Fachinformation

ATC Code / ATC Name Doxorubicin
Hersteller PUREN Pharma GmbH & Co. KG
Darreichungsform Infusionsloesungs-Konzentrat
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 100 Milliliter: 455.69€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

Basiseinheit: 1 ml Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung enthält 2 mg Doxorubicinhydrochlorid

  • Zytostatische Therapie
    • intravenöse Verabreichung
    • Dosierung abhängig vom Behandlungsschema, Allgemeinzustand und vorangegangener Therapie des Patienten
    • Dosierungsschema der Verabreichung variiert
      • je nach Indikation (solide Tumoren oder akute Leukämie) und
      • je nach Anwendung im spezifischen Behandlungsschema:
        • als Einzelsubstanz oder
        • in Kombination mit anderen zytotoxischen Substanzen oder
        • als Bestandteil von interdisziplinären Verfahren, die eine Kombination von Chemotherapie, chirurgischem Eingriff und Strahlentherapie sowie Hormonbehandlung einschließen
    • Dosierung üblicherweise berechnet auf Basis der Körperoberfläche (mg Doxorubicinhydrochlorid / m2 KOF)
    • Monotherapie
      • 60 - 75 mg Doxorubicinhydrochlorid / m2 KOF 1mal / 3 Wochen
      • Dosis kann aufgeteilt und über 2 - 3 aufeinander folgende Tage verabreicht werden
    • Kombinationstherapie mit anderen Antitumorwirkstoffen mit überschneidender Toxizität (z.B. hoch dosiertes i.v.-Cyclophosphamid o. verwandte Anthracyclin-Präparate wie Daunorubicin, Idarubicin u./o. Epirubicin)
      • 30 - 60 mg Doxorubicinhydrochlorid / m2 KOF 1mal / 3 - 4 Wochen
    • Patienten, die nicht die volle Dosis erhalten können (z. B. bei Immunsuppression oder hohem Alter)
      • alternativ: 15 - 20 mg Doxorubicinhydrochlorid / m2 KOF 1mal / Woche
    • max. kumulative Gesamt-Lebenszeitdosis (zur Verhinderung einer Kardiomyopathie)
      • 450 - 550 mg Doxorubicinhydrochlorid / m2 KOF (einschließl. der Anwendung von verwandten Arzneimitteln wie Daunorubicin)
      • Patienten mit einer begleitenden Herzerkrankung, die eine Mediastinum- u./o. Herzbestrahlung erhalten, mit vorangegangener Behandlung mit alkylierenden Wirkstoffen, mit begleitender Behandlung mit potenziell kardiotoxischen Substanzen, sowie Hochrisikopatienten (mit arterieller Hypertonie seit > 5 Jahren; vorangegangener Schädigung der Koronararterien, Herzklappen oder des Herzmuskels; Alter über 70 Jahre)
        • max. 400 mg Doxorubicinhydrochlorid / m2 KOF
        • Überwachung der Herzfunktion
    • eingeschränkte Leberfunktion
      • Dosisreduzierung notwendig
        • Serumbilirubin: 20 - 50 µmol / l
          • empfohlene Dosis: ½ der Normaldosis
        • Serumbilirubin: > 50 - 85 µmol / l
          • empfohlene Dosis: ¼ der Normaldosis
      • keine Anwendung bei schweren Leberfunktionsstörungen (> 85 µmol / l)
    • eingeschränkte Nierenfunktion (GFR < 10 ml / Min.)
      • 75 % der berechneten Dosis
    • pädiatrische Patienten
      • bestimmte kumulative Höchstdosen anwenden (erhebliches Risiko einer Doxorubicin -induzierten Kardiotoxizität)
        • Kinder (< 12 Jahre): 300 mg Doxorubicinhydrochlorid / m2
        • Jugendliche (> 12 Jahre): 450 mg Doxorubicinhydrochlorid / m2
        • Kleinkinder: keine kumulativen Höchstdosen bestimmt; es wird geringere Verträglichkeit angenommen
      • Dosisreduzierung notwendig (erhöhtes Risiko für eine Kardiotoxizität, insbesondere für eine späte Toxizität)
      • mit einer Myelotoxizität mit Nadir - Werten 10 - 14 Tage nach Beginn der Behandlung muss gerechnet werden
    • adipöse Patienten
      • ggf. verminderte Anfangsdosis oder verlängertes Dosisintervall in Erwägung ziehen
  • Intravesikale Rezidivprophylaxe oberflächlicher Harnblasenkarzinome nach transurethraler Resektion (TUR); Behandlung oberflächlicher Harnblasenkarzinome
    • intravesikale Verabreichung
    • 30 - 50 mg / 25 - 50 ml physiologischer Kochsalzlösung 0,9 % / Instillation
    • optimale Konzentration: 1 mg Doxorubicinhydrochlorid / ml
    • Verweildauer in der Blase: 1 - 2 Stunden
    • während dieser Zeit den Patienten alle 15 Min. um 90° drehen
    • Behandlungswiederholung je nach Behandlung (therapeutisch oder prophylaktisch) nach 1 Woche - 1 Monat

Indikation

  • Kleinzelliges Bronchialkarzinom (SCLC)
  • Mammakarzinom
  • Rezidivierendes Ovarialkarzinom
  • Intravesikale Rezidivprophylaxe oberflächlicher Harnblasenkarzinome nach transurethraler Resektion (TUR)
  • Systemische Behandlung lokal fortgeschrittener oder metastasierter Harnblasenkarzinome
  • Neoadjuvante und adjuvante Therapie des Osteosarkoms
  • Fortgeschrittenes Weichteilsarkom des Erwachsenenalters
  • Ewing-Sarkom
  • Hodgkin-Lymphom
  • Hochmalignes Non-Hodgkin-Lymphom
  • Induktions- und Konsolidierungstherapie bei akuter lymphatischer Leukämie
  • akute myeloblastische Leukämie
  • Fortgeschrittenes multiples Myelom
  • Fortgeschrittenes oder rezidivierendes Endometriumkarzinom
  • Wilms-Tumor (im Stadium II bei hochmalignen Varianten, in allen fortgeschrittenen Stadien [III-IV])
  • Fortgeschrittenes papilläres / follikuläres Schilddrüsenkarzinom
  • Anaplastisches Schilddrüsenkarzinom
  • Fortgeschrittenes Neuroblastom

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Doxorubicin - urogenital
  • Kontraindikationen bei intravesikaler Verabreichung
    • Überempfindlichkeit gegen Doxorubicin oder andere Anthracycline oder gegen Anthrazendione
    • invasive Tumoren, welche die Harnblasenwand penetriert/durchbrochen haben (> Stadium T1)
    • Harnwegsinfektionen
    • Harnblasenentzündungen
    • Schwierigkeiten bei der Katheterisierung, (z.B. Harnröhrenverengung, bei großen intravesikalen Tumoren)
    • Hämaturie
    • Stillzeit

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential
Ocrelizumab /Immunsuppressiva
Clozapin /Stoffe mit potenziell myelotoxischen UAW
CYP2D6-Substrate /Artemether, Lumefantrin
Saccharomyces cerevisiae (boulardii) /Immunsuppressiva
Anthracycline /Daunorubicin, liposomal - Cytarabin, liposomal
Brivudin /Immunsuppressiva
Natalizumab /Immunsuppressiva
Anthracycline /Tasonermin
Antineoplastische Mittel /PARP-Inhibitoren
Lebend-Impfstoffe /Immunsuppressiva

mittelschwer

Abatacept /Immunsuppressiva
Antineoplastische Mittel /Isavuconazol
Stoffe mit schwerem myelotoxischem Potential /Stoffe, leicht-mäßig myelotoxisches Potential
Digitalis-Glykoside /Antineoplastische Mittel
CYP2D6-Substrate /Hydroxyzin
P-Glykoprotein-Substrate /Enzalutamid
Tot- und Toxoid-Impfstoffe /Immunsuppressiva
CYP2D6-Substrate /Mirabegron
Immunsuppressiva /Imiquimod
Hydantoine /Antineoplastische Mittel
BCRP-Substrate /Rolapitant
Doxorubicin /Paclitaxel
P-Glykoprotein-Substrate /Dabrafenib
BCRP-Substrate /Vismodegib
Anthracycline /Ciclosporin
Dimethylfumarat /Immunsuppressiva

geringfügig

BCRP-Substrate /Cangrelor
Stavudin /Doxorubicin
BCRP-Substrate /Eltrombopag
BCRP-Substrate /Proteinkinase-Inhibitoren
P-Glykoprotein-Substrate /Proteinkinase-Inhibitoren
Doxorubicin /Barbiturate
BCRP-Substrate /Paritaprevir
Streptozocin /Immunsuppressiva
P-Glykoprotein-Substrate /Glecaprevir, Pibrentasvir
BCRP-Substrate /HCV-Inhibitoren
Anthracycline /Teriflunomid
BCRP-Substrate /Tafamidis
Doxorubicin /Sorafenib
CYP2D6-Substrate /Abirateron
BCRP-Substrate /Leflunomid
Anthracycline /Verapamil
Atezolizumab /Immunsuppressiva
Tamoxifen /Antineoplastische Mittel
BCRP-Substrate /Dasabuvir
BCRP-Substrate /Ritonavir
P-Glykoprotein-Substrate /Ulipristal
BCRP-Substrate /Lurasidon
Gyrase-Hemmer /Antineoplastische Mittel

unbedeutend

BCRP-Substrate /Canaglifozin
BCRP-Substrate /Ledipasvir

Zusammensetzung

WDoxorubicin hydrochlorid2 mg
=Doxorubicin1.87 mg
HNatrium chlorid+
HSalzsäure, konzentriert+
HWasser, für Injektionszwecke+
HGesamt Natrium Ion3.54 mg
=Natrium Ion+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
100 Milliliter 455.69 € Infusionsloesungs-Konzentrat

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
100 Milliliter verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.