Fachinformation

ATC Code / ATC Name Nilotinib
Hersteller Abacus Medicine A/S
Darreichungsform Hartkapseln
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 4X28 Stück: 3809.19€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • allgemein
    • Einleitung der Therapie durch einen Arzt mit Erfahrung in Diagnose und Behandlung von Patienten mit CML
    • verschiedene Stärken von Nilotinib-Hartkapseln können kombiniert werden, um die gewünschte Dosis zu erreichen
    • vergessene Dosis
      • vergessene Dosis nicht nachholen
      • verschriebene Dosis zum nächsten Einnahmezeitpunkt einnehmen
    • Behandlungsdauer
      • solange klinischer Nutzen erkennbar oder
      • bis zum Auftreten einer inakzeptablen Toxizität
  • Philadelphia-Chromosom positive CML
    • Erwachsene
      • Patienten mit neu diagnostizierter CML in der chronischen Phase
        • 300 mg Nilotinib 2mal / Tag
    • Kinder und Jugendliche
      • individuelle Dosierung, abhängig von der Körperoberfläche (KOF) (mg / m2):
        • 230 mg Nilotinib / m2 2mal / Tag, gerundet auf die nächste 50-mg-Dosis
        • max. Einzeldosis: 400 mg
      • Dosierungsschema für Nilotinib 230 mg / m2 2mal / Tag
        • KOF </= 0,32 m2
          • Dosis in mg (2mal / Tag): 50 mg
        • KOF: 0,33 - 0,54 m2
          • Dosis in mg (2mal / Tag): 100 mg
        • KOF: 0,55 - 0,76 m2
          • Dosis in mg (2mal / Tag): 150 mg
        • KOF: 0,77 - 0,97 m2
          • Dosis in mg (2mal / Tag): 200 mg
        • KOF: 0,98 - 1,19 m2
          • Dosis in mg (2mal / Tag): 250 mg
        • KOF: 1,20 - 1,41 m2
          • Dosis in mg (2mal / Tag): 300 mg
        • KOF: 1,42 - 1,63 m2
          • Dosis in mg (2mal / Tag): 350 mg
        • KOF: >/= 1,64 m2
          • Dosis in mg (2mal / Tag): 400 mg
      • neu diagnostizierte Patienten < 10 Jahre
        • keine Daten
      • Patienten < 6 Jahre mit Resistenz oder Unverträglichkeit ggü. Imatinib
        • begrenzte Daten
      • Kinder < 2 Jahre
        • keine Erfahrungen
  • Patienten mit Philadelphia-Chromosom positiver CML in der chronischen Phase, die mit Nilotinib als Erstlinientherapie behandelt wurden und eine anhaltende tiefe molekulare Remission (MR4,5) erreicht haben
    • bei geeigneten Patienten mit Philadelphia-Chromosom positiver (Ph+) CML in der chronischen Phase, die über mind. 3 Jahre mit 300 mg Nilotinib 2mal / Tag behandelt wurden, kann ein Absetzen der Behandlung erwogen werden, wenn eine tiefe molekulare Remission unmittelbar vor Absetzen der Therapie mind. 1 Jahr angedauert hat
      • das Absetzen der Therapie mit Nilotinib sollte von einem Arzt mit Erfahrung in der Behandlung von CML-Patienten eingeleitet werden
    • bei Absetzen der Therapie mit Nilotinib:
      • monatliche Überwachung über 1 Jahr von
        • BCR-ABL-Transkriptmengen
        • großem Blutbild einschl. Differentialblutbild
      • im 2. Jahr: Kontrollen alle 6 Wochen
      • danach: alle 12 Wochen
      • Überwachung der BCR-ABL-Transkriptmengen mit quantitativem diagnostischen Test, validiert für die Bestimmung molekularer Remissionswerte auf der internationalen Skala (IS) mit einer Sensitivität von mind. MR4,5 (BCR-ABL / ABL </= 0,0032% IS)
    • bei Patienten, die während der therapiefreien Phase keine MR4 (MR4 = BCR-ABL / ABL </= 0,01% IS) mehr zeigen, jedoch noch eine MMR (MMR = BCR-ABL / ABL </= 0,1% IS) aufweisen:
      • BCR-ABL-Transkriptmengen alle 2 Wochen überwachen
      • bis BCR-ABL-Werte wieder in einem Bereich zwischen MR4 und MR4,5
    • bei Patienten, bei denen die BCR-ABL-Werte bei mind. 4 aufeinanderfolgenden Messungen zwischen MMR und MR4 bleiben:
      • Zurückkehren zum ursprünglichen Zeitplan für die Überwachung möglich
    • Patienten, die keine MMR mehr zeigen, müssen innerhalb von 4 Wochen nach Kenntnis des Remissionsverlusts erneut mit der Behandlung beginnen
      • Therapie mit 300 mg Nilotinib 2mal / Tag wieder aufnehmen oder
      • mit 400 mg 1mal / Tag (reduzierte Dosis), falls bei dem Patienten vor Absetzen der Therapie eine Dosisreduktion vorgenommen wurde
      • bei Patienten, die wieder eine Therapie mit Nilotinib beginnen, sollten die BCR-ABL-Transkriptmengen bis zur erneuten Bestätigung einer MMR monatlich und anschließend alle 12 Wochen überwacht werden
  • Dosisanpassung oder -änderung
    • hämatologische Toxizität
      • ggf. Unterbrechung der Nilotinib-Therapie und / oder Dosisreduktion aufgrund von hämatologischer Toxizität (Neutropenie, Thrombozytopenie), die nicht durch die zugrunde liegende Leukämie bedingt ist
      • Tabelle: Dosisanpassung bei Neutropenie und Thrombozytopenie (ANZ = absolute Neutrophilenzahl)
        • 300 mg Nilotinib 2mal / Tag bei erwachsenen Patienten mit neu diagnostizierter CML in der chronischen Phase und 400 mg 2mal / Tag bei erwachsenen Patienten mit CML in der chronischen Phase mit Imatinib-Resistenz oder -Unverträglichkeit
          • ANZ < 1,0 x 109 / l und / oder Thrombozytenzahl < 50 x 109 / l
            • 1. Behandlung mit Nilotinib unterbrechen, Blutwerte überwachen
            • 2. Behandlung innerhalb von 2 Wochen mit der vorherigen Dosierung fortsetzen, wenn ANZ > 1,0 x 109 / l und / oder Thrombozyten > 50 x 109 / l
            • 3. bei anhaltend niedrigen Werten evtl. Dosisreduktion auf 400 mg Nilotinib 1mal / Tag
        • 230 mg/m2 Nilotinib 2mal / Tag bei Kindern und Jugendlichen mit neu diagnostizierter CML in der chronischen Phase und 230 mg / m2 2mal / Tag bei Kindern und Jugendlichen mit CML in der chronischen Phase mit Imatinib-Resistenz oder -Unverträglichkeit
          • ANZ < 1,0 x 109 / l und / oder Thrombozytenzahl < 50 x 109 / l
            • 1. Behandlung mit Nilotinib unterbrechen, Blutwerte überwachen
            • 2. Behandlung innerhalb von 2 Wochen mit der vorherigen Dosierung fortsetzen, wenn ANZ > 1,5 x 109 / l und / oder Thrombozyten > 75 x 109 / l
            • 3. bei anhaltend niedrigen Werten evtl. Dosisreduktion auf 230 mg/m2 Nilotinib 1mal / Tag
            • 4. wenn das Ereignis nach der Dosisreduktion auftritt: Beendigung der Behandlung in Betracht ziehen
      • bei Auftreten von klinisch signifikanten, mittelschweren oder schweren nicht-hämatologischen Toxizitätsanzeichen: Einnahme unterbrechen, Patienten überwachen und entsprechend behandeln
      • Beendigung der Behandlung, wenn
        • vorherige Dosis 400 mg Nilotinib 1mal / Tag bei erwachsenen Patienten oder
        • 230 mg / m2 Nilotinib 1mal / Tag bei Kindern und Jugendlichen
      • falls klinisch angemessen ist, erneute Dosissteigerung in Erwägung ziehen:
        • erwachsene Patienten mit neu diagnostizierter CML in der chronischen Phase
          • auf Anfangsdosis von 300 mg Nilotinib 2mal / Tag
        • erwachsene Patienten mit CML in der chronischen oder akzelerierten Phase mit Imatinib-Resistenz oder -Unverträglichkeit
          • auf 400 mg Nilotinib 2mal / Tag
        • Kinder und Jugendliche
          • 230 mg / m2 Nilotinib 2mal / Tag
    • erhöhte Serumlipasen
      • Grad-3 - 4-Erhöhungen
        • Erwachsene:
          • Dosis auf 400 mg Nilotinib 1mal / Tag herabsetzen oder
          • Therapie unterbrechen
        • Kinder und Jugendliche:
          • Behandlung bis zu Rückgang der Werte auf </= Grad 1 unterbrechen
          • bei vorheriger Dosis 230 mg / m2 Nilotinib 2mal / Tag: Behandlung mit 230 mg / m2 Nilotinib 1mal / Tag fortführen
          • bei vorheriger Dosis 230 mg / m2 Nilotinib 1mal / Tag: Behandlung beenden
      • Serumlipasewerte 1mal / Monat oder wie klinisch angezeigt kontrollieren
    • Erhöhung von Bilirubin und Lebertransaminasen
      • Grad-3 - 4-Erhöhungen
        • Erwachsene:
          • Dosis auf 400 mg Nilotinib 1mal / Tag herabsetzen oder
          • Therapie unterbrechen
      • Kinder und Jugendliche:
        • Erhöhungen von Bilirubin >/= Grad 2 oder Erhöhungen der Lebertransaminasen von >/= Grad 3
          • Behandlung bis zu einem Rückgang der Werte auf </= Grad 1 unterbrechen
          • bei vorheriger Dosis 230 mg / m2 Nilotinib 2mal / Tag: Behandlung mit 230 mg / m2 Nilotinib 1mal / Tag fortführen
          • bei vorheriger Dosis 230 mg / m2 Nilotinib 1mal / Tag und > 28 Tage bis zu einem Rückgang der Werte auf </= Grad 1: Behandlung beenden
      • Bilirubin und die Lebertransaminasenwerte 1mal / Monat oder wie klinisch angezeigt kontrollieren
    • ältere Patienten (>/= 65 Jahre)
      • keine erheblichen Unterschiede hinsichtlich Sicherheit und Wirksamkeit
    • Niereninsuffizienz
      • bisher keine klinischen Studien
      • keine Verringerung der gesamtsystemischen Clearance zu erwarten (Nilotinib und seine Metaboliten werden nicht auf renalem Wege ausgeschieden)
    • Leberinsuffizienz
      • keine Dosisanpassung erforderlich (mäßiger Einfluss auf die Pharmakokinetik von Nilotinib)
      • jedoch Behandlung mit besonderer Vorsicht
    • Herzerkrankungen
      • unkontrollierte oder signifikante Herzerkrankung (z. B. kürzlich aufgetretener Herzinfarkt, dekompensierte Herzinsuffizienz, instabile Angina oder klinisch signifikante Bradykardie): von klinischen Studien ausgeschlossen
        • bei diesen Patienten: Vorsicht geboten
      • Anstieg der Gesamtserumcholesterinwerte unter der Nilotinib-Therapie berichtet
        • vor Beginn der Therapie: Blutfettwerte bestimmen
        • in den Monaten 3 und 6 nach Beginn der Therapie und mind. jährlich während der Dauertherapie untersuchen
      • Anstieg der Blutglukosewerte unter der Nilotinib-Therapie berichtet
        • vor Beginn der Therapie: Blutglukosewerte untersuchen
        • während der Behandlung überwachen
    • Kinder und Jugendliche
      • Sicherheit und Wirksamkeit von Nilotinib bei Kindern und Jugendliche mit Philadelphia-Chromosom positiver CML in der chronischen Phase im Alter von 2 - < 18 Jahren nachgewiesen
      • Kinder < 2 Jahre, Kinder und Jugendliche mit Philadelphia-Chromosom positiver CML in der akzelerierten Phase oder in der Blastenkrise, neu diagnostizierte pädiatrische Patienten < 10 Jahre
        • keine Daten
      • pädiatrische Patienten < 6 Jahre mit Resistenz oder Unverträglichkeit gegenüber Imatinib
        • begrenzte Daten

Indikation

  • Behandlung von
    • erwachsenen Patienten, Kindern und Jugendlichen mit neu diagnostizierter Philadelphia-Chromosom positiver chronischer myeloischer Leukämie (CML) in der chronischen Phase
    • Kindern und Jugendlichen mit Philadelphia-Chromosom positiver CML in der chronischen Phase mit Resistenz oder Unverträglichkeit gegenüber einer Vorbehandlung einschl. Imatinib

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Nilotinib - peroral
  • Überempfindlichkeit gegen Nilotinib

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Proteinkinase-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Proteinkinase-Inhibitoren /Enzalutamid
Guanfacin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Proteinkinase-Inhibitoren /Rifamycine
Lomitapid /Proteinkinase-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /Carbamazepin
Proteinkinase-Inhibitoren /Mitotan
Proteinkinase-Inhibitoren /Johanniskraut
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Stoffe, die das QT-Intervall verlängern /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Antineoplastische Mittel /PARP-Inhibitoren
Nilotinib /Nahrung
Amifampridin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Brivudin /Immunsuppressiva
Proteinkinase-Inhibitoren /Hydantoine

mittelschwer

Proteinkinase-Inhibitoren /Etravirin
Proteinkinase-Inhibitoren /Modafinil
Phosphodiesterase-5-Hemmer /Proteinkinase-Inhibitoren
Tolvaptan /Proteinkinase-Inhibitoren
Immunsuppressiva /Imiquimod
Vitamin-K-Antagonisten /Proteinkinase-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /Neurokinin-1-Rezeptor-Antagonisten
Proteinkinase-Inhibitoren /Antazida
HCV-Protease-Inhibitoren /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Proteinkinase-Inhibitoren /Grapefruit
Pimozid /Proteinkinase-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /Ciprofloxacin
Proteinkinase-Inhibitoren /Histamin-H2-Rezeptorantagonisten
Proteinkinase-Inhibitoren /Barbiturate
Proteinkinase-Inhibitoren /Azol-Antimykotika
Vasopressin und Analoge /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Vinflunin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Proteinkinase-Inhibitoren /Makrolid-Antibiotika
Eliglustat /Proteinkinase-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /Nefazodon
Proteinkinase-Inhibitoren /Calcium-Antagonisten, Verapamil und Analoge
Proteinkinase-Inhibitoren /Bosentan
Ranolazin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
Proteinkinase-Inhibitoren /Efavirenz
BCRP-Substrate /Tedizolid
BCRP-Substrate /Rolapitant
Tacrolimus /Proteinkinase-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /Dronedaron
Guanfacin /Proteinkinase-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /HCV-Protease-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /HIV-Protease-Inhibitoren
Asenapin /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
BCRP-Substrate /Vismodegib
Pitolisant /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern
Proteinkinase-Inhibitoren /Idelalisib
Proteinkinase-Inhibitoren /Cobicistat
Cisaprid /Proteinkinase-Inhibitoren

geringfügig

P-Glykoprotein-Substrate /Lumacaftor
P-Glykoprotein-Substrate /Daclatasvir
Proteinkinase-Inhibitoren /Oxcarbazepin
BCRP-Substrate /Eltrombopag
BCRP-Substrate /Cangrelor
BCRP-Substrate /Proteinkinase-Inhibitoren
Proteinkinase-Inhibitoren /Pitolisant
Streptozocin /Immunsuppressiva
Lomitapid /CYP3A4-Inhibitoren, schwache
Pasireotid /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
BCRP-Substrate /HCV-Inhibitoren
BCRP-Substrate /Tafamidis
P-Glykoprotein-Substrate /Cabozantinib
BCRP-Substrate /Ritonavir
Proteinkinase-Inhibitoren /Dabrafenib
BCRP-Substrate /Leflunomid
P-Glykoprotein-Substrate /Lomitapid
BCRP-Substrate /Lurasidon
P-Glykoprotein-Substrate /Cariprazin
Ibrutinib /CYP3A4-Inhibitoren, schwache
BCRP-Substrate /Ciclosporin
Dekongestiva /Stoffe, die das QT-Intervall verlängern können
BCRP-Substrate /Sonidegib

unbedeutend

BCRP-Substrate /Ledipasvir
BCRP-Substrate /Canaglifozin

Zusammensetzung

WNilotinib hydrochlorid 1-Wasser168.55 mg
=Nilotinib150 mg
HCrospovidon+
HDrucktinte+
=Schellack+
=Eisen (II,III) oxid+
=Butanol+
=Propylenglycol+
=Ethanol+
=Isopropylalkohol+
=Ammonium hydroxid+
HEisen (III) hydroxid oxid x-Wasser+
HEisen (III) oxid, rot+
HGelatine+
HLactose 1-Wasser117.08 mg
HMagnesium stearat+
HPoloxamer 188+
HSilicium dioxid, hochdispers+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Blutungsrisiko B
Verlängerung der QT-Zeit B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
4X28 Stück 3809.19 € Hartkapseln

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
4X28 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.