Insektengiftkonzentration: 1 µg
          • Injektions-Nr. 10
            • Konzentration: 10.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,2 ml; SQ-E / Inj.: 2000; Insektengiftkonzentration: 2 µg
          • Injektions-Nr. 11
            • Konzentration: 10.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,4 ml; SQ-E / Inj.: 4000; Insektengiftkonzentration: 4 µg
          • Injektions-Nr. 12
            • Konzentration: 10.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,5 ml; SQ-E / Inj.: 5000; Insektengiftkonzentration: 5 µg
          • Injektions-Nr. 13
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 10.000; Insektengiftkonzentration: 10 µg
          • Injektions-Nr. 14
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,2 ml; SQ-E / Inj.: 20.000; Insektengiftkonzentration: 20 µg
          • Injektions-Nr. 15
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,3 ml; SQ-E / Inj.: 30.000; Insektengiftkonzentration: 30 µg
          • Injektions-Nr. 16
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,4 ml; SQ-E / Inj.: 40.000; Insektengiftkonzentration: 40 µg
          • Injektions-Nr. 17
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,5 ml; SQ-E / Inj.: 50.000; Insektengiftkonzentration: 50 µg
          • Injektions-Nr. 18
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,6 ml; SQ-E / Inj.: 60.000; Insektengiftkonzentration: 60 µg
          • Injektions-Nr. 19
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,8 ml; SQ-E / Inj.: 80.000; Insektengiftkonzentration: 80 µg
          • Injektions-Nr. 20
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,9 ml; SQ-E / Inj.: 90.000; Insektengiftkonzentration: 90 µg
          • Injektions-Nr. 21
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 1 ml; SQ-E / Inj.: 100.000; Insektengiftkonzentration: 100 µg
        • Modifizierte Schnellhyposensibilisierung (Cluster-Aufdosierung), Schema III
          • Cluster-Aufdosierung mit 2 - 4 Einzelinjektionen / Tag
          • Cluster sollten in wöchentlichem Abstand injiziert werden
          • Wartezeit zwischen den Injektionen eines Clusters: 30 Min.
          • Tag 1
            • Injektionstermin 1
              • Konzentration: 100 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 10; Insektengiftkonzentration: 0,01 µg
              • Konzentration: 1.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 100; Insektengiftkonzentration: 0,1 µg
              • Konzentration: 10.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 1.000; Insektengiftkonzentration: 1 µg
              • Konzentration: 10.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,3 ml; SQ-E / Inj.: 3.000; Insektengiftkonzentration: 3 µg
          • Tag 8:
            • Injektionstermin 2
              • Konzentration: 10.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,25 ml; SQ-E / Inj.: 2500; Insektengiftkonzentration: 2,5 µg
              • Konzentration: 10.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,25 ml; SQ-E / Inj.: 2500; Insektengiftkonzentration: 2,5 µg
          • Tag 15:
            • Injektionstermin 3
              • Konzentration: 10.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,5 ml; SQ-E / Inj.: 5000; Insektengiftkonzentration: 5 µg
              • Konzentration: 10.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,5 ml; SQ-E / Inj.: 5000; Insektengiftkonzentration: 5 µg
          • Tag 22:
            • Injektionstermin 4
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 10.000; Insektengiftkonzentration: 10 µg
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 10.000; Insektengiftkonzentration: 10 µg
          • Tag 29:
            • Injektionstermin 5
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,2 ml; SQ-E / Inj.: 20.000; Insektengiftkonzentration: 20 µg
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,2 ml; SQ-E / Inj.: 20.000; Insektengiftkonzentration: 20 µg
          • Tag 36:
            • Injektionstermin 6
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,3 ml; SQ-E / Inj.: 30.000; Insektengiftkonzentration: 30 µg
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,3 ml; SQ-E / Inj.: 30.000; Insektengiftkonzentration: 30 µg
          • Tag 43:
            • Injektionstermin 7
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,5 ml; SQ-E / Inj.: 50.000; Insektengiftkonzentration: 50 µg
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,5 ml; SQ-E / Inj.: 50.000; Insektengiftkonzentration: 50 µg
        • Konventionelle Anfangsbehandlung, Schema IV
          • Injektionen in einem Intervall von (3 -) 7 Tagen
            • Konzentration: 100 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 10; Insektengiftkonzentration: 0,01 µg
            • Konzentration: 1.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 100; Insektengiftkonzentration: 0,1 µg
            • Konzentration: 10.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 1.000; Insektengiftkonzentration: 1 µg
            • Konzentration: 10.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,5 ml; SQ-E / Inj.: 5.000; Insektengiftkonzentration: 5 µg
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,1 ml; SQ-E / Inj.: 10.000; Insektengiftkonzentration: 10 µg
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,2 ml; SQ-E / Inj.: 20.000; Insektengiftkonzentration: 20 µg
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,3 ml; SQ-E / Inj.: 30.000; Insektengiftkonzentration: 30 µg
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,4 ml; SQ-E / Inj.: 40.000; Insektengiftkonzentration: 40 µg
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,5 ml; SQ-E / Inj.: 50.000; Insektengiftkonzentration: 50 µg
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,6 ml; SQ-E / Inj.: 60.000; Insektengiftkonzentration: 60 µg
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,8 ml; SQ-E / Inj.: 80.000; Insektengiftkonzentration: 80 µg
            • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 1 ml; SQ-E / Inj.: 100.000; Insektengiftkonzentration: 100 µg
        • Steigerung von 100.000 SQ-E auf 200.000 SQ-E, Schema V
          • Patienten, die nach Erreichen der Erhaltungsdosis von 100.000 SQ-E (entspricht 100 µg Insektengift) auf einen Insektenstich allergisch reagieren: Erhöhung der Erhaltungsdosis, nach Ermessen des behandelnden Arztes auf bis zu 200.000 SQ-E (entspricht 200 µg Insektengift)
          • darüber hinaus kann bei Patienten mit hohem Risiko für eine schwere anaphylaktische Reaktion (schwere Reaktion auf einen Insektenstich in der Anamnese, Mastozytose, erhöhte basale Serumtryptasekonzentration u.a.) eine Aufdosierung auf 200.000 SQ-E schon zu Beginn der Therapie in Betracht gezogen werden
          • stationäre Aufnahme des Patienten
          • Dosiserhöhung innerhalb von drei Tagen auf 200.000 SQ-E
            • Tag 1 - 2: je 3 Injektionen
            • Tag 3: 1 Injektion
            • zwischen den einzelnen Injektionen Wartezeit von 30 Min. einhalten
          • Dosis > 100.000 SQ-E muss auf zwei Injektionen aufgeteilt werden: Injektionsmenge von 1 ml (entsprechend 100.000 SQ-E) darf nicht überschritten werden
          • Injektionen s.c. jeweils eine in den linken und eine in den rechten Arm
          • befindet sich der Patient in der Erhaltungstherapie mit dem entsprechenden Insektengiftpräparat in Depotform, so kann diese Erhaltungsdosis (max. 100.000 SQ-E entsprechend 100 µg Insektengift) beibehalten und die Dosissteigerung mit dem lyophiliserten Insektengiftpräparat durchgeführt werden (siehe Schema V)
          • soll die Therapie von dem Depot-Insektengiftpräparat vollständig auf das lyophilisierte Insektengiftpräparat umgestellt werden, so muss eine Neuaufdosierung mit dem lyophilisiert Insektengiftpräparat gemäß einem Schema für die Anfangsbehandlung erfolgen
          • Tag 1
            • Injektions-Nr. 1
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 1 ml*; SQ-E / Inj.: 100.000; Insektengiftkonzentration: 100 µg
            • Injektions-Nr. 2
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,2 ml; SQ-E / Inj.: 20.000; Insektengiftkonzentration: 20 µg
            • Injektions-Nr. 3
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,3 ml; SQ-E / Inj.: 30.000; Insektengiftkonzentration: 30 µg
          • Tag 2
            • Injektions-Nr. 4
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 1 ml plus 0,5 ml*; SQ-E / Inj.: 150.000; Insektengiftkonzentration: 150 µg
            • Injektions-Nr. 5
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,2 ml; SQ-E / Inj.: 20.000; Insektengiftkonzentration: 20 µg
            • Injektions-Nr. 6
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 0,3 ml; SQ-E / Inj.: 30.000; Insektengiftkonzentration: 30 µg
          • Tag 3
            • Injektions-Nr. 7
              • Konzentration: 100.000 SQ-E / ml; Injektionsvolumen: 1 ml plus 1 ml*; SQ-E / Inj.: 200.000; Insektengiftkonzentration: 200 µg
          • * wurde der Patient bisher mit einem Depot-Insektengiftpräparat behandelt, erfolgt die erste Injektion des Tages mit 100.000 SQ-E (entspricht 100 µg Insektengift) des Depot-Insektengiftpräparates und die weiteren Injektionen mit dem lyophilisierten Insektengiftpräparat
            • wurde der Patient bisher mit einem lyophilisierten Insektengiftpräparat behandelt, können alle Injektionen weiter mit diesem Präparat erfolgen
            • soll die Therapie von einem Depot-Insektengiftpräparat vollständig auf das lyophilisierte Insektengiftpräparat umgestellt werden, so muss eine Neuaufdosierung mit dem lyophilisierten Insektengiftpräparat gemäß einem Schema für die Anfangsbehandlung erfolgen
      • Fortsetzungsbehandlung
        • Erhaltungsdosis
          • empfohlene Erhaltungsdosis: 100.000 SQ-E entsprechend 100 µg Insektengift (1 ml der Stammlösung)
          • Dosis, die vom Patienten ohne wesentliche Nebenwirkungen vertragen wird, kann geringer sein (individuelle Erhaltungsdosis)
          • bei Insektengiftpräparaten ist ein ausreichender therapeutischer Effekt fraglich, wenn die individuelle Erhaltungsdosis deutlich unter der empfohlenen Erhaltungsdosis liegt
          • werden bei einem Patienten nach Erreichen der empfohlenen Erhaltungsdosis allergische Reaktionen auf einen Insektenstich beobachtet, kann die Erhaltungsdosis nach Ermessen des Arztes bis auf 200.000 SQ-E gesteigert werden
          • auch bei Patienten mit Risikofaktoren für schwere anaphylaktische Reaktionen kann eine Erhaltungsdosis von 200.000 SQ-E in Erwägung gezogen werden
          • bei Therapieumstellung von diesem lyophilisiertem Insektengiftpräparate auf das entsprechende Depot -Insektengiftpräparat:
            • nach Abschluss einer Anfangsbehandlung mit den lyophilisierten Insektengiftpräparaten, aber auch zu jedem anderen Zeitpunkt ist ein Übergang auf die entsprechende Flasche des Depot-Präparates ohne Dosisreduktion möglich
            • das vorgesehene Injektionsintervall der lyophilisierten Insektengiftpräparate darf dabei nicht überschritten werden
            • weitere Informationen s. Gebrauchs- bzw.Fachinformation der Depot-Insektengiftpräparate
        • Injektionsintervall
          • nach Erreichen der Erhaltungsdosis kann das Injektionsintervall schrittweise jeweils um 1 Woche verlängert und so auf ein Intervall zwischen 3 und 5 Wochen ausgedehnt werden
      • Dauer der Anwendung
        • ganzjährig über mind. 3, besser 5 Jahre; bei Vorliegen besonderer Risikofaktoren auch länger
        • in einzelnen Fällen (z.B. bei Mastozytose-Patienten oder Patienten mit einem erhöhten basalen Serumtryptasespiegel) kann auch eine lebenslange Therapie erforderlich sein
      • Intervallüberschreitung
        • wenn das empfohlene Zeitintervall zwischen zwei Injektionsterminen überschritten wurde, sollte die Dosierung anhand der Empfehlungen angepasst werden
        • nach einer Dosisreduktion wird wiederum bis zur Erhaltungsdosis gesteigert
        • die Steigerung erfolgt mit Injektionsintervallen von (3 -) 7 Tagen und entspricht dem Schema für die konventionelle Anfangsbehandlung (ggf. mit Zwischenschritten)
      • Intervallüberschreitung in der konventionellen Anfangsbehandlung
        • mehr als 1 bis zu 2 Wochen: Wiederholung der letzten Dosis
        • mehr als 2 bis zu 3 Wochen: Reduktion auf 1/2 der zuletzt verabreichten Dosis
        • mehr als 3 bis zu 4 Wochen: Reduktion auf 1/10 der zuletzt verabreichten Dosis
        • mehr als 4 Wochen: Neubeginn der Therapie
      • Intervallüberschreitung in der Fortsetzungsbehandlung
        • mehr als 5 bis zu 6 Wochen: Reduktion auf 3/4 der zuletzt verabreichten Dosis
        • mehr als 6 bis zu 8 Wochen: Reduktion auf 1/2 der zuletzt verabreichten Dosis
        • mehr als 8 bis zu 10 Wochen: Reduktion auf 1/4 der zuletzt verabreichten Dosis
        • mehr als 10 Wochen: Neubeginn der Therapie
      • Dosisreduktion bei Nebenwirkungen
        • Dosierungsempfehlungen beim Auftreten von Lokalreaktionen
          • Dosisanpassung abhängig von der Größe der Reaktion
            • Dosis kann gesteigert werden bei
              • Juckreiz
              • Rötung
              • Schwellung an der Injektionsstelle:
                • Kinder < 5 cm (Durchmesser)
                • Erwachsene < 8 cm
            • Wiederholung der letzten Dosis
              • Schwellung an der Injektionsstelle:
                • Kinder 5 - 7 cm
                • Erwachsene 8 - 12 cm
            • Dosisreduktion um 1 Schritt im Dosierungsschema
              • Schwellung an der Injektionsstelle:
                • Kinder 7 - 12 cm
                • Erwachsene 12 - 20 cm
            • Dosisreduktion um 2 Schritt im Dosierungsschema
              • Schwellung an der Injektionsstelle:
                • Kinder 12 - 17 cm
                • Erwachsene > 20 cm
            • Dosisreduktion um 3 Schritte im Dosierungsschema
              • Kinder > 17 cm
        • Dosisreduktion beim Auftreten von systemischen Reaktionen
          • nach Auftreten einer schweren systemischen Reaktion sollte die Behandlung nur nach sorgfältiger Überprüfung der Eignung des Patienten fortgesetzt werden
          • für alle systemischen Reaktionen Dosisanpassungen in Betracht ziehen
            • Schweregrad 1 oder 2:
              • je nach Ausprägung der Reaktion Dosisreduktion um 1 - 5 Schritte im Dosierungsschema
              • langsamere Dosissteigerung durch Einlegen von Zwischenschritten
            • Schweregrad 3 oder 4:
              • Eignung des Patienten für eine Allergie-Immuntherapie generell überprüfen
              • im Falle einer Weiterbehandlung sicherheitshalber wieder mit Flasche 1 beginnen
      • Kinder und Jugendliche >/= 5 Jahre
        • Dosierung wie für Erwachsene
    • Hauttestung
      • Konzentrationen von 1 - 1.000 SQ-E/ml (0,001 µg / ml - 1 µg / ml) Insektengift
      • bei Verdacht auf einen sehr hohen Sensibilisierungsgrad auch höhere Verdünnungen
      • zur Testung 0,02 - 0,05 ml der Lösung streng i. c. injizieren
      • Dauer der Anwendung
        • üblicherweise 1mal / Patient
        • bei Bedarf kann der Test wiederholt werden
      • Kinder und Jugendliche >/= 5 Jahre
        • Dosierung wie für Erwachsene
        • bei Kindern im Vorschulalter zusätzliche Intrakutantestung nach einem negativen Pricktest nicht empfohlen

Indikation

  • Hauttestung und kausale Behandlung (Allergie-Immuntherapie / spezifische Immuntherapie / Hyposensibilisierung) allergisch bedingter Reaktionen vom Soforttyp (Typ I-Allergien) verursacht durch Stiche von Wespen, insbesondere zur stationären Schnellhyposensibilisierung
    • bei Patienten mit einer Wespenstichanaphylaxie vom Schweregrad >/= II
    • bei Patienten mit Stichreaktionen vom Schweregrad I mit Risikofaktoren in der Anamnese oder Einschränkung der Lebensqualität durch die Insektengiftallergie und Nachweis einer Sensibilisierung (Hauttest, spezifisches Serum-IgE) auf das reaktionsauslösende Gift

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Allergenextrakte /Beta-Blocker
Allergenextrakte /ACE-Hemmer

Zusammensetzung

WAllergen Extrakt (aus Wespengift)450000 E
=Allergen Extrakt (aus Wespengift)450 µg
HAlbumin Lösung (human)+
HMannitol+
HNatrium chlorid22.5 mg
HNatrium hydrogencarbonat11.25 mg
HPhenol+
HWasser, für Injektionszwecke+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
1 Packung 1372.7 € Pulver und Loesungsmittel zur Herstellung Einer Injektionslo

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
1 Packung verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.