Fachinformation

ATC Code / ATC Name Morphin
Hersteller MUNDIPHARMA GmbH
Darreichungsform Retard-Kapseln
Verkehrsfähig / Vertriebsfähig keine Angabe / keine Angabe
Preis 30 Stück: 43.04€ Weitere Packungsgrößen

Dosierung

  • orale Substitutionsbehandlung von Erwachsenen mit Opioidabhängigkeit im Rahmen medizinischer und umfassender psychosozialer Maßnahmen
    • Dosierung
      • soll sich am Auftreten von Entzugssymptomen orientieren
      • muss für jeden Patienten entsprechend der jeweiligen Situation und dem subjektiven Befinden individuell eingestellt werden
      • Hinweis
        • Verlust der Opioidtoleranz, der innerhalb weniger Tage möglich ist, sollte beachtet werden
    • Anfangsdosis
      • Patienten ohne Substitutionsvorbehandlung
        • initial: 100 - 200 mg Morphinsulfat
        • wenn weiterhin Entzugssymptome auftreten: einmalige zusätzliche Dosis von bis zu 200 mg Morphinsulfat nach mind. 6 Stunden
      • Patienten, die bereits mit methadonhaltigen-Präparaten vorbehandelt sind
        • Umstellung auf Morphinsulfat von einem zum anderen Tag möglich
        • Dosisverhältnis üblicherweise 1 : 6 - 1 : 8 (Methadonhydrochlorid : Morphinsulfat)
        • Dosisverhältnis von 1 : 8 wegen möglicher Nebenwirkungen möglichst nicht überschreiten
      • Umstellung von buprenorphinhaltigen-Präparaten auf Morphinsulfat
        • keine klinischen Studiendaten
        • individuelle Dosis ist unter engmaschiger Kontrolle klinisch zu ermitteln
    • Erhaltungsdosis
      • zum Erreichen der optimalen Tagesdosis ist eine individuelle, schrittweise Dosisanpassung erforderlich
        • richtet sich danach inwieweit Entzugssymptome auftreten und das Opioid-Verlangen unterdrückt wird
        • sollte grundsätzlich so niedrig wie möglich sein
        • liegt meist zwischen 500 - 800 mg, wobei erhebliche Abweichungen nach oben oder unten möglich sind
    • Behandlungsdauer
      • richtet sich im Rahmen des therapeutischen Gesamtkonzeptes nach Verlauf der Substitutionsbehandlung und individuellem Empfinden des Patienten
    • Dosisanpassung
      • möglicherweise vor und während einer Operation, bei der eine Allgemeinanästhesie mit oder ohne parenteralen Opioiden erforderlich ist; nach der Operation muss die Morphindosis ggf. neu eingestellt werden
      • Leber- oder Nierenfunktionsstörungen sowie bei Verdacht auf verzögerte Magen-Darm-Passage
        • besonders vorsichtig dosieren
      • ältere Patienten (>/= 75 Jahre) und Patienten mit schlechtem körperlichem Allgemeinzustand
        • evtl. höhere Empfindlichkeit auf Morphin
          • vorsichtigere Dosiseinstellung und/oder längere Dosisintervalle wählen
      • opioidabhängige Kinder und Jugendliche < 18 Jahre
        • Sicherheit und Wirksamkeit nicht erwiesen
        • Anwendung nicht empfohlen
      • Unterbrechung der Einnahme
        • 1 Tag
          • keine Dosisanpassung erforderlich
        • mehrtägige Unterbrechung
          • Dosis zunächst reduzieren und danach schrittweise abhängig von den klin. Symptomen wieder erhöhen
      • Beendigung der Substitutionsbehandlung
        • erfolgt über Wochen bis Monate durch schrittweise Dosisreduktion nach Maßgabe der Befindlichkeit und eventuell auftretender Entzugsbeschwerden
        • Dosisreduktionen sollten 10% der aktuellen Tagesdosis nicht überschreiten und erst erfolgen, wenn eventuelle Beschwerden vom vorhergehenden Reduktionsschritt abgeklungen sind

Indikation

  • orale Substitutionsbehandlung von Erwachsenen mit Opioidabhängigkeit im Rahmen medizinischer und umfassender psychosozialer Maßnahmen

Kontraindikation

Kontraindikation (absolut), Wirkstoffprofil (kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

  • Überempfindlichkeit gegen Morphinsulfat oder einen der sonstigen Bestandteile
  • Ileus
  • Akutes Abdomen

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen, wirkstoffbezogen
keine Berücksichtigung des arzneimittelrechtlichen Zulassungsstatus des Präparates bzw. produktspezifischer Angaben

schwerwiegend

Natriumoxybat /Opioide
Streptozocin /Stoffe mit potentiell nephrotoxischen UAW
Opium-Derivate, motilitätshemmende /Laxanzien, quellende
Opioide /MAO-Hemmer
Opioid-Agonisten, reine /Opioid-Agonisten/-Antagonisten

mittelschwer

Morphin /Remifentanil
Barbiturate /Opioide
Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer /Opioide
Opioide /Ethanol
Dexmedetomidin /Opioide
Opioide /Neuroleptika
Opioid-Agonisten /Leteremovir
Opioide /Inhalations-Narkotika, halogenierte
Antidepressiva, tri- und tetrazyklische /Opioide
Opioide /Cimetidin
Opioide /H1-Antihistaminika
Opioide /Antiepileptika, enzyminduzierende
Opioide /Rifamycine
Opioide /Phenothiazine
Opioide /Benzodiazepine

geringfügig

Sildenafil /Opioide
Opioide /Brimonidin
Opioide /Tizanidin
Methoxyfluran /Opioide
Inotersen /Stoffe mit potenziell nephrotoxischen UAW
Anticholinergika /Opioide
Cannabinoide /Opioide
Morphin /Somatostatin
Opioide /Dabrafenib
Opioide /UGT2B7-Inhibitoren
Opioide /Enzalutamid
Morphin /Pitolisant
Muskelrelaxanzien, zentrale /Opioide
Opioide /Antitussiva, opioide
Opioide /UGT2B7-Induktoren
Opioide /Gabapentin
Alkaloide /Eichenrinde

Zusammensetzung

WMorphin sulfat 5-Wasser60 mg
=Morphin45.12 mg
HEisen (II,III) oxid+
HEisen (III) hydroxid oxid x-Wasser+
HEisen (III) oxid+
HGelatine+
HIndigocarmin+
HMacrogol 6000+
HMagnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]+
HNatrium dodecylsulfat+
HPflanzenöl, hydriert+
HPropylenglycol+
HSchellack+
HTalkum+
HTitan dioxid+

W = Wirksamer Bestandteil
H = Hilfsstoff

Risiken

Risiko Rating
Obstipation C
Anticholinerger Effekt B
Rating-Legende:
  1. A) Keine Arzneimittelwirkungen
  2. B) Leichte unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  3. C) Mittlere unerwünschte Arzneimittelwirkungen
  4. D) Starke unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Packungsgrößen

Preis und Darreichungsform

Packungsgröße Preis Darreichungsform
30 Stück 43.04 € Retard-Kapseln
10 Stück 21.61 € Retard-Kapseln

Rechtlichter Status und Verfügbarkeit

Packungsg. Verkehrsfähig Vertriebsfähig
30 Stück verkehrsfähig im Vertrieb
10 Stück verkehrsfähig im Vertrieb

Weitere Kapitel

Die weiteren Kapitel findest du in unseren Android und iOS Apps.

Außerdem kannst du die weiteren Kapitel der offiziellen Fachinformation (als PDF) entnehmen.